Bundestagswahl 2021

Die kleine info-inferno Diskussionsrunde zu politischen, netzpolitischen und wirtschaftlichen Themen. Rette unser Land mit deinem Kommentar!

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6947
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Sickboy »

Gurney Halleck hat geschrieben: 06.10.2021 12:28Bedeutet das, dass Politiker, die mal ein Amt in führender Position innehatten, automatisch - korrupt oder irgendwas sind?
Natürlich sind es nie alle. Genauso wie nicht alle Sachsen Wähler der AfD sind. Dennoch gibt's ne ganz dolle Liste...

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Kategor ... eutschland

...nun ja, 116 Einträge... :pfiff:
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann
Repose en Paix - #50 Jason Dupasquier
Descansa en Paz - #21 Dean Berta Viñales
Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1193
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Schattenwal »

Gurney Halleck hat geschrieben: 06.10.2021 12:28
Schattenwal hat geschrieben: 04.10.2021 09:02 Woher soll die den kommen? Es sind doch noch die selben Politiker.
Aber was heißt denn das hier eigentlich genau?

Na das jetzt die selben Führungspolitiker über die Zukunft unseres Landes bestimmen wie bereits seit Jahren. Das ist ansich nichts Neues, allerdings hat die Coronapolitik hier einen ganz anderen "Drive" reingebracht. Seit nunmehr anderthalb Jahren ist es total in Mode, den Staatsbürger wie ein dummes Kind zu behandeln und nahezu alle Grundrechte mit den Füßen zu treten. Unsere parlamentarische Demokratie findet seit März 2020 quasi nicht mehr statt. Es herrscht "Pandemische Notlage"... immernoch!
Und wer hat das neben der UNION noch mit zu verantworten?
Es ist die SPD und es ist auch der Olaf Scholz. Immerhin Vizekanzler der Groko.
Er hätte zu jedem Zeitpunkt der Coronapolitik eine freiheitliche Stellung beziehen können.
Hat er aber nicht. Stattdessen hat er Lauterbach wirken lassen.

Und jetzt wird alles anders?
Ich bleibe pessimistisch.
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.
Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3196
Registriert: 26.01.2007 13:48
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Bender »

Kürzliche Aussage von Herrn Habeck: Man könne keine Steuersenkungen für Geringverdiener durchsetzen, weil dies nur ginge, wenn man zugleich den Spitzensteuersatz für die Reichen anheben könnte. Aber die FDP sei hier strikt dagegen...

Es geht doch schon wieder los!
Wir würden ja gerne, aber die Anderen...

Ich habe NULL Hoffnung, dass in dem zukünftigen Haufen, sofern sich daraus jemals eine Regierung bilden sollte, irgend etwas anderes hervorgebracht wird, als das, was wir in den letzten Jahrzehnte erlebt haben: Themen wie Rente, Zuwanderung, Energie, Corona und Bildung werden nach der Beratung mit dilettantischen "Experten" für sicher, alternativlos und herausfordernd erklärt, ohne dass man irgendwie das Gefühl hat, dass hier rationale, sinnvolle und zukunftsorientierte Entscheidungen getroffen werden.

Solange Politiker beispielsweise noch nicht einmal begreifen (dürfen), dass PV und Windkraft nicht grundlastfähig sind und das Verfeuern von Gas statt der böhsen Kohle als (stillschweigende) Rettung ansehen, sehe ich keine Hoffnung auf eine Änderung nach dieser Wahl.

Einzig, dass die Ampel dank mangelnder Energieversorgung nicht viel mehr als ein Flackern denn ein Leuchtfeuer im Sturm sein wird (so mancher brach sich nicht nur den Fuß im Dunkel) und nun die CDU gemeinsam mit der AfD zum Nachsitzen verdonnert wurde, stimmt mich marginal zuversichtlich für 2025.
Bild
Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5313
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Retro-Kram, Gitarre, Volleyball, The one and only ReallifeRPG
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Gurney Halleck »

Ich versteh den Beitrag hier nicht, Bender.

Herr Habeck hat was gesagt. Und?
1. Sollten wir (alle, insgesamt) uns nicht stets daran hochziehen, nur weil irgendein Politiker irgendwo irgendwas in irgendeine Kamera gesagt hat. Klingt in meinen Ohren sofort nach Empörungswelle, Vorwurfsfreude, Shitstorm, alle immer nur dumm... Nun bist du Bender eigentlich der letzte, dem solche Überschwangsemotionen zu unterstellen wären, deswegen bin ich auch so verwirrt, was dieser Beitrag an dieser Stelle eigentlich ausdrücken soll. Und ja, Herr Habeck ist derzeit nicht irgendein Politiker, aber was hat er denn so Aufregenswertes an dieser Stelle gesagt? Was seinen überaus guten Beitrag aus dem SPIEGEL von letzter Woche zuwiderspricht und ihn jetzt scheinbar nur noch für den Posten des Idioten der Woche in Frage kommen lässt?
Und 2. Eine Partei möchte irgendetwas, hält irgendeine Idee für richtig, hat aber keine 50%+x der Stimmen eingefahren und kann dementsprechend ihr Wahlprogramm nicht so umsetzen, wie in einer Alleinregierung, sondern muss Kompromisse machen. Ist doch völlig normal. Was gibt es denn daran herumzumäkeln.

Und die Schwarzmalerei von wegen Null Hoffnung und so geht mir gehörig aufn Sack, das kann ich dir mal sagen! Die Leute haben noch nicht mal angefangen und werden schon von vornherein als Versager und Nichtsnutze abgestempelt. Was isn das bitteschön? Na sicher sollte das, was sie zu tun gedenken zukunftsorientiert sein und sinnvoll und vernunftsgesteuert, sprich rational, den Anspruch kann und sollte man haben, kein Widerspruch. Aber nun lass sie doch erst mal machen!

Und was dich an der AfD, als versammelten gesellschaftlichen Zertrümmerer- und Nihilistenhaufen so hoffnungsvoll für die Zukunft stimmt, entzieht sich mir in der Erkenntnis bislang auch.
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.
Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5313
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Retro-Kram, Gitarre, Volleyball, The one and only ReallifeRPG
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Gurney Halleck »

Nachtrag:

Um noch einen draufzusetzen:
Wenn ich sowas lese, von wegen Null Hoffnung (in groß geschrieben), ist das an Trostlosigkeit kaum zu über- bzw. unterbieten und die Einzigen beiden Sachen, die sich aus solchen Texten zwischen den Zeilen herauslesen lassen sind:
1. sich von alledem abzuwenden, weil sowieso alles sinnlos ist nach dem Motto "Fuck the World, Save yourself!" und/ oder
2. die Empfehlung, sich unmittelbar Beendigung der vorhandenen Lektüre zu erschießen.
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.
Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1193
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Schattenwal »

WOW!
DIE BUDE BRENNT!


Um mal die Fachfrage rauszuziehen, welche mich am meisten interessiert:

Solange Politiker beispielsweise noch nicht einmal begreifen (dürfen), dass PV und Windkraft nicht grundlastfähig sind und das Verfeuern von Gas statt der böhsen Kohle als (stillschweigende) Rettung ansehen, sehe ich keine Hoffnung auf eine Änderung nach dieser Wahl.

Bender... möchtest du mal kurz die Grundlast definieren? Wieso taugen regenerative Energien nicht oder nur bedingt?
Ich möchte es einfach nur verstehen.

:?:
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.
Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6947
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Sickboy »

@Gurney....selbst ich habe den Eindruck das die Ampel nur ein Zeichen an die Bevölkerung ist, dass irgendwas gemacht wird, weil ja irgendwas gemacht werden muss, damit niemand sagen das nichts gemacht wird. Soll die Ampel mal loslegen. Vertrauen in diese Konstellation habe ich nicht.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann
Repose en Paix - #50 Jason Dupasquier
Descansa en Paz - #21 Dean Berta Viñales
Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3196
Registriert: 26.01.2007 13:48
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Bender »

@Gurney:

zu Habecks Aussage: Es geht um den Tonfall.

Um ein Bild zu gebrauchen:

"WIR können heute leider nicht zu Deinem Geburtstag kommen, nach den Kindern ist nun auch meine Frau erkrankt und ich muss mich um sie kümmern."
oder
"ICH wäre ja gerne zu Deinem Geburtstag gekommen, aber meine Frau ist nun auch krank geworden."

Es kriselt für mich in der Beziehung, und das schon vor der Hochzeit.
Und die Mono-Muschi-Zeit wird das dann nicht leichter machen.

Deine Aussage, dass es nun mal Kompromisse geben muss, ist völlig korrekt! Dies wären auch die wünschenswertere Worte aus dem Mund eines führenden Politikers, ohne es gleich wieder auf "die Anderen" abzuwälzen.

zur "Hoffnungslosigkeit": es lassen sich noch weitere Sachen daraus ableiten. Beispielsweise noch viel drastischere Dinge als den Selbstmord (die ich hier nicht erörtern möchte) oder aber auch nur einfach das Akzeptieren, dass man im Vertrauen auf "die Führung" (früher war es "der" Führer) als hilfloser Ballon zwischen den unbeständigen Winden hin- und hergeworfen wird. Ausweg für mich sind hier: eigene (innere) Regeln und Gesetze schaffen und daran das eigene Leben orientieren!
Vertrauen in aktuelle Politik hat für mich etwas von der Hoffnung auf das Paradies: "Die Botschaft hör' ich wohl, allein mir fehlt der Glaube". ;)

@Schattenwal:

Das ist wie so oft ein komplexes Thema, ich versuche es mal über ein Beispiel:
in deinem Privathaushalt gehören zur Grundlast Verbraucher wie: Kühlschränke, die Uhr am Elektroherd, der Bewegungsmelder im Flur, alle Standby-Geräte, der Router inkl. USB-Platte und Switch, in der kalten Jahreszeit zudem die Elektroheizung, sofern vorhanden.
Zur Mittellast würde ich den Elektroherd, die Beleuchtung sowie PC und TV zählen: diese werden zwar zu relativ sicheren Zeiten genutzt, exakte Zeiträume kann man jedoch nicht definieren.
Dann haben wir noch die Spitzenlast: dies wäre beispielsweise eine Sauna. Völlig unberechenbar, wann du die einsetzt. (Im öffentlichen Schwimmbad wären die Saunen allerdings Mittel- oder gar Grundlast, da sie zu definierten Zeiten betrieben werden)

Demgegenüber gibt es auch bei der Energieversorgung 3 Klassen von Kraftwerken: Grund-, Mittel- und Spitzenlastkraftwerke.
Grundlastkraftwerke sind schwer hochzufahren und können daher kaum geregelt werden und nur langsam auf veränderte Bedingungen reagieren.
Mittellastkraftwerke können deutlich schneller hochgefahren werden, um dem erhöhten Leistungsbedarf entgegenzutreten.
AKW und Kohlekraftwerke können hier durchaus beide Aufgaben übernehmen, wobei der Grundlastbetrieb wirtschaftlicher ist als ein beständiges Regeln.
Spitzenlastkraftwerke sind nun in der Lage, innerhalb weniger Sekunden auf Schwankungen zu reagieren. Paradebeispiel ist hier das Pumpspeicherwerk oder die in letzter Zeit verstärkt genutzten Gaskraftwerke.

PV und Windstrom nehmen hier nun Sonderfälle ein: während alle anderen Kraftwerke mehr oder weniger von Menschenhand in Gang gesetzt werden können, hat man hier nun KEINEN Einfluss darauf.
Wenn man die Verfügbarkeit von PV oder Wind mit 100% ansetzt, dann wären sie hervoragende Kraftwerke, die aufgrund der recht einfachen Regelung (statt komplizierte Brennelemente zu steuern schaltet man einfach "einen Schalter aus") für alle drei Lastarten geeignet wären.
Leider ist Sonne und Wind nun mal unzuverlässig, die Vorhersagen sind es auch.
Es gibt zu oft zu viel Energie aus den Dingern (die dann regelrecht ins Ausland "verklappt" werden muss!) oder aber auch zu wenig.

Wenn man nun zuverlässige, berechenbare Grundlast wie Kohle oder Kernkraft gegen unzuverlässige Energieerzeuger austauscht, so geht das nur gut, wenn man die entsprechenden Speichermöglicheiten besitzt. Die hat noch niemand. Nichtmal im Ansatz. Das wird so schnell nix mit Wasserstoff, Akkus und Co.
Ohne Speicher behält Frau Baerbock völlig Recht: "Das Netz funktioniert als Speicher".
Nur, welches Netz ist das? Es ist das europäische Verbundnetz, das die Länder untereinander verbindet, in das wir unseren PV-Strom in Nachbarländer exportieren (den oft keiner haben will, da dieser viel zu teuer ist!) und im Gegenzug zu Spitzenlastzeiten von anderen Ländern die Energie beziehen, wenn Sonne und Wind nicht wollen oder können. I.d.R. ist das dann viel Atomstrom aus Frankreich oder Tschechien, vielleicht auch bald aus Polen.

Alleine den PkW-Verkehr zu elektrifizieren, ist eine Mammutaufgabe. Wenn wir jetzt noch Busse, LkW, Baumaschinen, Schiffe, Flugzeuge, Heizung(!), ... dazunehmen, bleibt der Irrsinn nicht verborgen.

Was wir derzeit abschalten, sind unsere Reserven. Diese können, da sie auch nur selten benötigt werden, noch problemlos mit Importen ausgeglichen werden.
Irgenwann ist jedoch der Verlust an Kapazität so groß, dass dies kritisch werden wird.
Da hilft auch der Ausbau weiterer PV-Dächer nicht: bei Sonnenflaute ist es egal, ob 1.000 x 0 oder 1.000.000 x 0.
Derzeit behelfen wird uns zudem mit massiven Umschwenken auf Gas als Energieträger. Was knapp wird.
Im 1. HJ 2021 war Kohle Nr. 1 der Erzeugung. Die abgeschaltet werden soll.

Ich höre kein Konzept, wie dies alles bewältigt werden soll.
Über die Umweltfolgen der "regenerativen Energien" (Materialverbrauch von Sand/Beton, Entsorgung der Verbundkunststoffe, Klimaveränderung durch Wind- und Sonnenverlagerung, ...) höre ich auch nichts.
Bild
Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5313
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Retro-Kram, Gitarre, Volleyball, The one and only ReallifeRPG
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Gurney Halleck »

Danke für den technischen Exkurs, Bender. das ist wichtig. Jetzt hab ichs auch mal verstanden.

Aber zurück zur Politik.

Was mich an deinem Beitrag so stört, Bender, ist die Vorverurteilung. Oder noch besser die Vorvorverurteilung.
Bei uns gilt das Prinzip der "Fehlerfreundlichkeit". Du weißt das und du siehst das genauso, das weiß ich. Jetzt kommen hier Leute, die sich bedingt durch das von Wähler bestimmte Ergebnis an einen Tisch hocken und gemeinsam überlegen, wie es für die Zukunft und unser Land am besten gehen könnte. Das glaube ich erst einmal. Und sie haben gerade einmal "Konsultationen" abgeschlossen oder wie sie das nennen, Vorverhandlungen. Und setzen sich nun einen Tisch weiter und wollen einen Koalitionsvertrag aushandeln.
Aber bevor es überhaupt bis dahin kommt, werden sie - von dir - bereits als hoffnungslose Fälle abgestempelt. Man lässt ihnen ja nicht einmal die Chance, Fehler zu machen, denen man dann vielleicht noch mit Fehlerfreundlichkeit begegnen und/ oder diese kritisieren könnte. Nein, nicht mal das lässt man zu. Alle immer nur dumm von Anfang an. Ich finde, das ist nicht unser Stil, so gehen wir nicht miteinander um.

Das ist nun das Wahlergebnis. Das sind nun die Menschen, welche die derzeit gewählten (und gestärkten) Parteien führen. Andere haben wir nicht. Das sind nun die Typen, die es reißen sollen und müssen. Und sich da von vornherein hinzustellen und ihnen mit "null Hoffnung" und so alles an Kompetenz und Eignung und Vermögen abzusprechen, bevor sie überhaupt auch nur einen einzigen Schritt machen durften, geht nicht. Wessen Niveau das auch immer ist, ich denke unseres nicht.

Der ein oder andere realpolitische Gedanke muss dabei erlaubt sein. Und glaube mir, menschlich gesehen, hätte ich das auch lieber anders.
Aber die Mitglieder jetzt (an deinem Beispiel) der Grünen überzeugt man nicht mit einem FDP-Programm. Da muss man als Grünenspitze auch mal überziehen, damit die Mitglieder mitmachen und zustimmen, weil sonst das Ganze Projekt "Ampel" fällt. Und genauso machen es die anderen beiden Parteien. Das ist jetzt nicht schön, aber Realpolitik.

Lass sie doch nun erst mal machen!
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.
Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3196
Registriert: 26.01.2007 13:48
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Bender »

Gurney Halleck hat geschrieben: 19.10.2021 10:26Lass sie doch nun erst mal machen!
Kann man so sehen.
Nach dem Motto: Nicht alle Ossis sind doof, nicht alle Wessis arrogant und nicht alle Zugewanderten kriminell.

Umgekehrt wäre die Sichtweise: unter Wasser ertrinke ich immer noch, ein dreimal vorbestrafter Sexualstraftäter sollte nicht in die Kita, immer das Gleiche tun und dabei andere Ergebnisse erwarten ist wohl die Definition von Wahnsinn.

Du hast halt Hoffnung, dass es positive Ergebnisse gibt. Ich eher nicht.
Das ist weder falsch noch richtig, sondern einfach eine andere (An)sicht. Oder ein anderer Glauben.


Ich habe heute zum Frühstück diesen wirklich guten Artikel gelesen und dabei kam mir plötzlich ein recht frischer Gedanke: was, wenn die CDU absichtlich auf Laschet gesetzt hat, in der Hoffnung, dass es nicht zum Sieg reichen würde, um für die kommenden "Katastrophenjahre" nicht verantwortlich gemacht werden zu können?

Ich habe zu wenig Einblicke in unser politisches System und den gesetzlichen Druck, dem die Regierung ausgesetzt ist, aber wenn das stimmt, wovon im Artikel berichtet wird (drastisch-alternativlose CO2-Einsparung; egal, was es kostet), dann kann man doch als Regierung jetzt nur noch scheitern oder gesetzesuntreu werden?!
Bild
Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1193
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Schattenwal »

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html

Tolles Abschiedsgeschenk von AM.
Jetzt kommt es darauf an, ob die nächste Regierung es schafft sich von dieser Art "Politik" zu lösen.
Und zwar mit Tag 1 der neuen Verantwortung.
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.
Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1193
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Schattenwal »

Hat eigentlich mal wieder jemand was von unserer "sich bildenden" Regierung gehört? Es Ist recht still geworden um die AMPEL - zumindest in den Medien. Klar... Corona ist aktuell das brennendere Thema, aber ich würde mich wenigstens über ein paar Infos bzw. Fortschritte in den Verhandlungen freuen.
Aber eventuell wird den beteiligten Parteien auch grad klar, dass in Anbetracht der aktuellen Situation an der polnischen Grenze (welche ich für äußerst bedenklich halte), es beim Thema Außenpolitik keinen gemeinsamen Weg geben kann.

Mein Tipp: Die Ampel kommt nicht und wir erleben eventuell sogar Neuwahlen.

Was denkt Ihr?
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.
Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6947
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Sickboy »

Gerade eben, also so 5 Minuten vor diesem Beitrag, stand in meinem Fernseher eine Frau von der SPD vor der Kamera und erklärte, dass wohl demnächst Olaf zum Bundesolaf gemacht werden soll. Das hat sie quasi so gesagt.

Und naja, ich denke das Problem an der Ostgrenze wird Polen (mit Geld von uns) lösen. "Zäune bauen" klingt offensichtlich nicht so böse als "ne Mauer bauen".
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann
Repose en Paix - #50 Jason Dupasquier
Descansa en Paz - #21 Dean Berta Viñales
Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3196
Registriert: 26.01.2007 13:48
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Bender »

Bender hat geschrieben: 16.10.2021 15:51Es geht doch schon wieder los!
Wir würden ja gerne, aber die Anderen...
Gestern bei Illner... "Thema verfehlt. 6!" :))

phpBB [video]
Bild
Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6947
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Sickboy »

Bender hat geschrieben: 03.12.2021 15:04Gestern bei Illner... "Thema verfehlt. 6!" :))

phpBB [video]
Ich verstehe kein Wort. Wäre besser gewesen wenn nur einer gesprochen hätte.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann
Repose en Paix - #50 Jason Dupasquier
Descansa en Paz - #21 Dean Berta Viñales
Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1193
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Bundestagswahl 2021

Beitrag von Schattenwal »

Wir können nun dieses Thema schließen.
Karl Lauterbach wird Gesundheitsminister.

:ill:
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.
Antworten