Autonomes Fahren

Die Baupläne eines Perpetuum Mobile liegen bei dir auf dem Dachboden? Du hast ein erfolgreiches Klon-Experiment durchgeführt und benötigst nun einen Zweit-Account? Wenn es technisch interessant oder wissenschaftlich relevant ist - schreib es hier rein!

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6475
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Autonomes Fahren

Beitrag von Sickboy » 01.11.2017 18:52

Nach dem die Parkassitenten und Stauassistenten in Autos serienreif geworden sind, steuert die Menschheit offensichtlich auf ein absolutes autonomes Fahren hin.

Yamaha hat es nun mehr geschafft einen Roboter so zu programmieren das er mit einem Motorrad auf einer Rennstrecke fahren kann. Das klingt nicht nur unglaublich, es ist auch irgendwie unglaublich. Der Roboter gurkt aber nicht etwa nur mit geringer Geschwindigkeit dahin. Nein, er fährt richtig schnell. Yamahas Roboter hat über 200 km/h geschafft. Er ist neulich gegen Valentino Rossi angetreten. Gleiches Motorrad, gleiche Strecke. Valetino hat im Vergleich noch die Nase vorn gehabt. Aber es dauert wahrscheinlich nicht mehr lange bis die Maschine schneller fahren wird.

Nachfolgender Link enthält bisschen Text zum Lesen und auch Videomaterial.

https://www.golem.de/news/motobot-yamah ... 30881.html

Ich hatte nach dem Lesen den Gedanken das es bestimmt bald so sein wird das beispielsweise ein Roboter aufm Motorroller die Pizza ausliefert. Klingt lustig...ist aber eventuell bald möglich.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Venom
Marktschreier
Marktschreier
Beiträge: 327
Registriert: 04.04.2014 13:33

Re: Autonomes Fahren

Beitrag von Venom » 02.11.2017 10:02

Och, das ist doch Scheisse! Also ich geniesse das selber Fahren immer! Ich bin da altmodisch! Wo zum Teufel bleibt da die Freude am Fahren? Das ist eine schöne Beschäftigung, aber in Zukunft werde wir von der Kiste chauffiert und hocken derweil da und spielen mit dem Smartphone Pockemon Go! Schöne (beschissene) neue Welt!
Zuletzt geändert von Venom am 03.11.2017 08:01, insgesamt 1-mal geändert.
PC: Xeon 1230V2 CPU, Asrock P67 Pro3, 16GB RAM Kingston HyperX, Radeon RX480 8GB, Sound Blaster X-FI, Ageia PhysX PCI, 250GB Sytem SSD und 1TB Daten Platte...

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6475
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Autonomes Fahren

Beitrag von Sickboy » 02.11.2017 16:29

Naja gut....wenn man im Stau steht, kann so ein Stauassistent schon hilfreich sein. Während er das Fahren übernimmt, kann man sich nebenbei ein Film ansehen oder ähnliches. Wenn die Straße frei ist, bin ich eher auch der altmodische Typ. Den Tempomat nutze ich schon ab und zu. Aber ansonsten bin ich gerne der Herr über das Fahrzeug.

Für die Wirtschaft scheint mir das autonome Fahren aber schon interessant zu sein. Innerbetriebliche Transporte etc könnten durchaus von Robotern erledigt werden. Nachteil hierbei ist natürlich immer das der Mensch als Fahrer eben nicht mehr gebraucht wird. Arbeitsplätze werden abgeschafft bzw der Mensch wird mal wieder durch eine Maschine ersetzt.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Antworten