Aktuelle Zeit: 24.09.2018 08:07

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Kameras und Zubehör - Empfehlungen
BeitragVerfasst: 09.01.2012 14:24 
Offline
Professor
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2009 15:36
Beiträge: 1618
Wohnort: DD
Mahlzeit Leute! Hier im Forum gibt´s ja ne Menge Leute mit Erfahrungen zu dem Thema...Gesucht wird: Digitale Spiegelreflexkamera für Amateure (!) Hat jemand ne Empfehlung parat? Und dran denken: Ich hab demnächst ne kostspielige Zahngeschichte auf´m Plan stehen, d.h. preislich sollte sich das Teil nicht in astronomischen Sphären bewegen...Hausgebrauch halt...So bis max. 500,00€... :?: :?:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.01.2012 14:43 
Offline
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Benutzeravatar

Registriert: 13.12.2007 20:14
Beiträge: 4204
Canon EOS 1100D.

_________________
i7 4790K | 16GB DDR3 | GTX 1080 · i7 7500U | 16GB DDR4 | 940MX


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.01.2012 15:39 
Offline
Operator
Operator
Benutzeravatar

Registriert: 27.06.2002 21:50
Beiträge: 4895
Wohnort: Crime City - South Side
Spielt gerade: Clash of Clans (Android)
Grid Autosport (PC)
Wenn 500€ und wenn Canon dann würde ich Dir da eher zur EOS 550D raten. Die schneidet in den Test durchweg gut bis sehr gut ab. Das macht die 1100D auch hat aber hier und da paar kleine Ausstattungslücken.

chip.de hat geschrieben:
Fazit
Die EOS 1100D schießt sehr gute, detailreiche und rauscharme Fotos. Im Vergleich zur Vorgängerin fällt speziell der Qualitätsgewinn bei hoher Lichtempfindlichkeit bis ISO 1.600 auf. In dieser günstigen Preisklasse ist das keine Selbstverständlichkeit. Bei der Ausstattung hat Canon zwar die für Einsteiger relevanten Funktionen in die Kamera gepackt – und trotzdem etwas zu forsch den Rotstift angesetzt. Es sind Details, die den Gesamteindruck in der Praxis trüben: etwa das lieblose Gehäuse, das etwas kleinere Display als bei der Konkurrenz, der nur in 720p filmende Videomodus, die fehlende Sensor-Reinigung oder das schleppende Tempo bei RAW-Bildserien. So entsteht im Test der Eindruck, als wollte Canon hier bewusst einen gewissen Abstand zu den teureren EOS-Modellen schaffen.

Alternative
Wenn Sie eine Canon-DSLR wünschen, dann ziehen Sie auch das nächstgrößere Modell in Betracht. Die EOS 550D gehört bereits zur Mittelklasse und punktet insbesondere mit der besseren Ausstattung: etwa dem griffigeren Gehäuse, Full-HD-Video, einem höherwertigem Autofokus-System und einem deutlich besseren Display. Die 550er kostet etwa 560 Euro – doch die Mehrausgabe ist gut angelegt und ein weiterer Preisrutsch nach dem Erscheinen der EOS 600D wahrscheinlich.


digitalkamera.de hat geschrieben:
Fazit So richtig überzeugen konnte uns die Canon EOS 1100D nicht. Zwar hat Canon es verstanden, zum günstigen Preis eine Einsteiger-DSLR auf den Markt zu werfen, der Käufer sollte sich aber der vielen Kompromisse bewusst sein. So wirkt das Gehäuse äußerst billig und besitzt keine rutschfeste Gummierung. Auch der Bildschirm ist in Größe und Auflösung eher bescheiden, ebenso die Auflösung des Bildsensors und der Videos. Zwar ist die Bildqualität des 12-Megapixel-Sensors im Prinzip bis auf die geringe Auflösung nicht zu beanstanden, doch das Objektiv schwächt mit sichtbarer Verzeichnung, chromatischen Aberrationen und Randunschärfe das Bild. Immerhin ist der Autofokus fix, was allerdings nicht auf den Kontrast-AF im LiveView zutrifft. Man kann der 1100D aber zu Gute halten, dass sie für den Preis eine durchaus angemessene Ausstattung besitzt, die dem Einsteiger genügend kreativen Spielraum lässt. Mit einem besseren Objektiv lässt sich die Bildqualität technisch noch deutlich steigern.


Meine wärmste Empfehlung kommt natürlich aus eigener Erfahrung und aufgrund Umfangreicher Recherchen seitens meines Vaters und mir:
Die Sony Alpha 33 oder deren Nachfolgerin Sony Alpha 35 mit Tendenz zur erstgenannten.
Grund: schnellere Serienbilder, klappbares Display als die A35. Offenbar wollte Sony hier auch ne klarer Lücke zu den teureren Kameras erzeugen.
Sie sind keine DSLR-Kameras im klassischen Sinne. Sie nennen sich SLT-Kameras, weil sie keinen Schwingspiegel drinn haben wir die "richtigen" Spiegelreflex-Kameras. Ein Spiegel ist drin aber der muss nicht hochgeklappt werden zum fotografieren. Das bringt paar Vorteile.
Ach ja, falls Bedenken wegen Sony bestehen ob die überhaupt Ahnung haben. Schließlich sind die ja neu im Bizz....sind sie nicht. Die haben sich Minolta gekauft und somit auch deren jahrzehntelanges KnowHow. War für mich damals der Punkt auf dem "i", weil ich somit auch die alten Minolta-Objektive von meinem Vater benutzen konnte. Aber das nur am Rande.

Wir können ja gerne mal fachsimpeln...

_________________
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.


Zuletzt geändert von bronco am 09.01.2012 15:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.01.2012 15:43 
Offline
V.I.P.
V.I.P.
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2007 13:48
Beiträge: 3024
Wohnort: Capital-Street
Spielt gerade: Blitzkrieg-Burning Horizon
Kurze Zwischenfrage: warum Spiegelreflex, wenn doch das Budget ohnehin nur für die unterste Einstiegskategorie (mit dem üblichen 18-55mm 08/15 Objektiv) reicht?

Auch die Kompakt/Bridge-Klasse bietet Vorteile:
-meist Standard-Akkus statt den teuren, herstellerspezifischen Blöcken
-es gibt alternative Firmware mit enormen(!) Funktionsumfang (u.a. programmierbare Belichtungsreihen, USB-Fernsteuerung, Histogramm)
-eventuell haltbarere Technik (das Hochklappen des [schweren] Spiegels verschleißt bei der DSLR oft schneller)
-Spiegelreflex haben leider oft kein "Live-View" (findet deine Halswirbelsäule bei Markoaufnahmen in Bodennähe besonders toll^^)

Um die DSLR auszureizen, brauchst du nochmal zumindest 1 (bei Makroaufnahmen sogar 2) weitere Objektive. Ohne gutes Zubehör (auch Photoshop zählt hier dazu!) macht das Teil alleine leider nicht viel mehr her als die 149€-Knipse ausm Blöd-Markt.

Als Einstieg in das Hobby "Fotografie" sollte es ruhig eine DSLR sein, als "Familienknipse" würde ich so ein Teil nicht empfehlen.
Bringt hier lediglich den üblichen Schwanzvergleich-Vorteil: "Mein Objektiv ist das Größte..." :roll:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.01.2012 16:59 
Offline
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Benutzeravatar

Registriert: 13.12.2007 20:14
Beiträge: 4204
Bender hat geschrieben:
Um die DSLR auszureizen, brauchst du nochmal zumindest 1 (bei Makroaufnahmen sogar 2) weitere Objektive. Ohne gutes Zubehör (auch Photoshop zählt hier dazu!) macht das Teil alleine leider nicht viel mehr her als die 149€-Knipse ausm Blöd-Markt.


Der Mann hat da leider Recht. Das Standardobjektiv taugt nicht besonders viel, allenfalls zum Üben bis man mit dem Ding richtig zurechtkommt. Und wenn man das tut, merkt man, wo bei der Linse die Schwächen liegen.

_________________
i7 4790K | 16GB DDR3 | GTX 1080 · i7 7500U | 16GB DDR4 | 940MX


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.01.2012 20:04 
Offline
Operator
Operator
Benutzeravatar

Registriert: 27.06.2002 21:50
Beiträge: 4895
Wohnort: Crime City - South Side
Spielt gerade: Clash of Clans (Android)
Grid Autosport (PC)
Sehr geehrter Herr Bender,
ich schätze Ihre Meinung ja sehr aber in dem Fall bin ich ganz stark der Meinung, dass epic fail: (um es mal in der Sprache unserer Zeit auszudrücken. ^^)
Bender hat geschrieben:
Ohne gutes Zubehör (auch Photoshop zählt hier dazu!) macht das Teil alleine leider nicht viel mehr her als die 149€-Knipse ausm Blöd-Markt.

Zwischen den Kompaktknipsen und ner halbwegs gescheiten Spiegelreflex ist schon noch ne deutliche Lücke.
Das geht bei der Geschwindigkeit der Fokussierung los. Die liegt bei bei den DSLR üblicherweise bei 0,05-0,4 Sekunden. Die Kompakties fangen da vielleicht bei 0,2 Sekunden an.
Weiter gehts mit Bildqualität bei schlechtem Licht. Alles über einer Empfindlichkeit von ISO400 kannste mit einer Kompaktkamera eigentlich bissl vergessen. Dazu kommt noch, dass die armen kleinen 1/2,33 Zoll-Sensoren heute so derart überbeansprucht werden, weil sie plakativ eben 16 Millionen Megepixel haben müssen, dass die eigentlich auch schon bei Sonnenlicht rauschen. Man sagt, dass die Sensoren damals bei 6MP eine sinnvoll technische Grenze überschritten hatten.
Spiegelreflexies gehen da (unterschiedlich gut) locker bis ISO1600 mit ohne, dass störendes Rauschen im großen Stil auftritt. Es kommt halt einfach mehr Licht rein in die Kiste, auch mit dem Kit Objektiv.

Warum ich das alles erwähne: ich weiß, dass der Fusi keine Familienknipse sucht sondern eher in den ambitionierten Bereich rein will. Außerdem hat er von uns zum Geburtstag einen Fotokurs geschenkt bekommen, bei dem eine der Grundvoraussetzugen war: Eigene DSRL.
Also bitte Bender, versau uns nicht das Geschenk mit Deinem Pragatismus. :))

Ich geb Euch beiden (Bender, fbx) aber Recht. Das Kit Objektiv taugt meist nur zum üben.
Aber das geht schon und wenn der Zahn wieder fest ist, sind dann vielleicht auch wieder 350-500€ für ein gutes Objektiv locker.

Bender hat geschrieben:
-eventuell haltbarere Technik (das Hochklappen des [schweren] Spiegels verschleißt bei der DSLR oft schneller)
-Spiegelreflex haben leider oft kein "Live-View" (findet deine Halswirbelsäule bei Markoaufnahmen in Bodennähe besonders toll^^)

Deshalb mein Tipp: Sony und das mutige SLT-Konzept.
- kein beweglicher Spiegel
- immer LiveView
- Phasen AF auch im Video-Modus

Aber das ist alles auch bissl Geschmackssache. Manche schwören auf Canon, andere auf Sony und wieder andere würden sich nie was anderes als ne Nikon holen.
Vielleicht hat ja noch einer ne Meinung zu den Mitbewerbern. Panasonic, Olympus, Pentax ...?

_________________
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.01.2012 21:14 
Offline
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Benutzeravatar

Registriert: 13.12.2007 20:14
Beiträge: 4204
bronco hat geschrieben:
Spiegelreflexies gehen da (unterschiedlich gut) locker bis ISO1600 mit ohne, dass störendes Rauschen im großen Stil auftritt.


Aber nicht mit einer DSLR in dem Preissegment. Alles über ISO 400 mit meiner EOS 500D kann ich grundsätzlich in PS erstmal durch die Rauschentfernung schicken.

_________________
i7 4790K | 16GB DDR3 | GTX 1080 · i7 7500U | 16GB DDR4 | 940MX


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.01.2012 13:58 
Offline
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2002 15:44
Beiträge: 2014
Wohnort: י"ם של ברזל
Weiss nicht, ich hab ne Weile mit einer Dame rumgehangen, die eine Canon 20D hatte. Bissel besseres Objektiv als das Standardteil, nach und nach aufgerüstet.

EIn Kumpel sagt, bis auf den lauten Spiegel ist die Canon 600D gut, und mittlerweile für 500Euro mit Objektiv zu haben.

Ich selber würde empfehlen:

EOS 40D (300-400 gebraucht - man kann nicht filmen) und ein gescheites Objektiv mit Ultraschallmotor (zB EF-S 17-85 IS USM 150-200 gebraucht)
Ich persönlich würde die 30D statt der 40D nehmen, weil mir live-view und ein ein bisschen grösseres Display keine 150 Euro wert sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.01.2012 15:37 
Offline
Operator
Operator
Benutzeravatar

Registriert: 27.06.2002 21:50
Beiträge: 4895
Wohnort: Crime City - South Side
Spielt gerade: Clash of Clans (Android)
Grid Autosport (PC)
Ja, das mit dem Video feature muss man wollen. Wenn das nicht benötigt wird, macht es auf jeden Fall auch ne gute ältere Kamera.
Aber ein gutes Display ist schon was wert.

_________________
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.02.2012 15:39 
Offline
Professor
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2009 15:36
Beiträge: 1618
Wohnort: DD
bronco hat geschrieben:
Wenn 500€ und wenn Canon dann würde ich Dir da eher zur EOS 550D raten...
:up: Entscheidung ist gefällt...Gibt´s im Mediamarkt inkl. (Standard-) 18-55 Objektiv für unschlagbare 549,-€ und wird in den nächsten Tagen geholt. Objektiv ist wirklich nicht soooo prall. Für den Anfang wird´s ausreichen und nach der nächsten Lohnzahlung gibt´s dann noch ne größere Linse dazu...

Mein Dank umschleicht alle Tipgeber!! :urgod:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.02.2012 18:22 
Offline
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Benutzeravatar

Registriert: 13.12.2007 20:14
Beiträge: 4204
Für den Anfang reicht das 18-55 IS völlig aus. Wenn du dich damit ausgetobt hast - weg damit (~60€) und ein 17-50 2.8 von Tamron in die Hütte :up:

_________________
i7 4790K | 16GB DDR3 | GTX 1080 · i7 7500U | 16GB DDR4 | 940MX


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 08.02.2012 11:52 
Offline
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2002 15:44
Beiträge: 2014
Wohnort: י"ם של ברזל
Weil fBx das Tamron erwähnt hat, wollt ich mal schauen was das pendant von Canon kostet. Arsch-teuer beide Teile...aber ich hab das hier gefunden:

http://www.ebay.de/itm/Canon-EF-S-17-55 ... 500wt_1202


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.02.2012 23:58 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2002 15:37
Beiträge: 2195
Animal hat geschrieben:
Weil fBx das Tamron erwähnt hat, wollt ich mal schauen was das pendant von Canon kostet. Arsch-teuer beide Teile...aber ich hab das hier gefunden:

http://www.ebay.de/itm/Canon-EF-S-17-55 ... 500wt_1202


:rofl :rofl :rofl :rofl :rofl

hahahah Tiernutter:

On 03-Feb-12 at 00:01:39 AEDST, seller added the following information:

PLEASE NOTE THAT ONLY THE BOX AS PICTURED IS INCLUDED IN THE SALE.
NO LENS IS INCLUDED IN THE SALE.
I REPEAT, THE LENS IS NOT INCLUDED.
IF YOU HAVE BID IN ERROR PLEASE RETRACT YOUR BIDS IMMEDIATELY.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.02.2012 06:47 
Offline
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Benutzeravatar

Registriert: 13.12.2007 20:14
Beiträge: 4204
Kisten verkaufen like a Boss.

Das Canon ist doppelt so teuer wie das Tamron und das ohne wirklichen Mehrwert. Fokussiert halt bisschen schneller wegen USM. Kaufen würd ich es deswegen trotzdem nicht.

_________________
i7 4790K | 16GB DDR3 | GTX 1080 · i7 7500U | 16GB DDR4 | 940MX


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.02.2012 18:57 
Offline
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2002 15:44
Beiträge: 2014
Wohnort: י"ם של ברזל
fBx hat geschrieben:
Kisten verkaufen like a Boss.

Das Canon ist doppelt so teuer wie das Tamron und das ohne wirklichen Mehrwert. Fokussiert halt bisschen schneller wegen USM. Kaufen würd ich es deswegen trotzdem nicht.


Yeah das Tamron macht echt was her, Tests sind gut und alles. Sehr attraktive Linse...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 11.02.2012 21:51 
Offline
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Benutzeravatar

Registriert: 13.12.2007 20:14
Beiträge: 4204
Die Version ohne VC soll laut subjektiver Meinung sogar noch besser sein, was die Schärfe angeht. Das ist gebraucht auch schon um die 200-220 zu haben. Ich hab die teurere (und größere sowie schwerere) Variante mit Stabilisator und bin auch sehr zufrieden. Top der Gerät. :up:

_________________
i7 4790K | 16GB DDR3 | GTX 1080 · i7 7500U | 16GB DDR4 | 940MX


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.02.2012 11:02 
Offline
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2002 15:44
Beiträge: 2014
Wohnort: י"ם של ברזל
Und ein Fremdobjektiv an eine Canon anschliessen, das macht keine Probleme? Konkretes hab ich noch nie gehört, nur von Canon-Objektiv Besitzern dass man doch bloss nur Canon-Objektive anschraubt, alles andere ginge gar nicht.
Von wegen der Schärfe stell ich mir das so vor: lichtstarke und teure Linsen haben in Tests oftmals die Eigenschaft, bei der kleinsten (und somit doch eigentlich die Lichtstärke ausmachenden) Blende messbare Abfälle in der Schärfe zeigen - also wird es bei günstigeren Objektiven nicht unbedingt anders sein. Jetzt kommt der Bildstabilisator dachte ich: höhere Blende, man ist im optimalen Bereich für gleichmässige Schärfe, und das fehlende Licht macht die Software wett? Also wenn schon denn schon mit Stabilisator dacht ich mir.
Aber vielleicht sieht man solche Schärfeabweichungen eh nur in krasser Auflösung, oder gar mit der 5D/1D? Ich bleib erstmal beim Kit bis mich das Teil ankotzt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.02.2012 17:29 
Offline
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Benutzeravatar

Registriert: 13.12.2007 20:14
Beiträge: 4204
Wieso soll das nicht gehen? Die Drittanbieter-Linsen gibt es nicht ohne Grund in verschiedenen Ausführungen für verschiedene Kameras - die haben die ganz normalen Bajonette, die für das jeweilige Gehäuse erforderlich sind, da gibt es überhaupt keine Probleme.

Deine Ausführungen bezüglich des Bildstabilisators verstehe ich nicht ganz - der hat mit der Schärfe und der Blende nichts zu tun, der gleicht lediglich eine unruhige Hand aus (und nur das - keine unruhigen Motive!). Wär ja auch Quatsch, sich ein Objektiv zu kaufen, was durch die Bank f=2.8 bietet und dann grundsätzlich mit höherer Blende zu knipsen.

_________________
i7 4790K | 16GB DDR3 | GTX 1080 · i7 7500U | 16GB DDR4 | 940MX


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.02.2012 16:45 
Offline
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Benutzeravatar

Registriert: 20.06.2002 15:44
Beiträge: 2014
Wohnort: י"ם של ברזל
Weiss nicht warum nicht, war ne Frage an dich weil du ein Objektiv von einem anderen Hersteller hast.

http://www.traumflieger.de/objektivtest/open_test/canon_24/overview.php

In diesem Link siehst du den Test an einem L-Serie Objektiv, das bei der Auflösung-nach-Blende das zeigt, was ich oben beschrieben habe, und was eben meiner Meinung nach der Bildstabilisator unterstützt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 14.02.2012 18:23 
Offline
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Benutzeravatar

Registriert: 13.12.2007 20:14
Beiträge: 4204
Also mein Tamron funktioniert einwandfrei ;)

Hm, da bist du wohl falsch informiert. Der Bildstabilisator ist lediglich dazu da, Verwackler durch unruhige Hand auszugleichen. Ist n nettes Gimmick, aber nicht zwingend nötig bei der Brennweite, das hält man auch so noch.

_________________
i7 4790K | 16GB DDR3 | GTX 1080 · i7 7500U | 16GB DDR4 | 940MX


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 81 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
eXTReMe Tracker

Impressum | Datenschutzerklärung | Disclaimer / Haftungsausschluss

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de