Mietvertrag annulieren

Themen, die die Welt (nicht?) braucht. Für die einen ist es "off-Topic". Für die anderen auch.

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6474
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Mietvertrag annulieren

Beitrag von Sickboy » 03.04.2011 17:19

Hallo Gemeinde...bräuchte mal einige Meinungen bezüglich eines Problems. Und zwar hat ne Bekannte letzte Woche einen Mietvertrag unterschrieben. Als ich heute mit ihr in der Bude war, ist mir aufgefallen das die Elektrik etwas laienhaft installiert ist. Es gibt in der Wohnung eine Sicherungskasten für Steckdosen und Licht die mit 10 Ampere abgesichert sind. Im Hausflur gibt´s dann nochmal eine (!) 16-Ampere-Sicherung. Diese Sicherung soll die gesamte Wohnung absichern, also Elektroherd, Warmwasserboiler und Waschmaschine um mal die größten Stromabnehmer zu nennen. Meiner Meinung nach ist das viel zu wenig (oder was sagst du dazu Bender)? So nun habe ich ihr vorgeschlagen vom Mietvertrag zurückzutreten. Allerdings hab ich mich jetzt schon mal selber belesen und im Netz steht halt das man Mietveträge nicht annulieren kann, sondern nur mit der Kündigungsfrist kündigen kann.

So nun ist eure Meinung gefragt...könnte man wegen der laienhaft installierten Elektrik den Vertrag kündigen? Gibt´s überhaupt irgendein Weg um da raus zu kommen?

Und Bender, du oller Kabelfitzer...ist es statthaft das alle "blauen Drähte" mit den "gelb-grünen" Drähten auf einer Leiste sind?
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
ollischnolli
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 492
Registriert: 09.12.2002 21:25
Wohnort: Diera
Kontaktdaten:

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von ollischnolli » 03.04.2011 17:46

Ich werds mal die Tage was die Mietrechtssache angeht ne Bekannte kontaktieren, was die meint. Klappt vielleicht morgen schon. Elektriktechnisch klingts mir von den Sicherungen her wirklich etwas dünne. Auf die Kabelfarben sollt man sich nicht verlassen, die müssen nur ordentlcih verklemmt sein, wobei Farbe auf Farbe kommt. Aber im Grunde auf eine Leiste unterschiedliche würde garnicht gehen, sobald du nen Verbraucher anklemmst, hauts da mindestens 1 Sicherung raus. Da war wohl nen Hobbyhandwerker am Start.
Mein Rechenknecht

Asus M4A87TD EVO
4x 4GB DDR3
1x ATI HD6670 1GB
1x Sata2 500GB, 2x Sata3 2TB, 1x 4TB, 1x 1TB extern per eSata
2x DVDRW
Enermax Liberty 500W
Windows 7 Ultimate SP1 64Bit

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6474
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von Sickboy » 03.04.2011 17:48

Coole Sache ollischnolli :up: besten Dank schon mal im vorraus
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3033
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von Bender » 03.04.2011 18:29

Was du beschreibst, liegt deutlich (!) unter den Mindestanforderungen nach DIN 18015. Nach der neuen Norm sowieso (z.B. mind. 3 Steckdosen neben TV-Anschluß usw.)

Jedoch: eine zu geringe Ausstattung bedeutet lediglich, dass der Mietzins entsprechend gering ausfällt, da die Wohnung dann halt nur eine "einfache" Kategorie besitzt. Ist sicherlich kaum ein Kündigungsgrund.

Einzige Möglichkeit, diesbezüglich aus dem Vertrag raus zu kommen: es besteht eine direkte Gefährdung für Leib und Leben.

Im Klartext heisst dies: sofern die bestehende Installation NICHT die gesetzlichen Anforderungen (in erster Linie DIN VDE 0100) erfüllt, muss der Vermieter nachbessern.
Tut er dies nicht, kann man, wie in jedem Vertrag der nicht erfüllt wird, die entsprechenden Konsequenzen ziehen: Minderung, Rücktritt, ev. Schadensersatz (vgl. BGB).

Ob die gesetzlichen Normen eingehalten werden, kann nur ein Fachbetrieb bzw. ein anerkannter fachkundiger Prüfer feststellen.
Nach meiner Erfahrung sind sicherlich 90% aller Wohnungen mangelhaft, selbst von den neu gebauten wohl noch die Hälfte.

Es gibt hier extrem komplizierte Normen bezüglich dem sog. "Bestandsschutz", die sich auch gerne mal wieder ändern.
Ich würde jedoch darauf wetten, dass für diese Installation beim Vermieter kein gültiges Prüfprotokoll existiert... und wenn das nicht da ist, darf die Anlage im Grunde von niemandem genutzt werden, erst recht nicht vermietet.

Interessanter Link zum Thema
Bild

Benutzeravatar
bronco
Operator
Operator
Beiträge: 4904
Registriert: 27.06.2002 21:50
Spielt gerade: Golf Star (Android)
F1 2017 (PC)
Wohnort: Crime City - South Side
Kontaktdaten:

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von bronco » 03.04.2011 20:51

Die Faulen nach vorn - ich schreibe mal unter Broncos Login weil ich mich nicht extra ummelden will. Also Anni hier.
Von Berufswegen (Immobilienkauffrau - Mietverträge abschließen etc. ist also mein täglich Brot) kann ich dazu folgendes beitragen: Bender liegt völlig richtig. Den Mangel beim Vermieter anzeigen und umgehende Nachbesserung verlangen - am besten mit Fristsetzung. Inklusive Prüfprotokoll! Sollte der Vermieter dies nicht erfüllen, dann kann deine Bekannte zunächst mit Mietminderung dagegen vorgehen (entsprechende Mietminderungstabellen finden sich im Netz). Sollte der Vermieter der Aufforderung nicht nachkommen, kann deine Bekannte nach vorheriger 2. Fristsetzung auch selbst die elektrischen Installationen auf Vordermann bringen lassen und sich die Kosten dafür vom Vermieter erstatten lassen. Ist aber meiner Meinung nach etwas umständlich wenn der Vermieter sich quer stellt. Im Zweifelsfall müssten die Kosten eingeklagt werden.

Wenn sie kündigen will, gelten 3 Monate Kündigungsfrist. Es sei denn die Beschaffenheit der elektrischen Anlagen ist explizit im Mietvertrag festgehalten. Dann wurde "gemietet wie besichtigt" und es wird davon ausgegangen, dass dem Mieter der Zustand bekannt sei.

Aber das wird wohl alles nicht nötig sein - ich denke der Vermieter wird zügig seiner Pflicht nachkommen und das fehlende Prüfprotokoll mittels Revision der elektrischen Anlagen vorlegen. Ist ja in seinem eigenen Interesse...
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.
Intel Core i7 7700HQ - 16GB - NVIDIA GeForce GTX 1060

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6474
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von Sickboy » 03.04.2011 21:48

Oki doki...jetzt aber nochmal ganz blöd gefragt...ist denn der jetzige Mietvertrag überhaupt gültig wenn die Wohnung ja eigentlich gar nicht bewohnbar ist?

Also nicht bewohnbar weil die Absicherung der Stromkreise schon aus Sicht eines Laien wie mich niemals ausreicht so das Waschmaschine,Herd, Boiler, Fernseher und Reciver zugleich laufen können...dazu vielleicht noch Licht an, da puff-bang-knall im Sicherungskasten. Ich denke das würde auch jeder "offizielle" Prüfer so bestätigen.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3033
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von Bender » 04.04.2011 06:48

Sickboy hat geschrieben:Oki doki...jetzt aber nochmal ganz blöd gefragt...ist denn der jetzige Mietvertrag überhaupt gültig wenn die Wohnung ja eigentlich gar nicht bewohnbar ist?
Genau das ist die Frage.

Meiner Meinung nach darf die elektrische Anlage ohne ein gültiges Prüfprotokoll (ev. sog. "e-Check"-Aufkleber im Verteiler) nicht in Betrieb genommen, also erst recht nicht benutzt werden.
Dies würde bedeuten, die Wohnung ist quasi aktuell ohne Strom.
Ob dieser Mangelzustand einen Mietvertrag ungültig macht, kann ich nicht sagen.
Das BGB formuliert es in etwa so: Eine "Sache" (also der Gegenstand des Vertrages) muss so beschaffen sein, dass eine "normale" Nutzung möglich ist. Außer, es ist im Vertrag explizit etwas Gegenteiliges genannt (z.B. "Der Mieter ist für die ordnungsgemäße Reparatur der Elektroanlage selbst verantwortlich, entsprechende Nachweise sind dem Vermieter vorzulegen.").

Und nochmal: der Mangel an ausreichenden Stromkreisen und die zu schwache Absicherung hat (leider) nur ein geringes Gewicht und berechtigt selbst im besten Fall wohl nur zu einer Mietminderung.
Was allein zählt, ist die Sicherheit: nicht übersichert, Leitungslängen/Querschnitt/Spannungsfall beachtet, Schutzmaßnahmen, Abschaltzeiten, Isomessung, bla

Mal ganz dumm gefragt: will sie denn überhaupt eine Nachbesserung oder sucht sie eher einen Grund, um von dort weg zu kommen? :D
Bild

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6474
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von Sickboy » 04.04.2011 09:14

Bender hat geschrieben:Mal ganz dumm gefragt: will sie denn überhaupt eine Nachbesserung oder sucht sie eher einen Grund, um von dort weg zu kommen?
Also ich denke bei einer Nachbesserung würde sie diese Wohnung ganz gern beziehen. Allerdings sehe ich dort ne Menge Arbeit wenn´s um ne Nachbesserung geht. Ich bin kein Elektriker, aber wenn ich schon sehe das im Hauptschaltkasten eh bloß eine 16-Ampere-Sicherung Platz hat, denke ich das da Stromkreise komplett neu gezogen werden müssen. Dazu kommen noch so Kleinigkeiten wie das im Bad wo ne einfache Lampe dran kommt, ein 5 adriges Kabel aus der Wand guckt bei dem 2 der stromführenden Kabel mit Klebeband abgeklebt sind.

Ich bin mir nicht sicher ob der Vermieter dort so ein Aufwand machen möchte. Fakt ist auch das in der Wohnung vorher auch jemand gewohnt haben muß, denn der Name vom Vormieter steht noch am Klingelschild. Bei dem muß es ja auch funktioniert haben oder er war sich der Gefahr nicht bewußt. Deswegen hab ich dich ja gefragt Bender ob du mal ein Urteil fällen kannst, bzw ne Meinung zum Kabelsalat der dort ist abgeben könntest...danach wissen wir mehr. Danach wiederum wird auf jeden Fall erst ein Gespräch mit dem Vermieter geführt ehe der Vertrag anfechtet wird.

Ist es richtig das der Überlastungschutz auch dann funktionieren muß wenn alle Stromabnehmer in der Wohnung aktiv sind?

In meinem letzten Post hab ich ja mal ein Szenario beschrieben. Die Waschmaschine läuft, sie kocht gerade essen, der Freund ist gerade duschen und der Boiler läuft zur Warmwasserversorgung, im Wohnzimmer läuft der Fernseher und weil´s gerade Abend ist, ist in jedem Zimmer Licht an...kann ich ich mir nach den gestrigen Eindrücken nicht vorstellen das das dort funktioniert. Aber vielleicht sagt ja auch ein Fachmann das das kein Problem darstellt, das bleibt jetzt erstmal abzuwarten.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
davedigger
Lexikon
Lexikon
Beiträge: 1227
Registriert: 19.06.2002 13:47
Wohnort: Leipzig

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von davedigger » 07.04.2011 08:31

hm...sollte bei dem Szenario ein Fehlerstrom fließen, hoffe ich, daß der FI-Schalter kommt....und keine in der Wanne sitzt...
Sickboy hat geschrieben:Dazu kommen noch so Kleinigkeiten wie das im Bad wo ne einfache Lampe dran kommt, ein 5 adriges Kabel aus der Wand guckt bei dem 2 der stromführenden Kabel mit Klebeband abgeklebt sind.
...hust KLEINIGKEIT? immerhin ein Naßraum....welcher nach DIN in Schutzklassen geteilt ist...wo ist der Ort der Lampe und wo kommt dass Kabel aus der Wand, im Abstand zu Wasser/Wasserdampfinstallationen?...weil das klingt wie Vorsatz und deine Freundinsollte, wenn sie an die Leitungen (ist Saft drauf???) kommt, ordentlichst weggefenstert werden, da reichen Millisek. als Kontaktzeit, nasse Hare leiten gut...echtes Problem fürs Herzelein...ob fürn Herd ein Drehstromanschluß da ist, trau ich mich garni zu fragen...oder obs den überhaupt in der Wohnung gibt...
(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
...3. eine nukleare Explosion verursacht ..." § 328 II Nr. 3 StGB gut zu wissen!
(2) Es ist einfacher ein Atom zu spalten als ein Vorurteil!

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6474
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von Sickboy » 07.04.2011 09:44

Mach mir keine Angst davedigger...also heute kommt wohl ein Offizieller der Stromkreise bzw elektrische Anlagen prüfen darf. Danach gibt´s ein Prüfprotokoll für die Wohnung. In dem Protokoll wird stehen ob alles nach DIN installiert ist oder nicht. Sollte dann meiner Bekannten irgendwas in der Bude passieren, kann sich der Prüfer schon mal ein Bett im Krankenhaus raussuchen Bild Bild Bild Der Vermieter hatte sich aber sofort um das Problem gekümmert bzw sofort auf die Bedenken meiner Bekannten reagiert...das beruhigt ein Wenig.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
davedigger
Lexikon
Lexikon
Beiträge: 1227
Registriert: 19.06.2002 13:47
Wohnort: Leipzig

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von davedigger » 07.04.2011 10:12

ich denke immer im Schadensfallszenario^^ nervt mich manchmal selbst :P [hab aber schonmal beinem Kumpel (eli du weißt wer, ich sag nur Freiluftverdrahtung in der gesamten Wohnung+ externes Klo) in ne offene Steckdose gegriffen...gottlob tats nur scheißestens³ weh...]

erzähl was der Prüfer rät...vll isses ja nur halbsoschlimm und schnell gemacht
(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
...3. eine nukleare Explosion verursacht ..." § 328 II Nr. 3 StGB gut zu wissen!
(2) Es ist einfacher ein Atom zu spalten als ein Vorurteil!

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3033
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von Bender » 07.04.2011 12:49

Sickboy hat geschrieben:Der Vermieter hatte sich aber sofort um das Problem gekümmert bzw sofort auf die Bedenken meiner Bekannten reagiert...das beruhigt ein Wenig.
Das ist schonmal viel wert und stimmt zuversichtlich für ein künftiges Mietverhältnis :up:
Bild

Benutzeravatar
ollischnolli
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 492
Registriert: 09.12.2002 21:25
Wohnort: Diera
Kontaktdaten:

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von ollischnolli » 07.04.2011 14:25

Wie von vorangegangenen Posts erwähnt, schwierig aus dem Mietvertrag postwendend heraus zu kommen. Da müsste schon Fukushima daneben stehen. Wenns mit dem Prüfer klappt, und der Vermieter die Sachen von nem Fachmann regeln lässt, wobei da sicher evtl. sogar neue Kabel verlegt werden müssten, kann deine Bekannte da siche gut einziehen.
Mein Rechenknecht

Asus M4A87TD EVO
4x 4GB DDR3
1x ATI HD6670 1GB
1x Sata2 500GB, 2x Sata3 2TB, 1x 4TB, 1x 1TB extern per eSata
2x DVDRW
Enermax Liberty 500W
Windows 7 Ultimate SP1 64Bit

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6474
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von Sickboy » 07.04.2011 22:08

Ein Elektriker dem das Gesicht einschläft, ein Vermieter mit Schweiß auf der Stirn und eine etwas aufgebrachte Mieterin sind die Ergebnisse des heutigen Tages...spannend wie das Leben selbst wie die Story weitergeht
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
ollischnolli
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 492
Registriert: 09.12.2002 21:25
Wohnort: Diera
Kontaktdaten:

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von ollischnolli » 08.04.2011 16:24

Na da wäre ich doch zugern dabei gewesen. Gibts da wengistens so lange "Rabatt" auf die Miete, sprich muss sie schon einziehen? Oder kann sie warten, bis das alles erledigt ist. Im Normalfall haste nen ordentlichen Sicherrungskasten, mit nem FI, ner fetten Hauptsicherung und dann den einzelnen Kreisen für meist Steckdosen sowie Schalter und extra fürn Herd mind. ne 16A.
Mein Rechenknecht

Asus M4A87TD EVO
4x 4GB DDR3
1x ATI HD6670 1GB
1x Sata2 500GB, 2x Sata3 2TB, 1x 4TB, 1x 1TB extern per eSata
2x DVDRW
Enermax Liberty 500W
Windows 7 Ultimate SP1 64Bit

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3033
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Mietvertrag annulieren

Beitrag von Bender » 08.04.2011 18:38

ollischnolli hat geschrieben:Im Normalfall haste nen ordentlichen Sicherrungskasten, mit nem FI, ner fetten Hauptsicherung und dann den einzelnen Kreisen für meist Steckdosen sowie Schalter und extra fürn Herd mind. ne 16A.
Ein FI reicht heute bei weitem nicht mehr aus: sämtliche Steckdosenstromkreise bis 32A müssen nach neueren Vorschriften über FI laufen.
Theoretisch geht das mit einem Einzigen zwar zu machen, aber so ist bereits im kleinsten Fehlerfall die ganze Wohnung aus (sog. "Versorgungssicherheit" nicht gewährleistet).
Was besonders dann ärgerlich ist, wenn man im Urlaub ist, in der Nachbarschaft der Blitz einschlägt, der (hochempfindliche) Fehlerstromschutzschalter auslöst und der Kühlschrank bis zur Wiederankunft zum Feuchtbiotop geworden ist :))
Bild

Antworten