USA Vs. Iran

Die kleine info-inferno Diskussionsrunde zu politischen, netzpolitischen und wirtschaftlichen Themen. Rette unser Land mit deinem Kommentar!

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Fenster
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 467
Registriert: 14.06.2002 23:51
Spielt gerade: mit seinen Gedanken
Wohnort: München / Crime City
Kontaktdaten:

USA Vs. Iran

Beitrag von Fenster » 05.02.2005 13:08

Kaum hat Bush die Zweite Amtszeit angetreten kommen auch schon neuen und sehr verblüffenden Gerüchte!
Viele hat es überrascht das er gleich anfäng sich neue Gegner rauszusuchen. Doch in Wahrheit ist es schon lange Vorbestimmt welche Staaten auch genannt Schurkenstaaten auf der Liste der USA Regierung stehen!
Und Zwar betrifft das den Iran, Birma, Kuba, Nordkorea, Simbabwe und Weißrußland!
Laut einem Bericht von Monitor in der ARD ist schon seit JULI 2002 klar das man der IRAN Regierung das Handwerk legen will. Und wenn nötig auch mit Mittel die wohl eher etwas ungewöhlich sind. So war schon Der Irak Krieg Quasi ein Kleine Vorbereitung um einige Truppen da runter zu bringen!
Die US Regierung hat einen Firma Names "Global Option" einen Auftag gegeben sich mit den Muchahedin zusammen zu arbeiten. Doch wer sich etwas näher mit der ganzen sache befasst, sind die Muchahedin auch auf der Liste der Weltweitmeisst gesuchstesten Terroristen. Es besteht eine Vereinbahrung das die Muchahedin von der Terrorliste verschwinden, wenn sie der USA helfen im Kampf gegen die Mullah Regierung im Iran!
Ein ganz guter Trick den die US Regierung da anwendet den wenn es zu Kompikationen kommt kann man ganz beruhigt die Firma "Glogal Opions" für die Sache Verantwortlich machen!
Weil man will ja nicht wieder einen so Grossen Imageschaden davontragen wie im Irakkrieg!
Auch wenn man sagen muss das Die Regierung im Irak Weg musste. Und wenn man sieht das Saddam rund 300 tausend Menschen auf dem Gewissen hat. Hmm dann weiss ich auch nicht!

Karen Kwiatkowski, Ex-Pentagon-Beamtin (Übersetzung MONITOR): "Bereits im Herbst 2002, als der Präsident noch im Zustimmung für die Invasion in den Irak warb, schaute das Amt für spezielle Planung schon auf den Iran. Und die Neokonservativen dachten darüber nach, wie man mit dem Iran verfahren sollte. In ihrem Weltbild ist der Iran schon seit langem ein Zielobjekt."

Ausbildungsvideos der Mujahedin. Seit Jahren dringt das Pentagon darauf, sie von der Terroristenliste zu streichen, sie als Widerstandskämpfer anzuerkennen. Für die Kriegsplaner sind sie die geborenen Alliierten, geschult in Sabotagetechnik, diszipliniert, gedrillt.

Ray McGovern, Ex-CIA-Beamter (Übersetzung MONITOR): "Sie werden jetzt über die Grenze in den Iran geschickt. Für die übliche Geheimdiensttätigkeiten. Sensoren anbringen, um das iranische Atomprogramm zu überwachen. Angriffsziele für die Luftwaffe markieren. Vielleicht auch geheime Lager einrichten und die Truppenstationierung überwachen. Und ein bisschen Sabotage."

Karen Kwiatkowski Ex-Pentagon-Beamtin (Übersetzung MONITOR): "Die Volksmujahedin sind bereit, Dinge zu tun, für die wir uns schämen müssten, und über die wir am liebsten schweigen. Doch genau für solche Aufgaben benutzen wir sie."

Rückblende: Die Geschichte der Mujahedin - so brutal wie bizarr. Ihre Ideologie: eine Mischung aus Islam und Marxismus, ihre Praxis: Terror im Zickzackkurs.
Die 60er Jahre: Kampf gegen den Schah, Morde an US-Soldaten in Teheran.
1979: Revolution an der Seite von Ayatollah Khomeini.
Die 80er: Bruch mit dem Mullahregime, Kampf im Untergrund, Anschläge, bei denen auch viele Zivilisten sterben.
1986: MEK-Führer Rajavi muss das Exil in Frankreich verlassen, auf Druck der Regierung in Paris. Sein neuer Gastgeber: Iraks Machthaber Saddam Hussein, Todfeind der Mullahs. Saddam zeigt sich großzügig, überlässt Stützpunkte, liefert schwere Waffen.

Mai 2003: US-Panzer rollen beim Hauptquartier der Mujahedin 100 km nördlich von Bagdad vor. Es fällt kein Schuss. Die MEK hat sich während der Operation "Enduring Freedom" für neutral erklärt, übergibt bereitwillig alle schweren Waffen. DIE MEK ist fortan die einzige terroristische Vereinigung dieser Welt, mit der die US-Armee ein offizielles Waffenstillstandsabkommen ausgehandelt hat. Und noch eine Besonderheit: Ihre Kämpfer im Irak gelten nach Genfer Konvention als geschützte Personen.

US-Soldat, Mai 2003 (Übersetzung MONITOR): "Die Mujahedin haben sich bereit erklärt, ihre Waffen abzugeben. Sie dürfen weiterhin kleine Waffen zur Selbstverteidigung tragen, aber sie sind einverstanden, ihre großen Waffensysteme und Panzer den Koalitionstruppen zu übergeben."

Auvers sur Oise bei Paris. Die Sprecher der Mujahedin geben sich staatsmännisch. Nein, sie seien keine Marionetten der USA. Gerne preist man hier die eigenen Stärken. Die Mujahedin seien die ersten gewesen, die die geheimen Atomanlagen der Mullahs aufgedeckt hätten. Dafür wollen sie jetzt belohnt werden, runter von der Terroristenliste.

Mohammad Mohaddessin, Sprecher Mujahedin (Übersetzung MONITOR): "Mit den Amerikanern die Zusammenarbeit? Sie kontrollieren uns, natürlich beschützen sie uns auch. Unsere Einheiten im Irak bilden nur einen sehr kleinen Teil unserer Bewegung. Wir haben noch einmal Tausende und Abertausende von Anhängern im Iran."

Die MEK-Kämpfer haben beste Kontakte in die USA, nach Washington, hinter den Kulissen:
Besuch bei der Privatfirma Global Options. Spezialgebiet: militärisches Training weltweit. Nach Monitor-Recherchen wirbt diese Firma Ausbilder für die Mujahedin an, koordiniert die Zusammenarbeit, im Auftrag des Pentagon. Befragt zu dieser Mittlerrolle fällt die Antwort seltsam vage aus. Zusammenarbeit, ja, man kennt sich, aber direkte Bezahlung für die Leistungen der Firma, nein.

Neil Livingstone, Global Options (Übersetzung MONITOR): "Die Volksmujahedin haben sich schon lange vom Terrorismus losgesagt. Es war im Grunde eine Farce, sie auf die US-Terrorliste zu setzen. Eine Art Beruhigungspille für die iranische Regierung. Ein Zugeständnis, um die Verhandlungen mit ihr voranzubringen. Wir arbeiten nicht mit der MEK zusammen. Ich bin ihr Gast gewesen, ich habe für sie im Kongress geworben, ohne Bezahlung. Weil ich seit langem gute Beziehungen zu ihnen unterhalte, seit 30 Jahren."

Widerspruch aus berufenem Mund. Der ehemalige Abteilungsleiter im Militärgeheimdienst, Lang, stellt gegenüber Monitor klar: Global Options sei vom Pentagon eingeschaltet worden als Puffer, um zu kaschieren, dass das Pentagon mit einer Terrororganisation zusammenarbeitet.

Pat Lang, Ex-Beamter Pentagon-Geheimdienst (Übersetzung MONITOR): "Oft braucht man bei Geheimdienstoperationen eine Absicherung. Etwas, dass diese Operation nicht in Verbindung stehen lässt mit der Regierung, die den Auftrag dazu gegeben hat. Das ist wichtig, wenn etwas schief läuft, damit man dann sagen kann, das waren gar nicht wir, das waren andere."

Reporter: "Und diese anderen, das sind Global Options?"

Pat Lang, Ex-Beamter Pentagon-Geheimdienst (Übersetzung MONITOR): "Genau das habe ich gehört."

Sie sind wieder im Geschäft. Diesmal nicht an der Seite Saddam Husseins, sondern an der Seite der USA. Immer nützlich, immer Spielball der Interessen.

Ray McGovern, Ex-CIA-Beamter (Übersetzung MONITOR): "Es sind Terroristen, aber es ist ein großer Unterschied, ob es meine oder deine Terroristen sind."

Quelle Monitor

Vor kurzen stand auch ein Bericht im Stern Neon...mit der Überschrift "Bush Bitte Bomben".

Es geht darum das Sehr viel Menschen diese Regierung und Unterdrückung satt haben, endlich frei sein, nach ihren eigenen Idealen Leben, Unvermummt auf die Strasse gehen und Partys feiern wollen. Wo zum Beispiel keiner sagt das darf eine Frau und das darf Sie nicht!
Internet, Satalliten Fernsehen, Radio und alles was auf die westliche Welt hinweisst ist verboten.
Tja Glauben kann ja ganz gut sein um gewisse ideale zu behalten doch wenn es dann so ausartet, wie das angeblich im Koran steht, das du deine Frau schlagen darfs wenn sie nicht auf dich hört oder das Mohamend zum heiligen Krieg aufgerufen hat. Tja dann kann ich nur sagen das man was falsch verstanden hat.
Zuletzt geändert von Fenster am 06.02.2005 12:28, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
Hummel30
Ratgeber
Ratgeber
Beiträge: 206
Registriert: 11.05.2003 14:46
Wohnort: Sachsen

Beitrag von Hummel30 » 05.02.2005 23:58

Und ?

Benutzeravatar
LeChuck
Administrator
Administrator
Beiträge: 1244
Registriert: 14.06.2002 21:57
Kontaktdaten:

Beitrag von LeChuck » 06.02.2005 00:32

*zensiert*

Benutzeravatar
Fenster
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 467
Registriert: 14.06.2002 23:51
Spielt gerade: mit seinen Gedanken
Wohnort: München / Crime City
Kontaktdaten:

Beitrag von Fenster » 06.02.2005 12:28

Megageile Kommentare! Yeah

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10543
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Beitrag von Bluntman » 06.02.2005 13:13

Ehrlich gesagt, habe ich mich noch nicht weiter mit der Ideologie oder der Geschichte der Mujahedin befasst. Ich kenne die eigentlich nur aus Rambo III ("Was ist das?" "Blaues Licht." "Und was macht es?" "Es leuchtet blau.") Und dort (1988!!!) wurden sie doch sehr sympathisch dargestellt (von dem Amis). Vielleicht hat also Sly Stallone damals schon die ersten zarten Annäherungsversuche gestartet. In geheimer Mission, sozusagen ;)
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
LeChuck
Administrator
Administrator
Beiträge: 1244
Registriert: 14.06.2002 21:57
Kontaktdaten:

Beitrag von LeChuck » 06.02.2005 13:28

Fenster a/k/a Allah hat geschrieben:Megageile Kommentare! Yeah
wat soll man jetzt dazu sagen ? langsam fehlen einem die worte . vergleiche zu anderen eroberungsfeldzügen der geschichte bringen einen ja fast schon in unserer "demokratischen" (hahaha) gesellschaft in den bau, also sind jeder worte darüber schon fast vergebliche liebesmüh.

Benutzeravatar
Fenster
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 467
Registriert: 14.06.2002 23:51
Spielt gerade: mit seinen Gedanken
Wohnort: München / Crime City
Kontaktdaten:

Beitrag von Fenster » 06.02.2005 15:09

Naja im Grunde genommen finde ich ja das auch nicht schlecht das die Amis mit den Muchahedin zusammenarbeiten. Doch was mich stört ist doch das sie auf de Liste der Terroristen stehen. Und wer hat sie da draufgesetzt! Die US-Regierung natürlich!
Also wenn man sie als Terroristen sieht und einen Feldzug durch die Welt plan um alle Terroristischen Züge auszumerzen, wiso bitteschön tut man sich jetzt mit ihnen zusammen!
Und wiso alles unter der Hand, oder besser gesagt über eine Firma Namens "Global Option"?

Kann man nicht dazu stehen?
Ich denke die Amis benutzen die Muchahedin nur aus, damit nicht noch mehr der eigenen Soldaten sterben müssen. Und sich einen Vorteil verschaffen über Standpunkte und Oranisation im Iran. Aber ob ihre Interessen dann berücksichigt werden wenn alles vorbei sein sollte, steht noch in denn Sternen.

Ich wollte nicht die Muchahedin verurteilen!

Und ich hatte einfach das Bedürfnis dieses Thema mal anzuschneiden, weil es doch wieder zeigt wie klein unsere Weltmacht doch ist.

Fenster

Benutzeravatar
Don Siggi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3102
Registriert: 22.10.2002 14:27
Spielt gerade: Tom Clancys...
Street Fighter 2
Mit der Katze
Wohnort: Village Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Don Siggi » 06.02.2005 16:30

Tach

Warum die Amis mit den Muchahedin zusammenarbeiten?!

Weil die Amerikaner doch auch Terroristen sind (also die Politer, die Kleinen Leute sind "bloß Nazi´s) Und wenn man mit anderen Terroristen ein Packt schließt, gehört man der Mafia an! Terroristen kaufen das man Terroristen in den Krieg gegen andere Terroristen schickt.

Ist doch Logisch, oder?!
Ich bin kein Klugscheißer, ich weiß es wirklich besser!
Bild

Benutzeravatar
Black Sun
Lexikon
Lexikon
Beiträge: 1186
Registriert: 16.06.2002 18:51
Wohnort: Regensburg

Beitrag von Black Sun » 08.02.2005 13:20

Fenster a/k/a Allah hat geschrieben: Ich denke die Amis benutzen die Muchahedin nur aus, damit nicht noch mehr der eigenen Soldaten sterben müssen.
Fenster
Die Amis nutzen doch alle nur aus mit denen sie zusammenarbeiten! Oder gibts auch nur ein Beispiel einer Zusammenarbeit in der die Amis nicht als "Gewinner" hervorgingen?!
Alle Verallgemeinerungen sind falsch! Und zwar immer! Und
überall!

Benutzeravatar
Don Siggi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3102
Registriert: 22.10.2002 14:27
Spielt gerade: Tom Clancys...
Street Fighter 2
Mit der Katze
Wohnort: Village Dresden
Kontaktdaten:

Beitrag von Don Siggi » 08.02.2005 18:06

Nein, nicht ein Beispiel nicht ein!
Ich bin kein Klugscheißer, ich weiß es wirklich besser!
Bild

Antworten