Corona/ Covid-19

Die kleine info-inferno Diskussionsrunde zu politischen, netzpolitischen und wirtschaftlichen Themen. Rette unser Land mit deinem Kommentar!

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Wie sehr wird Corona/ Covid 19 die Welt in den nächsten Wochen/ Monaten/ Jahren noch beeinflussen?

Das Ding interessiert nächste Woche keine Sau mehr.
0
Keine Stimmen
Alles bloß Mediengemache. Ist doch gesteuert. Als Lügenpresse-Ablenkung von den wirklichen wichtigen Themen.
0
Keine Stimmen
Das wird zu hochgebauscht.
3
19%
Ob wir in Deutschland gut genug vorbereitet sind, daran habe ich Zweifel.
2
13%
Wir werden alle sterben.
1
6%
Im Sommer sind wir damit durch.
1
6%
Rückblickend wird das Ding das größte Ereignis der Menschheit in der ersten Hälfte des 21. Jahrhundert sein.
1
6%
Diese Hamsterkäufe sind nun wirklich übertrieben.
4
25%
Wir sollten die Grenzen abriegeln, sofort.
0
Keine Stimmen
Endlich mal nicht mit Klimawandel beschäftigen müssen.
0
Keine Stimmen
Die Börsen werden einbrechen und es wird zu Massenentlassungen kommen. 2008/ 09 war ein Witz dagegen.
0
Keine Stimmen
Die Schulen werden schließen. Mindestens für 14 Tage demnächst auch bei uns.
1
6%
An diesem Ding wird der Euro zerbrechen.
1
6%
Ich bleib da ganz gelassen. Dinge kommen und Dinge gehen auch wieder.
2
13%
Ach lass mich in Ruhe mit deinem Mist.
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 16

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5268
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Retro-Kram, Gitarre, The one and only ReallifeRPG
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Gurney Halleck »

Schönes Video von Berlin direkt von gestern: https://www.zdf.de/politik/berlin-direk ... 1-100.html Interessant für unser Thema hier ab 9:31 bis 14.45. Ich höre mich selber reden.

Ich will mich ja gar nicht so weit rauslehnen, dass ich behaupte: Wir brauchen nix machen und lassen das einfach laufen und schaun mal wohin das führt. Wir machen ja. Und wir machen auch mit. So weit.

Bundesnotbremse.
Immerhin hab ich begriffen, dass damit geschaffen werden soll, was vor 6 Monaten oder 4 Monaten gut gewesen wäre. Für alle gleich: bei 50 machen wir das, bei 100 das, bei 200 das. Und dann schaun wir, wie die Zahlen vor Ort sind und machen das. Immerhin.
Scheint mir, als ob sich Angela hier dennoch verrennt. Denn was da alles an Bedenken kommt von irgendwo her, klingt so, als könnte man das Vorhaben gleich beerdigen. Aber nach dem Osterlockdown (oder wie das hieß) und dem Rückzug dieser Idee, kann jetzt wohl nicht erneut zurück gezogen werden. Würde richtsch blöde aussehen. Und wahrscheinlich will man es auch durchziehen, weil man sonst nicht weiß, was man tun soll. So macht man eben ... irgendwas. Erspart einem immerhin den Vorwurf der Tatenlosigkeit.
Und die Diskussion über den Teilaspekt der nächtlichen Ausgangssperren tut ihr übriges. Wenn das wieder für alle gleich gemacht wird, finde ich mich in dem Gedanken wieder, dass der ländliche Raum bei Überlegungen in Berlin kaum oder keine Rolle spielt. Ob nächtliche Ausgangssperren in Berlin Friedrichshain, Leipzig Südvorstadt oder Dresden Neustadt Sinn machen, weiß ich nicht, aber wohl sehr viel eher als in GRH, wo 15 Betrunkene pro Nacht irgendwo hin wanken oder in Bauda, Rostig oder Strauch. Was für ein Quatsch.

Allerdings lehn ich mich mal so weit raus, dass es auch mittlerweile wurscht ist, was in Berlin beschlossen wird. Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass das irgendwo hin führt. Das einzige, was ich mir vorstellen kann, was noch irgendwie hilft, ist ... (Achtung, Spannung steigt) ... dass die Menschen die Notwendigkeit von Maßnahmen einsehen, dass man die Bevölkerung und dort jeden Einzelnen mitnimmt.
Aber das dürfte nunmehr ebenso unrealistisch sein, auch diesen Zug hat man abfahren lassen. Und Sickboy sagte richtig, wenn das schöne Wetter kommt, sind die Leute nicht mehr zu halten. Nach 14 Monaten scheint wohl kaum noch wer dabei zu sein, der weiterhin am Ball bleibt. Ich nehme wahr, dass es selbst in Videokonferenzen oft nur noch darum geht, wie die Lücken in den Verordnungstexten so weit genutzt werden können, um zu machen, was eben geht. Ich fand mich letzte Woche Donnerstag plötzlich (und ganz allein) auf der Bedenkenträgerseite wieder, als ich sagte, dass ich zwar Sympathie dafür habe, (vor allem) den jungen Menschen wieder Freizeitmöglichkeiten zu ermöglichen (und das machen wir auch, weil die jungen Menschen es dringend brauchen!), aber wenn jetzt alle nur noch schauen, wie man die verordneten Regeln am Besten umgehen kann, dann können wir es insgesamt auch gleich lassen.

Ich hab Verständnis. Für alle Positionen, denn alle haben ihre gut begründete Berechtigung. Aber wir bekommen es nicht übereinander. Und immer rückwärtsgewandt diskutieren ist auch Käse, aber wahrscheinlich ist es zerbrochen mit der Bezeichnung aller Kritiker als Covidioten. Was da hieße, wir schmeißen alle in einen Topf. Und eben auch alle, die sich im breiten Graubereich kritisch äußern. Kritik an Maßnahmen? Leugner! Ist wie mit AfD-Wählern und Rechtsextremen. Alles in einen Topf. Am Besten gleich alle Ostdeutschen mit rein. Ist am einfachsten. Wozu brauchen wir denn Differenzierungen?
Warum nur? Ich vermute, weil es sich so leichter überblicken lässt. Wir machen Schwarz und Weiß und ziehen eine grade Linie mittendurch. Geht zwar vollkommen an der Lebenswirklichkeit vorbei, hilft aber bei der Sortierung. Im Zweifel immer lieber spalten als Brücken zu bauen. :facepalm: Hier Freund, dort Feind. Gibt einem immerhin eine Art Sicherheitsgefühl und Geborgenheit irgendwie, zu wissen wo der Feind steht.
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.
Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10864
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Bluntman »

Gurney Halleck hat geschrieben: 19.04.2021 11:53 Ich hab Verständnis. Für alle Positionen, denn alle haben ihre gut begründete Berechtigung. Aber wir bekommen es nicht übereinander. Und immer rückwärtsgewandt diskutieren ist auch Käse, aber wahrscheinlich ist es zerbrochen mit der Bezeichnung aller Kritiker als Covidioten. Was da hieße, wir schmeißen alle in einen Topf. Und eben auch alle, die sich im breiten Graubereich kritisch äußern. Kritik an Maßnahmen? Leugner! Ist wie mit AfD-Wählern und Rechtsextremen. Alles in einen Topf. Am Besten gleich alle Ostdeutschen mit rein. Ist am einfachsten. Wozu brauchen wir denn Differenzierungen?
Warum nur? Ich vermute, weil es sich so leichter überblicken lässt. Wir machen Schwarz und Weiß und ziehen eine grade Linie mittendurch. Geht zwar vollkommen an der Lebenswirklichkeit vorbei, hilft aber bei der Sortierung. Im Zweifel immer lieber spalten als Brücken zu bauen. :facepalm: Hier Freund, dort Feind. Gibt einem immerhin eine Art Sicherheitsgefühl und Geborgenheit irgendwie, zu wissen wo der Feind steht.
Danke, Mann. Das unterschreib ich.

Bild
Der Riss zwischen den Fraktionen (um nicht wieder mit dem "Lager"-Begriff zu scheitern) ist halt mittlerweile so groß, dass Brücken in beide Richtungen nur noch schwerstmöglich zu konstruieren sind, oder? Hassender Hass auf "Covidioten" vs. wilde Wut auf "Systemschafe" vs. fliegende Steine auf die "Lügenpresse" und so weiter. Wird super spannend zu sehen, ob und wie weit sich das wieder kitten lässt, sofern in der zweiten Jahreshälfte wieder sowas wie "Normalität" einkehren sollte ... gemessen daran, was letzten Sommer als "Normalität" galt.
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000
Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1173
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Schattenwal »

Bluntman hat geschrieben: 19.04.2021 13:00
Gurney Halleck hat geschrieben: 19.04.2021 11:53 Ich hab Verständnis. Für alle Positionen, denn alle haben ihre gut begründete Berechtigung. Aber wir bekommen es nicht übereinander. Und immer rückwärtsgewandt diskutieren ist auch Käse, aber wahrscheinlich ist es zerbrochen mit der Bezeichnung aller Kritiker als Covidioten. Was da hieße, wir schmeißen alle in einen Topf. Und eben auch alle, die sich im breiten Graubereich kritisch äußern. Kritik an Maßnahmen? Leugner! Ist wie mit AfD-Wählern und Rechtsextremen. Alles in einen Topf. Am Besten gleich alle Ostdeutschen mit rein. Ist am einfachsten. Wozu brauchen wir denn Differenzierungen?
Warum nur? Ich vermute, weil es sich so leichter überblicken lässt. Wir machen Schwarz und Weiß und ziehen eine grade Linie mittendurch. Geht zwar vollkommen an der Lebenswirklichkeit vorbei, hilft aber bei der Sortierung. Im Zweifel immer lieber spalten als Brücken zu bauen. :facepalm: Hier Freund, dort Feind. Gibt einem immerhin eine Art Sicherheitsgefühl und Geborgenheit irgendwie, zu wissen wo der Feind steht.
Danke, Mann. Das unterschreib ich.

Bild
Der Riss zwischen den Fraktionen (um nicht wieder mit dem "Lager"-Begriff zu scheitern) ist halt mittlerweile so groß, dass Brücken in beide Richtungen nur noch schwerstmöglich zu konstruieren sind, oder? Hassender Hass auf "Covidioten" vs. wilde Wut auf "Systemschafe" vs. fliegende Steine auf die "Lügenpresse" und so weiter. Wird super spannend zu sehen, ob und wie weit sich das wieder kitten lässt, sofern in der zweiten Jahreshälfte wieder sowas wie "Normalität" einkehren sollte ... gemessen daran, was letzten Sommer als "Normalität" galt.


Divide et impera

...fällt mir dazu ein.
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.
Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6874
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Sickboy »

Bei dem ganzen Prozess den wir hier gerade unaufhörlich erleben, geht es doch schon lange nicht mehr um irgendwelche Zahlen und schon gar nicht um irgendwelche Intensivbetten mit dem dazugehörigen überlasteten Personal. Wenn die Lage wirklich so prekär wäre, würde man auch schneller handeln. Aber dieses Gedöns gibt mir nicht das Gefühl das hier irgendwo der Baum brennt.

Ich glaube an so einem Lockdown wie ihn Gurney beispielsweise gefordert hatte, ist die Regierung an der Industrie gescheitert. Klingt schon wieder nach einer Verschwörungstheorie, ist aber völlig ernst gemeint. Ich meine klar gab es Staaten, die das ganze Land lahmgelegt hatten. Aber die konnten es sich wahrscheinlich auch leisten. Die waren dann eben nicht der viertgrößte Waffenexporteur der Welt und haben nicht die Autoindustrie die weltweit liefert/liefern muss. Wenn der Saudi 15 Leopard Kampfpanzer bestellt, solltest du vielleicht auch liefern, ansonsten geht er woanders einkaufen. Das liebe Geld hat einfach Vorrang.

Alles was bleibt ist, dass die Zahlen wieder steigen, ich aber in meinem näheren Umfeld davon nichts merke. Also alles ist so wie vor einem Jahr.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann
Repose en Paix - #50 Jason Dupasquier
Descansa en Paz - #21 Dean Berta Viñales
Benutzeravatar
Don Siggi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3251
Registriert: 22.10.2002 14:27
Spielt gerade: WoW 111er Paladin
Mit der Katze
Wohnort: Village Dresden
Kontaktdaten:

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Don Siggi »

Auf Arbeit haben wir seit gestern Selfmadetest:und wurden gleich zwei wieder heimgeschickt.
Jeder Spinnt auf seine Weise, der eine Laut der andere Leise!
Hier könnte Ihre Werbung stehen...! Interesse? Dann PN!
Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6874
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Sickboy »

Don Siggi hat geschrieben: 20.04.2021 09:42 Auf Arbeit haben wir seit gestern Selfmadetest:und wurden gleich zwei wieder heimgeschickt.
Normalerweise müsste da die ganze Schicht in Quarantäne. Bei uns mussten auch nur die nach Hause die positiv getestet wurden. Scheint so bisschen wie bei Hertha BSC zu sein. 3 positive Tests sind ok, ab dem vierten positiven Test muss die ganze Mannschaft in Quarantäne. Thomas Müller von Bayern München wurde bei der Club WM in Katar auch positiv getestet. Konsequenz war das er für sich alleine einen Privatjet für den Rückflug bekam.

Ist halt alles larifari in Deutschland. Merkels Pläne der Bundesnotbremse wird ja auch noch verhandelt. Ausgangssperre ist nun laut Entwurf von 22-6 Uhr, mit der Möglichkeit noch bis 24 Uhr zu joggen oder spazieren zu gehen :)) Kannste dir nicht ausdenken :facepalm: Dabei wollte sie sich doch durchsetzen und kein Widerwort dulden...so viel dazu.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann
Repose en Paix - #50 Jason Dupasquier
Descansa en Paz - #21 Dean Berta Viñales
Benutzeravatar
Don Siggi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3251
Registriert: 22.10.2002 14:27
Spielt gerade: WoW 111er Paladin
Mit der Katze
Wohnort: Village Dresden
Kontaktdaten:

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Don Siggi »

Das heißt wenn ich 23:00 besoffen aus dem Hechtviertel heim gehe nur mit sportsachen. Und wenn ich de Cops sehe, rennen. :cool: :))
Jeder Spinnt auf seine Weise, der eine Laut der andere Leise!
Hier könnte Ihre Werbung stehen...! Interesse? Dann PN!
Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3183
Registriert: 26.01.2007 13:48
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Bender »

Don Siggi hat geschrieben: 20.04.2021 11:25 Das heißt wenn ich 23:00 besoffen aus dem Hechtviertel heim gehe nur mit sportsachen. Und wenn ich de Cops sehe, rennen. :cool: :))
Mein Tipp: Fahrrad mitnehmen :bier

phpBB [video]


Während die Dresdner Beamten neben uns beim Goldenen Reiter ein Eis geschleckt haben, wurde offenbar von den Kollegen aus dem anderen Bundesland endlich mal ordentlich durchgegriffen!
Bild
Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6874
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Sickboy »

Don Siggi hat geschrieben: 20.04.2021 11:25 Das heißt wenn ich 23:00 besoffen aus dem Hechtviertel heim gehe nur mit sportsachen. Und wenn ich de Cops sehe, rennen. :cool: :))
Es reicht einfach wenn du sagst, das du gegen 22Uhr vollkommen dicht ins Bett bist, dort Karussell gefahren bist und du dich gegen 23Uhr, nachdem du 3mal gereihert hast, entschieden hast einen Spaziergang zum ausnüchtern zu machen.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann
Repose en Paix - #50 Jason Dupasquier
Descansa en Paz - #21 Dean Berta Viñales
Benutzeravatar
Don Siggi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3251
Registriert: 22.10.2002 14:27
Spielt gerade: WoW 111er Paladin
Mit der Katze
Wohnort: Village Dresden
Kontaktdaten:

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Don Siggi »

Von mir @home zum Hecht. :rofl :hut: ich glaub die Globen mir nicht
Jeder Spinnt auf seine Weise, der eine Laut der andere Leise!
Hier könnte Ihre Werbung stehen...! Interesse? Dann PN!
Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6874
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Sickboy »

Don Siggi hat geschrieben: 20.04.2021 17:36 Von mir @home zum Hecht. :rofl :hut: ich glaub die Globen mir nicht
Meine Güte, im Suff verlaufen....ist doch schon jedem passiert.... :cool:
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann
Repose en Paix - #50 Jason Dupasquier
Descansa en Paz - #21 Dean Berta Viñales
Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1173
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Schattenwal »

Heute wird im Bundestag über die weitere Änderung des Infektionsschutzgesetzes abgestimmt.
Neben der erneuten Verschärfung der Einschränkung unserer aller Grundrechte (Unverletzlichkeit der Wohnung, körperliche Unversehrheit usw.), was ansich schon in keinem Verhältnis zu der aktuellen Situation mehr steht, ist dass vor allen Dingen der letzte Sargnagel für Millionen von Arbeitsplätzen im Mittelstand. Davon abgesehen geht es dann den Kindertagesstätten und Schulen erneut an den Kragen.

Und warum? WEIL ES IMMERNOCH ALLES AN DEM INZIDENZWERT HÄNGT!
Diese Zahl ist aber nichtssagend, weil absolut und nicht ins Verhältnis gesetzt.

Meine Wut weicht mittlerweile die Sprachlosigkeit.

Die Politik vernichtet nahezu alle Grundpfeiler unserer Gesellschaft...
...und macht nebenbei fröhlich Wahlkampf.

Schäbig ist das.
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.
Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6874
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Sickboy »

India is coming...

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/ ... te-B-1-617

Das Rumpelstilzchen von der SPD hat schon den Alarmknopf gedrückt.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann
Repose en Paix - #50 Jason Dupasquier
Descansa en Paz - #21 Dean Berta Viñales
Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5268
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Retro-Kram, Gitarre, The one and only ReallifeRPG
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Gurney Halleck »

Mir kam gestern Abend in den Sinn, dass ich mich fragte: Worum geht's hier überhaupt? Was machen wir hier derzeit eigentlich?

Kleines Gedankenspiel:
Was wäre, wenn wir den Zustand heute, mit alle seinen sich gegenseitig beeinflussenden Faktoren, vor 14 Monaten gehabt hätten...?

Vor 14 Monaten haben wir downgelocked (oder lockgedowned?) weil .... ältere Menschen in hoher Gefahr, Ausbreitung des Virus, erwartete Sterberaten, Solidarität aller ... so.
Und wir sind nach wie vor mittendrin.

Aber wenn wir tatsächlich den Zustand heute vor 14 Monaten gehabt hätten, mit einem Virus, der keine hohen Sterberaten für ältere und alte Menschen aufweist (damals dann im Gedankenspiel nicht durch Impfung, sondern weil der Virus z.B. halt diese Bevölkerungsgruppe nicht so stark angreift), hohe Verbreitung eines Virus: ja und es kann auch zu schweren Verläufen kommen: ja usw., usw. aber wären freiheitseinschränkende Maßnahmen vor diesem Hintergrund als Notwendigkeit eingestuft worden? Hätten wir dann vor 14 Monaten alles runtergefahren und gedownlocked?

Was ist, wenn die Antwort Nein lautet?

Wären z.B. erneut anstehende Schulschließungen (voraussichtlich kommenden Montag) dann verhältnismäßig? (Unabhängig davon, ob sie jetzt verhältnismäßig sind.) Wären dann Schließungen von Läden, Kultur, Freizeitsport, Gastronomie (undundund) inklusive faktischer Berufsverbote verhältnismäßig?

Welche Schlussfolgerung müsste man daraus ziehen?
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.
Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1173
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Schattenwal »

Gurney Halleck hat geschrieben: 21.04.2021 09:39 Aber wenn wir tatsächlich den Zustand heute vor 14 Monaten gehabt hätten, mit einem Virus, der keine hohen Sterberaten für ältere und alte Menschen aufweist (damals dann im Gedankenspiel nicht durch Impfung, sondern weil der Virus z.B. halt diese Bevölkerungsgruppe nicht so stark angreift), hohe Verbreitung eines Virus: ja und es kann auch zu schweren Verläufen kommen: ja usw., usw. aber wären freiheitseinschränkende Maßnahmen vor diesem Hintergrund als Notwendigkeit eingestuft worden? Hätten wir dann vor 14 Monaten alles runtergefahren und gedownlocked?

Was ist, wenn die Antwort Nein lautet?

Wären z.B. erneut anstehende Schulschließungen (voraussichtlich kommenden Montag) dann verhältnismäßig? (Unabhängig davon, ob sie jetzt verhältnismäßig sind.) Wären dann Schließungen von Läden, Kultur, Freizeitsport, Gastronomie (undundund) inklusive faktischer Berufsverbote verhältnismäßig?

Welche Schlussfolgerung müsste man daraus ziehen?

Das man unverzüglich alle Maßnahmen einstellt und stattdessen den Schutz auf die noch tatsächlich gefährdeten Gruppen konzentriert.
Den Fehler eingesteht, dass man überzogen hat, sich dafür entschuldigen und jedem das Recht zurück in die Hand geben bitte selber auf sich aufzupassen. Das wäre das was man jetzt machen müßte.

Wird aber nicht passieren... denn das könnte unglaubwürdig sein (hier muss ich sogar spontan lachen beim schreiben) und könnte Wählerstimmen und Ämter kosten.



Man findet aktuell noch recht wenig auf den öffentlichen Medien, aber das ist soeben auf Berlins Straßen los: https://www.youtube.com/watch?v=eiZdd0zxQOc&t=3785s

Und das sagt einer der bekanntesten Staatsrechts-Experten: Prof. Dietrich Murswiek (72, Uni Freiburg) zum neuen Infektionsschutzgesetz. Er legt Verfassungsbeschwerde ein.
https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.
Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6874
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Sickboy »

Sobald irgendwer gegen einen Beschluss des Bundestages eine Beschwerde beim Verfassungsgericht einlegt, ist dieser erstmal auf Eis gelegt. Wenn Herr Prof. Murswiek seine Beschwerde fristgerecht eingereicht hat, gibt es quasi 2 Möglichkeiten. Die eine ist, dass sich das BVG so lange Zeit lässt bis es Sommer ist oder es schnell arbeitet und in wenigen Tagen bekanntgibt, ob der ganze Kram für nichtig erklärt wird oder ob der ganze Kram rechtmäßig ist.

Ich denke es wird schnell arbeiten und den ganzen Hokuspokus direkt in die Tonne werfen.

Dennoch habe ich heute mit einer Krankenschwester aus Meißen gesprochen. Ich fragte wer denn jetzt angeblich auf der ITS liegt. Die Risikogruppen sind dich jetzt alle immunisiert. Sie erklärte mir, dass es tatsächlich Menschen sind, die zwischen 40 und 60 Jahre sind. 90% davon hätten wohl auch Vorerkrankungen....Diabetes, Krebs usw. Also irgendwie nichts neues, aber halt 20 Jahre jünger als die Patienten der 1. und 2. Welle. Ich fragte warum diese Menschen jetzt plötzlich erkranken, jetzt wo doch die alten Menschen angeblich immun sind. Die 40-60jährigen hätten doch auch schon während der 1. und 2.Welle da liegen können, haben es aber offensichtlich nicht. Die Antwort war tatsächlich die Mutation. Dieser Virus passt sich wirklich sauschnell den neuen Gegebenheiten an...so unter dem Motto "die Alten sind sicher, nehme ich mir die nächsten vor".

Ich musste dann erstmal die Gedanken neu sortieren. Aber irgendwie bin ich gerade in einer Sackgasse. Naja also die Vorstellung, das die Welt von jetzt auf gleich "normal" wird, sehe ich nach dem Gespräch nicht mehr. Denn so weit wie ich das dann noch verstanden habe, ist die Chance das die Impfung nicht mehr immun macht, sobald irgendeine Mutation etwas dagegen hat, relativ hoch.

Was ich dann positiv sehe ist, dass dieses Virus wirklich beitragen kann, die Weltbevölkerung an Menschen zu reduzieren. Ich denke das wird unserem Planeten gut tun. Und jetzt nicht rassistisch gemeint...gerade in Asien und Afrika könnte mal was wegsterben. Ich habe vor kurzem Bildschöne Welt auf Netflix gesehen. Gerade was Asien angeht. Die Bevölkerung explodiert regelrecht. Müll entsteht in exponentieller Entwicklung. Kleine Kinder laufen über Müll über einen Teich.

Aber ich schweife ab...zurück nach Deutschland....nach wie vor gehe ich davon aus, dass Merkels Notbremse irgendwie ausgebremst wird. Und ich wiederhole mich, aber wenn die Lage in Krankenhäusern so prekär wäre, würde man anders agieren. Nicht mehr lange und der Deutsche geht raus an die Luft, geht wandern, baden, was weiß ich. Niemand wird Zuhause sein.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann
Repose en Paix - #50 Jason Dupasquier
Descansa en Paz - #21 Dean Berta Viñales
Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1173
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Schattenwal »

ALLES DICHT MACHEN!

https://www.youtube.com/channel/UC3_dHQ ... euw/videos

Sicher habt Ihr es medial schon mitbekommen, welche Rakete gestern gezündet wurde. Wir haben hier Zuhause Tränen gelacht.
Und ganz egal was jetzt daraus wird... die Katze ist aus dem Sack.
Die Creme de la Creme des öffentlich rechtlichen Schlachtschiffs wagt sich aus der Deckung und bewirft die Regierung mit den eigenen Worten.
Ein Feiertag der Kunst.
...und nicht mehr einzufangen, da alle Videos der mittlerweile nicht mehr erreichbaren Webseite zum Download bereit standen.

Da kommt auch keiner mehr mit Löschen hinterher.
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.
Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6874
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Sickboy »

Schattenwal hat geschrieben: 23.04.2021 12:43 ALLES DICHT MACHEN!
Naja, es gab aber auch reichlich Gegenwind bzw Reaktionen auf diese Aktion. War auch zu erwarten das Karl Lauterbach darauf reagiert. Und auch das eine Krankenschwester X von der ITS von irgendwo ihren Senf dazugegeben hatte, hatte mich nicht verwundert. Das Jan Böhmermann sich auch darüber echauffiert, war dann doch etwas überraschend.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann
Repose en Paix - #50 Jason Dupasquier
Descansa en Paz - #21 Dean Berta Viñales
Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1173
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Schattenwal »

Sickboy hat geschrieben: 24.04.2021 10:32
Schattenwal hat geschrieben: 23.04.2021 12:43 ALLES DICHT MACHEN!
Naja, es gab aber auch reichlich Gegenwind bzw Reaktionen auf diese Aktion.
Sicher. Warum auch nicht?
Man muss diese Art der Regierungskritik bzw. Medienkritik nicht gutheißen, man kann sie sogar ablehnen. Doch tolerieren muss man #allesdichtmachen trotzdem können. Es ist eine Kritik in künstlerischer Form.
Die Schauspieler greifen zum... sagen wir mal so... schärfsten Stilmittel im Repertoire - der Ironie.
Ich bin selber Künstler und hätte in der aktuellen Situation auch keine andere Idee mehr, wie Kritik noch zielführend anbringbar wäre.
Die sogenannte "Notbremse" wurde am Donnerstag Nachmittag zum Gesetz gegossen, und alles hängt bis auf weiteres an diesem einen Zahlenwert, was faktisch den Todesschuß für "auserwählte Branchen" setzt. Da halte ich Kritik für durchaus angebracht.
Die Allesdichtmachen-Aktion ging am selben Abend online und zeigt mal wie "exponentielles Wachstum" viral funktioniert.
Der Aktion als Ganzes ist so ziemlich die Maximale was man an "ONPOINT" Auftritt bringen kann.
Die Elite der deutschen Tatortkommissare. Die Hüter der bundesdeutschen Rechtsstaatlichkeit im öffentlich rechtlichen Fernsehen. Deren Stimme hat Gewicht. Viiiiiieeel Gewicht. Es ist der Tatort. Mehr typisch deutsch ist nur Bratwurst und Sauerkraut.

Und?

Sie haben voll ins Schwarze getroffen.
Alles was man dazu in den letzten Tagen gehört oder gelesen oder gesehen hat. Es spiegelt den katastrophalen Zustand unserer gelebten Meinungsfreiheit und offenbart eine tiefe Spaltung der Gesellschaft.
Ich lehne mich mal aus dem Fenster, und behaupte: "Diese Aktion war historich." ;)
Mal sehen wie es weitergeht...
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.
Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1173
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Corona/ Covid-19

Beitrag von Schattenwal »

Schattenwal hat geschrieben: 31.03.2021 10:08
Ich stelle mich für die nächsten Jahre auf phantastische Verhaltensregeln, ständig steigende finanzielle Abgaben und eine Art "Ökodiktatur" ein.
Das ging jetzt doch schneller als gedacht... aber hey, ganze Welt retten und so... da kann man nicht lange zögern.
Abgesehen davon geht ja dem Coronazid auch irgendwie die Luft aus... und es muss ja auch irgendwie weiter gehen.
Hier ein Auszug aus dem Klimaschutzgesetz, welches das Bundesverfassungsgericht letzte Woche abgesegnet hat:

„Zwar können selbst gravierende Freiheitseinbußen künftig zum Schutz des Klimas verhältnismäßig und gerechtfertigt sein; gerade aus dieser zukünftigen Rechtfertigbarkeit droht ja die Gefahr, erhebliche Freiheitseinbußen hinnehmen zu müssen. Weil die Weichen für künftige Freiheitsbelastungen aber bereits durch die aktuelle Regelung zulässiger Emissionsmengen gestellt werden, muss deren Auswirkung auf künftige Freiheit aus heutiger Sicht und zum jetzigen Zeitpunkt – in dem die Weichen noch umgestellt werden können – verhältnismäßig sein“

Grundrechte waren gestern Freunde.
Corona is now - COzwei ist Future.

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich finde das alles richtig gut.
Aus meiner Ecke kommt jetzt nur noch Applaus.

"Ich klatsche also bin ich"
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.
Antworten