Artikel 11 / Artikel 13 (und irgendwie auch Artikel 17)

Die kleine info-inferno Diskussionsrunde zu politischen, netzpolitischen und wirtschaftlichen Themen. Rette unser Land mit deinem Kommentar!

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10767
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Artikel 11 / Artikel 13 (und irgendwie auch Artikel 17)

Beitrag von Bluntman » 26.03.2019 14:17

Manch eine(r) hat noch nie davon gehört. Es gibt Befürworter und Gegner, Administratoren und Seitenbetreiber in Panik und ganz sicher auch eine Menge Leute, die das alles einen Scheiß interessiert. Meine Tochter versicherte mir neulich beim Abendessen, dass in nicht allzu ferner Zukunft das Internet gelöscht würde. Wegen Eigentum, sagt sie.

(Nicht nur) Deshalb mal ein neues Thema.

Wer oder was ist eigentlich Artikel 13?

Es handelt sich um einen Teil der EU-Urheberrechtsreform. Artikel 13 heißt eigentlich Artikel 17 und in dem steht:

"Internetanbieter müssen sicherstellen, dass Inhalte, die von Nutzern auf ihren Plattformen hochgeladen werden, im Einklang mit dem Urheberrecht stehen. Falls die Zustimmung der Rechteinhaber fehlt, müssen die Anbieter die Bereitstellung der fraglichen Inhalte auf ihren Plattformen verhindern. Maßnahmen zur Erkennung des Urheberrechts sind effektive Content-Erkennungstechnologien, die angemessen eingesetzt werden sollen."

Betreiber großer Seiten (und wenn es komisch kommt: auch wir) sind also zukünftig allein haftbar und angehalten, über die kompletten Inhalte ihrer User zu wachen. Zu editieren, zu ändern, zu löschen. Um die Sache zu vereinfachen, ist allerorts von "Upload-Filtern" die Rede, also von einer Software, die das unrechtmäßige Einfügen von urheberrechtsrelevanten Inhalten automatisch prüft und ggfs. unterbindet.

Keine Ahnung, wie das in Einzelfällen funktionieren soll / kann / wird.

Dann gibt es noch Artikel 11, der betrifft das so genannte Leistungsschutzrecht. Wenn über Newsfeeds (oder einfache Links) Artikel verlinkt werden, kann man anhand der verlinkten Überschriften (oder des Linktexts) im groben schon erkennen, worum es darin geht. Autoren oder deren Verlage verdienen aber erst Geld, wenn besagter Artikel tatsächlich angeklickt wird. Artikel 11 sieht vor, dass die Entlohnung bereits beim Verlinken oder einfügen von kurzen Textausschnitten geregelt wird.

Auch hier: Keine Ahnung, aber irgendwer soll damit Geld verdienen.

Vor wenigen Minuten stimmte das EU-Parlament den neuen Urheberrechts-Richtlinien komplett zu, die Regierungen der Mitgliedsstaaten haben ab jetzt bis zu zwei Jahre Zeit, die Richtlinie in nationale Gesetze zu fassen.

Mal sehen, was das für uns bedeutet, aktuell hätte ich gern mal was klar formuliertes.

Links, Links, Links:
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 98573.html
https://juliareda.eu/2018/07/artikel-11 ... hluesselt/
https://t3n.de/news/europaparlament-sti ... m-1152914/
http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpoli ... 59677.html
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
Don Siggi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3190
Registriert: 22.10.2002 14:27
Spielt gerade: WoW 111er Paladin
Mit der Katze
Wohnort: Village Dresden
Kontaktdaten:

Re: Artikel 11 / Artikel 13 (und irgendwie auch Artikel 17)

Beitrag von Don Siggi » 26.03.2019 18:35

Jeder Spinnt auf seine Weise, der eine Laut der andere Leise!
Hier könnte Ihre Werbung stehen...! Interesse? Dann PN!

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3124
Registriert: 26.01.2007 13:48
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Artikel 11 / Artikel 13 (und irgendwie auch Artikel 17)

Beitrag von Bender » 26.03.2019 19:17

Prinzipiell der richtige Weg: Wer ein Werk geschaffen hat, sollte dafür auch einen gewissen Schutz bekommen, ohne erst einen Anwalt bemühen zu müssen, was gerade gegen größere Unternehmen völlig aussichtslos ist - selbst wenn man zu 100% im Recht ist.

Problem: die Umsetzung.
Was bei Bildern, Videos und Audiodaten (technisch-automatisiert) noch einigermaßen funktionieren mag, wird spätestens bei Sätzen, die rein zufällig mit urheberrechtlich geschütztem Material übereinstimmen, zu einer echten Nervenprobe. Na mal sehen.

Ich hoffe, dass als positiver Nebeneffekt etwa 20-50% des Internetverkehrs wegfallen, hauptsächlich Inhalte wie "... und was er dann sah, lies ihn nie wieder ruhig schlafen" sowie deren Verwandte.

Ich sehe darin DIE Chance auf eine Neustrukturierung des gesamten Netzes. Revolution statt Evolution. Wie auch beim E-Auto.
Nur befürchte ich, dass das (auch hier) so nicht kommen wird sondern lediglich wieder unerträglicher Sackgang für die kleinen und ein paar Milliönchen Sonderausgaben für die großen Fische.

Ach ja, wenn ich das WWW in seiner Gesamtstruktur für überarbeitsungswürdig halte, dann schreibe ich dies auch als jemand, der Webseiten gegen Geld programmiert hat, welche anschließend ohne jegliche Chance Hackerangriffen aus China oder Timbuktu zum Opfer gefallen sind.
Mittlerweile erledigen diese Angriffe gar Bots, die Sicherheitslücken im Sekundentakt abtesten.
Und der Mensch muss sich als Mensch ausweisen(!), um überhaupt noch Zutritt zu bestimmten Inhalten zu bekommen :crazy:

Zur Beruhigung: die Pornos dürfen doch alle bleiben! Wenn auch leider dann nur noch auf den offiziellen Bezahlseiten... :skull
Bild

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6713
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Artikel 11 / Artikel 13 (und irgendwie auch Artikel 17)

Beitrag von Sickboy » 26.03.2019 19:21

Ich sehe da noch mehrere Gerichtsprozesse. Ich sehe nicht das innerhalb von 2 Jahren hier irgendetwas inkrafttritt. Kurz und bündig...;)
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
bronco
Operator
Operator
Beiträge: 4961
Registriert: 27.06.2002 21:50
Spielt gerade: Space Shooter (Android)
Forza Motorsport 7 (PC)
Wohnort: Crime City - South West
Kontaktdaten:

Re: Artikel 11 / Artikel 13 (und irgendwie auch Artikel 17)

Beitrag von bronco » 26.03.2019 21:59

Bei dem, was ich dazu bisher gelesen habe, meine ich uns [info-inferno] nicht erkannt zu haben, wenn es darum geht content schon beim upload zu filtern.
Es ist kein wesentlicher Bestandteil unseres Forums content in Form von Videos, Musik oder Bildern hochzuladen. Vielmehr ist es aufgrund des begrenzten Speichers kaum möglich, mehr als nur Links und Text zu "erzeugen". Und ich weiß nicht ob sich das durchsetzt, dass ein Forumbetreiber verklagt werden kann, weil ein Nutzer einen redaktionellen Beitrag auf einer anderen Seite verlinkt und im Linktext die Message schon erzählt wird.
Wie soll sonst erklärt werden worum es geht und warum es sich eventuell lohnt dem Link zu folgen?

Eventuell interessanter Artikel
Schön mit tiny-url zerhackter URL, denn die verrät ja meistens auch worum es gehen könnte, juckt keine Sau.
In dem Fall bringt sich der Content-Anbieter schon selbst um den Klick. Die URL zeigt sätestens beim Mausover was erzählt werden soll.
https://www.bild.de/politik/inland/paps ... .bild.html

Irgendwie alles sehr unausgegohren der Scheiß.
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.
Intel Core i7 7700HQ - 16GB - NVIDIA GeForce GTX 1060

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10767
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Artikel 11 / Artikel 13 (und irgendwie auch Artikel 17)

Beitrag von Bluntman » 27.03.2019 08:06

bronco hat geschrieben:
26.03.2019 21:59
Irgendwie alles sehr unausgegohren der Scheiß.
Jop, find ich auch. Ich mein es ist ja nicht so, dass große Themen hierzulande gern bis zu Ende gedacht oder gar klar formuliert würden (Kohleausstieg, irgendwer?), das hier reiht sich einfach mit ein.

Am Anfang steht eine gute Idee. Und Schutz von Eigentum ist zweifellos immer eine gute Idee! Dann sagen schnell alle JA! OK!! MACHEN WIR!!!, damit es nach der Kantine normal mit Minesweeper Candy Crush Saga weiter gehen kann. Beschissen.

Information läuft beschissen.

Das wäre doch mal was, so ein Kommunikationsparagraph.
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Antworten