Flüchtlinge und Asylbewerber

Die kleine info-inferno Diskussionsrunde zu politischen, netzpolitischen und wirtschaftlichen Themen. Rette unser Land mit deinem Kommentar!

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Benutzeravatar
Kez-zy
Lexikon
Lexikon
Beiträge: 1310
Registriert: 12.10.2002 01:10
Wohnort: Meißen

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Kez-zy » 08.11.2015 09:18

Ich hoffe auf die nächsten Wahlen. Bis dahin hat man eh keine Chance etwas zu erreichen.
Unsere Politiker machen was Sie wollen, ob dabei die Verfassung gebrochen wird oder nicht ist denen völlig egal. Beamte werden zu Straftäter gemacht im Auftrag der Regierung.

Alles was ich tuen kann, ist nichts, außer Hoffnung in die nächsten Wahlen zu stecken. Es wird genügend Menschen geben, die endliche wach sind und diesen Verfassungsbrechern bei der nächsten Wahl die Rechnung vor die Nase zu halten.

Mein Lebensstandard hat sich jetzt schon verschlechtert. Abends laut, da immer und immer wieder Sirenen lautstark zum Einsatz rollen, Fenster zu sonst denkt man aller paar Minuten, man wäre irgendwo auf dem Basar.

Für mich persönlich hat die Bundesregierung dazu beigetragen, dass ich noch weniger Verständnis für die in unser Land strömenden Hilfesuchenden Menschen aufbringe. Meine derzeitige Regierung ist Schuld, das normale Menschen sich Montags auf die Straße stellen und sich dabei mit den falschen "verbünden".... aber was bleibt mir weiter übrig. Meine jetzige Regierung stellt sich gegen mich, mich sein Volk und bricht mit seinem Handeln die Verfassung und meine Beamten machte er zu Verfassungsbrechern.

Es fällt mir Tag von Tag schwerer noch irgendwo ein lächelndes Gesicht, irgendwo einem Einwanderer eingeben zu bringen.

In diesem Sinne "Merkel muss weg!" und diese übergewichtige Gabriel darf sich da gern anschließen.

Traurig aber wahr, dass haben Medien und Regierung aus mir gemacht. Die dürfen alles passend drehen.

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6497
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Sickboy » 08.11.2015 10:32

Aha...und wenn die Merkel weg ist, was für mich auch ok wäre, was kommt danach? Welche Partei sollte dann den Bundeskanzler stellen, sodass es Deutschland vermeintlich wieder besser geht?
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Fussballgott
Professor
Professor
Beiträge: 1618
Registriert: 05.02.2009 15:36
Wohnort: DD

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Fussballgott » 08.11.2015 11:42

Kann mir mal bitte jemand das mit dem Verfassungsbruch erklären? Und welche Beamte werden zu Verbrechern gemacht? Hab ich was verpasst?

Benutzeravatar
Kez-zy
Lexikon
Lexikon
Beiträge: 1310
Registriert: 12.10.2002 01:10
Wohnort: Meißen

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Kez-zy » 08.11.2015 15:04

Frau Merkel hat kurzerhand einen Grundrechtsartikel, sozusagen, aufgehoben, obwohl die Politik an Recht und Gesetzt, wie auch wir, gebunden ist.
(Art. 16a Abs. 2 GG und Art. 20 Abs. 3 GG)
Im Gottes Willen lest Euch nur nicht unser Grundgesetzt durch, ihr werdet weinen wie wenig es wert ist.

Vielleicht ein etwas ungeeigneter Vergleich, wenn ich kein Führschein habe, der Mensch neben mir hat einen Herzinfarkt oder sonst was … halt nur als Beispiel, die schnellste und beste Lösung, … rein ins Auto und ab ins Krankenhaus … egal ich fahre schwarz – ohne Führschein. Es geht ja um Leben und Tod. Hier darf ich, sofern ich erwischt werde, blechen…

Und was soll werden wenn Merkel weg ist? Wer oder was soll kommen? Was gibt es Besseres?

Dazu habe ich auch leider keine Antwort. Die Gesellschaft wird schon immer von der Politik geformt. Ich bin anspruchsvoll, will ständig mehr haben als geben, will alles dürfen aber sicher Leben…

… ich habe keine Idee. Das wird wohl auch der Grund sein, warum ich nicht selber Politiker geworden bin. Ich zahle Steuern, bezahle in die Gemeinschaft ein, darf drauf hoffen das es mir zu Gute kommt wenn ich mal etwas brauche, im Prinzip läuft es ja gut. Also halt ich für mich fest, ich muss mich in die Richtung entscheiden, die mein Hab und Gut schützt und es nicht leichtfertig aufs Spiel setzt.
(klingt dann also ziemlich, um es mit den heutigen Problemworten zu nennen „rechts“, denn mein Hab und Gut, sehe ich von der derzeitigen Politik stark gefährdet)

Ich mag es für Dinge zu bezahlen, gern auch in soziale Dinge, wenn diese dort Anwendung finden, wofür ich sie zahle. Ich lebe gern in einem Sozialstaat, den ich zahle wenns mir gut geht und zahle gern für Menschen den es schlechter geht da diese das auch für mich tuen)
(soll ich jetzt links oder oh Gott diese lächerlich SPD wählen? Die nehmen doch eh nur ihren Politikerstatus um in hochbezahlte Jobs zu jumpen)

Fragen, Wünsche, Vorstellungen – aber von nix ne Ahnung. Ja ich bin in Deutschland aufgewachsen.

Eigentlich habe ich es nur satt, immer wieder hören zu müssen, „bist nen Nazi oder was“, „Rechts oder was“, nur weil man mal etwas zu viel lächelt, sich schützen will, oder den ein oder anderen Spruch rausholt der wohl hart an der Grenze lag. Ich will endlich wieder reden dürfen ohne zu vor lange überlegen zu müssen wie und was man äußern darf, um sich nicht falsch zu verhalten. Solange nicht dieses „sofort in eine Ecke gestoßen zu werden Gefühl anhält“ ist wohl alles egal was kommt, nur was anderes als jetzt, wird es sein müssen, und auch das werden wir ertragen. Die Medien und Politik zeigen täglich den Weg. Die Politik formt die Gesellschaft, also werde ich nie zur Ruhe kommen, was mich wohl zu den Denkweisen von Schattenwal führt… (grad zum suchen zu faul, aber vernünftige Dialog ohne diese rechts links nazi bla bla bla geblabber – was die Menschen eh nur gegenseitig aufhetzt…)

Warum muss ich dazu überhaupt nachdenken? Ich bezahle dafür, dass dies die Politik tut.
Bedeute es das das ganze System eventuell gar nicht funktioniert, die heutige Politik? Sollte es nicht Zeit werden für völlig neue Denkweisen? Keiner weiß es, da nur noch Optimierung und so gut wie nicht Neues kommt. Ist die Welt mit dem System und der fortschreitenden Globalisierung überfordert?

Wie gut würde es Dir und mir wirklich gehen, wenn alle gleich wären?
Ich bin mir sicher, ich säße nicht an einem Laptop und wäre nicht hier im Forum. Ist das jetzt rassistisch dies zu denken?
ABer: ohgott da bauen Menschen in Fabriken, mein Telefon zusammen, schon fast im "Sklavenstatus", aber ich freue mich jeden Tag wenn es mir ermöglichst, meine Mitmenschen zu erreichen. Wäre ich dies auch möglich, wenn alle gleich wäre, besser gesagt alle das gleiche hätten?
Stimmt´s? Die lecker Südfrucht, welche auch immer du ist, der Kaffee, hm lecker, jeden morgen geniese ich den, ... dank denen die wir auf der anderen Seite der Welt ausbeuten können. Achnein, in dem Fall nennen wir das "förden". Wie auch immer, alles ne Auslegungssache.

Wir schlagen uns einfach weitere abertausende Jahre die Köpfe ein. Drehen tut sich die Welt trotzdem. Wir müssen nur aufpassen auf der richtigen Seite aufzustehen. Und dabei vergessen wir nie, dass was WIR haben, was WIR behaupten, dass ist das RICHTIGE - der richtige Weg.

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6497
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Sickboy » 08.11.2015 20:56

Also...ich möchte hier niemanden in die rechte oder linke Ecke stellen, nur weil er seine Meinung offen sagt. Allerdings ist es für mich persönlich sehr bedenklich das eben die NPD und AfD so viel Gehör finden. Fakt ist doch eins...wenn "wir" nicht wollen das Flüchtlinge zu uns kommen, dann müssen wir unseren Lebensstil so verändern das unser Land für Asylsuchende nicht mehr so attraktiv ist. Soll heißen...entweder wir teilen unseren Luxus oder wir verzichten auf ihn teilweise.

Edit: Vielleicht sollte besser "nicht so viel Flüchtlinge" heißen :pfiff:
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3035
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Bender » 08.11.2015 22:41

Nach dieser Logik müsste sich eine attraktive Frau entweder selber die Fresse zerbeulen oder bereitwillig vor jedem Hobo die Beine spreizen :ugly:
Bild

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6497
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Sickboy » 08.11.2015 22:56

Bender hat geschrieben:Nach dieser Logik müsste sich eine attraktive Frau entweder selber die Fresse zerbeulen oder bereitwillig vor jedem Hobo die Beine spreizen :ugly:
Komischer Vergleich. Aber gut....die dritte Variante ist unseren Luxus zu schützen und rund um Europa tatsächlich einen Zaun zu bauen. Ich denke aber auch das wird nicht die Lösung sein. Vielleicht sollten wir einfach mal weniger Landstriche zerschießen, dann haben auch weniger Menschen Ambitionen ihre Heimat zu verlassen. Solange allerdings Not auf diesem Planeten herrscht werden Menschen versuchen dahin zu kommen wo es ihnen besser geht. Wenn sie dann allerdings da auch abgewiesen werden weil die Menschen die im Überfluss leben ihren Überfluss nicht teilen wollen, dann knallt es.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3035
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Bender » 09.11.2015 08:12

Sickboy hat geschrieben:Solange allerdings Not auf diesem Planeten herrscht werden Menschen versuchen dahin zu kommen wo es ihnen besser geht.
Ganz genau so ist es.
Und an dieser Not haben die Europäer eine gewisse Mitschuld. Und die Amis. Auch die Russen. Die armen Teufel selber natürlich auch. Und auch ganz viel Gott.

Bis all dieses Übel abgestellt wurde, bleibt mir keine Wahl, als das Eigene vor Verlust zu schützen.
Macht das nicht jeder so? Machst du das nicht auch?
Oder warum hast du ein Konto bei der Bank, anstatt deinen Lohn auf dem Marktplatz auszuschütten? Oder warum schließt du dein Auto ab und läßt nicht einfach den Schlüssel stecken? Oder teilst deine Partnerin mit all den bedürftigen Singles dieser Welt? :skull
Bild

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6497
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Sickboy » 09.11.2015 09:13

Man kann ja sein Hab und Gut schützen. Und ja, ich mache das natürlich auch auf meine Art und Weise. Trotzdem sollte jeder für sich entscheiden wem er da hinterher läuft. Auch wenn der Vergleich bis zum Himmel schreit....aber auch damals die NSDAP hat sich die Sorgen der Bürger angenommen. Und was dabei raus gekommen ist muß ich hier glaube ich keinem erklären. Flüchtlinge hier, Asylsuchende dort...das alles darf kein Grund sein einer NPD Nährboden zu geben.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1071
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Schattenwal » 09.11.2015 10:50

Sickboy hat geschrieben:Vielleicht sollten wir einfach mal weniger Landstriche zerschießen, dann haben auch weniger Menschen Ambitionen ihre Heimat zu verlassen.
Da sind wir doch schon wieder bei der "Schuldfrage".

Hier muss ich tatsächlich mal eine klare Absage erteilen.
Ich zerschieße keine Landstriche, ich habe noch nie Landstriche zerschossen und werde es auch in Zukunft nicht tun!
Alles was ich tatsächlich zum "zerschießen" im abstrakten und weitläufigsten Sinn beitrage ist die Abgabe meiner Wählerstimme.
Und da kann ich mir keine Vorwürfe machen, da ich nie Parteien gewählt habe die "zerschießen von Landstrichen" in ihrem Wahlprogramm stehen hatten.

Oder bin ich etwa belogen worden und die Politik ist tatsächlich korrupt und verräterisch?
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6497
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Sickboy » 09.11.2015 12:25

Schattenwal hat geschrieben:Und da kann ich mir keine Vorwürfe machen, da ich nie Parteien gewählt habe die "zerschießen von Landstrichen" in ihrem Wahlprogramm stehen hatten.

Oder bin ich etwa belogen worden und die Politik ist tatsächlich korrupt und verräterisch?
Tja...kommt ganz darauf an wo du deine Kreuze bisher gesetzt hast. Man kann ja recherchieren wer in der Vergangenheit für Militäreinsätze im Bundestag bzw Bundesrat gestimmt hat. Zwar wurden diese immer >>>Friedensmission<<< genannt, aber dennoch war die Bundeswehr in einer Allianz mir anderen Armeen die im Nahen Osten und Asien gekämpft haben. Und...es war deutsches Giftgas welches in Syrien zum Einsatz kam. Auch Saddam Hussein wurde mit deutschen Waffen beliefert....usw usw usw...
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6497
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Sickboy » 09.11.2015 16:27

Zur Auflockerung mal bisschen Kaberett was ganz gut hier rein passt. Die ersten 8min kann sich mal jeder anhören, obwohl der Volker von Anfang bis Ende mich zum schmunzeln und innerlichen Kopfnicken bringt.

phpBB [video]
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3035
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Bender » 09.11.2015 18:57

Ich habe ebenfalls ein künstlerisches Highlight:

Der Autor Marc-Uwe Kling ("Die Känguru-Chroniken") läßt seine fiktive Figur folgendes spielen:
"Unser Widerstand muss noch kreativer werden", sagt das Känguru. "Warum nicht einfach mal auf eine PEGIDA-Demonstration gehen, mit den Leuten reden und ihnen die Hand geben, wenn man gerade am Norovirus leidet?"
Ich möchte hier nun nicht den Autor in irgendeiner Form angreifen sondern vielmehr die Frage stellen, was wohl wäre, wenn man den Spieß umdrehen und anderen Menschen im wahrsten Sinne "die Pest an den Hals" wünschen würde:
"Unser Widerstand muss noch kreativer werden", sagt das Känguru. "Warum nicht einfach mal in eine Notunterkunft gehen, mit den Leuten reden und ihnen die Hand geben, wenn man gerade am Norovirus leidet?"
Dies aus dem Mund eines x-beliebigen Promis, wäre das witziger als die erste Variante? Gleich witzig? Gar nicht mehr witzig?
Bild

Benutzeravatar
Kez-zy
Lexikon
Lexikon
Beiträge: 1310
Registriert: 12.10.2002 01:10
Wohnort: Meißen

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Kez-zy » 09.11.2015 19:09

Für mich persönlich, ist es normal, nein es ist schon fast ein Naturgesetz,
wenn irgendwo mehr ist, muss irgendwo weniger sein. Damit es mir gut gehen kann, damit es mir besser als anderen geht, muss also wer weniger haben als ich.

Irgendwo dacht ich was vom Zaun um Europa gelesen zu haben, … find es nicht. Gute Idee, für mich schon fast die einzige Lösung. Geschieht dies nicht werden früher oder später die europäischen Staaten, jeder für sich dies tuen und das ist dann mal alles schon Nationalistisch. Spätestens dann wird es Reibereien geben, und was noch so kommt, kann man ahnen.

Aber egal an was ich denke, wie ich denke, ja ich sag mir auch manchmal: „Holt sie her die armen Menschen – da müssen wir was tuen“. So doll ich es versuche, letztendlich lande ich immer wieder beim Punkt:

Nein, das geht doch nicht. Ich kann denken, wenn mehr kommen – teile ich mehr, verliere ich mehr, und das interessiert keinen da oben, keinen einzigen Politiker, denn die sind mal sicher, ob im Amt oder nicht mehr, „verhungern“ bzw. HarzlV wird denen nie blühen. Da müsste man sich schon besonders dumm anstellen und das traue ich nicht mal den Politiker zu.

Wo soll das alles enden? 

Nein, Zaun hoch, Einwanderung kontrollieren, schnelle Aufnahmeverfahren aber auch Abweisverfahren und für den Rücktransport zahle ich gern einen zusätzlichen Steuerbeitrag, genau wie für den Zaun, obwohl es für Europa ein leichtes sein sollte, dies so zu finanzieren. Wir brauchen ja wirklich Einwanderer, aber wir können uns nicht um die ganze Welt kümmern. Es muss kontrolliert ablaufen. Das mag hart klingen, aber was soll sonst werden? Ich hab keinen Bock in ner Höhle zu wohnen, mein Mittag jagen oder fangen zu müssen. Ich will mein Lebensstandard sichern und das geht nun mal nur auf den Rücken anderer. Das ist mein Los/ mein Laster als Mitbewohner der „westlichen Welt“. Das ist Kapitalismus, das ist Globalisierung purr…
Dieses Jahr sind es 2 Millionen, langsam kommt Pakistan dazu, nächstes Jahr sind dann 3 Millionen? Was ist wenn dann so langsam das Problem China ausbricht? Wann ist es denn RICHTIG hart zu werden? Wann ist der richtige Zeitpunkt NEIN zu sagen?

Man, nen Politiker möchte ich nicht wirklich sein. Gewählt werde ich, muss ich nicht viel zu tuen als paar ordentliche Reden. Mein Volk hasst mich irgendwie immer wegen irgendwelchem Pille Palle,
und dann ist noch der wahrer "Herrscher", dass Kapital! Denen sollst es auch noch Recht machen.

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6497
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Sickboy » 09.11.2015 20:41

Hm...ich stelle fest das dieses Thema doch zu komplex zu sein scheint. Wir kommen hier zu keiner Lösung...und müssen das auch gar nicht. Letztendlich wird es sich zeigen welchen Weg Europa einschlagen wird. Bei den letzten Wahlen in europäischen Staaten haben jeweils rechts-konservative Parteien dazu gewonnen oder die Wahl für sich entschieden. Der Grund dürfte diese Flüchtlingswelle sein. Diese Entwicklung prognostiziere ich auch für Deutschland. Ich nehme an das daran Europa zerfallen wird. Wirtschaftlich wird uns das weit zurückwerfen. Kippt dann auch noch die USA um, sollte das Chaos endgültig perfekt sein.
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3035
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Bender » 13.11.2015 09:38

"Der Til-Schweiger-Level" :rofl

phpBB [video]
Bild

Benutzeravatar
davedigger
Lexikon
Lexikon
Beiträge: 1227
Registriert: 19.06.2002 13:47
Wohnort: Leipzig

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von davedigger » 21.11.2015 08:23

da mir dieses "wie weit wird Europa oder wer auch immer nach rechts rutschen" mittlerweile gehörig auf die Ketten geht, und auch hier nicht mal ansatzweise sinnvolle und umsetzbare Lösungsvorschläge besprochen werden, sollte man immer zwischendurch, wenn man mal Zeit hat, die staatlich gesponserte Bildung sinnig zu benutzen, bedenken, dass derzeit ca. 60.000.000 Menschen auf der Flucht sind und ich sehe hier (Zahlen von 2014):

Die sechs größten Aufnahmeländer von Flüchtlingen
Türkei - 1,59 Millionen
Pakistan - 1,51 Millionen
Libanon - 1,15 Millionen
Iran - 982.400
Äthiopien - 659.500
Jordanien - 654.100

kein europäisches Land...warum nicht? Was ist, wenn sich die nicht erwähnten verbleibenden 58.000.000 auf den Weg nach Europa machen?
(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
...3. eine nukleare Explosion verursacht ..." § 328 II Nr. 3 StGB gut zu wissen!
(2) Es ist einfacher ein Atom zu spalten als ein Vorurteil!

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3035
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von Bender » 21.11.2015 09:04

davedigger hat geschrieben:Was ist, wenn sich die nicht erwähnten verbleibenden 58.000.000 auf den Weg nach Europa machen?
Angela Merkel hat geschrieben:Das Grundrecht auf Asyl kennt keine Obergrenze.
[...]
Abschottung und Nichtstun sind keine Lösung im 21. Jahrhundert.
Noch weitere Fragen?
Thomas De Maizière hat geschrieben:Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern.
Bild

Benutzeravatar
davedigger
Lexikon
Lexikon
Beiträge: 1227
Registriert: 19.06.2002 13:47
Wohnort: Leipzig

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von davedigger » 21.11.2015 09:41

Bender hat geschrieben:Thomas De Maizière hat geschrieben:
Ein Teil dieser Antworten würde die Bevölkerung verunsichern.
:D
Bender hat geschrieben:Noch weitere Fragen?
ja :D
(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
...3. eine nukleare Explosion verursacht ..." § 328 II Nr. 3 StGB gut zu wissen!
(2) Es ist einfacher ein Atom zu spalten als ein Vorurteil!

Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4246
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Flüchtlinge und Asylbewerber

Beitrag von fBx » 27.11.2015 15:10

Sehr, sehr interessant - Die Vergewaltigung durch die bösen Ausländer an der Münchner Straße war frei erfunden. Ich bin ja mal gespannt, ob das bei PEGIDA und Co auch aufgeklärt wird, nachdem es ja massiv zur Stimmungsmache mißbraucht wurde.

http://www.sz-online.de/nachrichten/fra ... 61631.html

Antworten