Europas Wackelkandidaten

Die kleine info-inferno Diskussionsrunde zu politischen, netzpolitischen und wirtschaftlichen Themen. Rette unser Land mit deinem Kommentar!

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2016
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von Animal » 23.06.2016 22:13

Sickboy hat geschrieben:Mein Tipp wäre...unter fairen Umständen verlaufendes Referendum 53% für einen Ausstieg.

Aber das Ergebnis wird solange geschüttelt bis 52% für einen Verbleib gestimmt haben.
Na 52% sind doch eine Ansage nach Freiheit die in der apokalyptischen EU mit dem göttergleichen Menschentum vereinbar ist. Hoffentlich sind diese 3% nicht nur auf Geld zurückzuführen...

Benutzeravatar
Don Siggi
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3104
Registriert: 22.10.2002 14:27
Spielt gerade: Tom Clancys...
Street Fighter 2
Mit der Katze
Wohnort: Village Dresden
Kontaktdaten:

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von Don Siggi » 24.06.2016 06:17

Britain Out :!:
Schottland will drin bleiben in der EU und Nord Irland will wieder zu Irland!

Können wir so ein Abstimmung auch in Schland durch drücken?
Was passiert dann mit der EU und was mit Deutschland


Brauchen wir jetzt ein Reisepass für London?
Ich bin kein Klugscheißer, ich weiß es wirklich besser!
Bild

Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4248
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von fBx » 24.06.2016 07:27

Don Siggi hat geschrieben:
Können wir so ein Abstimmung auch in Schland durch drücken?
Was passiert dann mit der EU und was mit Deutschland


Brauchen wir jetzt ein Reisepass für London?
Ganz ehrlich weiß ich überhaupt nicht, wie man sowas "durch drückt". Das muss ja von der Politik kommen. Da hilft es auch nicht, wenn Lutz montags vom Balkon wettert.

Und ja, dann wenn das durch ist, was ja noch ein paar Jahre dauert, Reisepass und für längere Aufenthalte Visum.

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10548
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von Bluntman » 24.06.2016 07:31

You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1071
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von Schattenwal » 24.06.2016 08:12

Was hätte denn der knappe Sieg für den Verbleib genützt, wenn die Hälfte nicht mitmachen will?
Fakt ist: ganz Europa ist gespalten! Und zwar in so ziemlich jeder Frage immer genau "fünfzigfünfzig".
Letztes Beispiel Österreich und die Präsidentschaftswahl.
Ich habe keine Ahnung ob ein künstlich geeintes Europa besser für mich sein soll oder nicht. Wirklich nicht.
Aber so wie es jetzt aussieht steht jetzt alles auf "Europa down, EUROPA DOWN!".

Allerdings frage ich mich auch was das in unserer globalisierten Welt eigentlich bedeuten soll?
Genauso wie die Sanktionen gegen Russland...
Oder diese ganze andere künstliche Gelabber von Unabhängigkeit und blabla an jeder Ecke...

Das ist doch alles Augenwischerei - wenn, dann gehen hier alle mit unter.
Und hier ist der Punkt wo selbst mich die Rechtspopulisten wirklich ankotzen... mit dieser grenzenlosen Kurzsichtigkeit.
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3035
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von Bender » 24.06.2016 09:02

Kleine Story vom kleinen Bender, so etwa im Alter von 12 Jahren, also kurz nach der Wende:
Ich glaube es war im Geschichtsunterricht, die Lehrerin spricht über Wahlen, Abstimmung und dergleichen. Ihre Erklärungen enden damit, dass sie der Klasse erklärt, dass die Mehrheit einer Abstimmung die Siegerpartei darstellt und damit die Entscheidung treffen darf.
Mein spontaner Einwurf, da mir das Ganze völlig unnatürlich vorkam: "Aber was ist denn, wenn es ein ganz knapper Sieg ist? Was ist mit den Verlierern, wenn sie nur eine Stimme zurück liegen?"
Darauf die Lehrerin: "Die haben dann halt Pech."
Bender jr. reißt die Augen auf.
Die Lehrerin: "Das ist unser demokratisches System, in dem wir leben."

Da ich in vielerlei Hinsicht (z.B. Intelligenz, Körperhöhe, Penisgröße, ...) noch nie zu einer Mehrheit gehört habe, habe ich mir damals schon Gedanken darüber gemacht: "Was passiert, wenn ich selber auf Seiten der 49% bin?".

Ich glaube, wir müssen unsere gesamte Form des Zusammenlebens neu überdenken. Ein Zusammenschluß nach Nationalitäten erscheint mir immer sinnloser.
Vielleicht hilft ein Blick in das Tierreich, um unsere (mögliche?) Zukunft zu sehen: Wölfe und Hunde bilden keine Rudel. Erst recht nicht in Verbindung mit Schafen.

Die Briten sind hier vielleicht nur der Anfang.
Nur fürchte ich, dass wir die letzten sein werden.
Die Gefreite Merkel wird genau wie der Bundeskanzler Hitler nicht wissen, dass und wann man sich übernommen hat. Wann es Zeit ist zu gehen. Oder einen Fehler einzugestehen.

Irgendwie erinnert mich die Situation auch grade an den Sezessionskrieg: oberflächlich ging es um die Sklaverei, im Inneren jedoch um den Konflikt zwischen dem wirtschaftlich schwachen Süden und dem verhältnismäßig starken Norden des Landes.
Bild

Benutzeravatar
Kez-zy
Lexikon
Lexikon
Beiträge: 1310
Registriert: 12.10.2002 01:10
Wohnort: Meißen

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von Kez-zy » 24.06.2016 13:54

PARTYYYYYY BRREEEXXXIITTTTT YEAh endlich, hoffentlich ist das das Ende dieser mistigen EU.

Endlich, feiern, hoffentlich ziehen nun endlich auch die anderen alle hinterher.

Ich freu mich tierisch, bin mal gespannt ob die nun wirklich rauskommen.

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10548
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von Bluntman » 24.06.2016 14:25

England, ey :facepalm:

#brexit ist für mich das Ereignis, auf welches sich Geschichtslehrer in Zukunft berufen sollten, wenn Schüler fragen, warum Volksentscheide bzw. direkte Demokratie in Fragen, die über die Farbgebung von Stoppschildern hinausgehen, die denkbar dümmste aller Ideen sind.
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6498
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von Sickboy » 24.06.2016 17:46

;)

Bild
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5010
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von Gurney Halleck » 24.06.2016 21:34

Bin den ganzen Tag schon verwirrt, entsetzt. Seit der ersten Meldung im Radio. Und ich weiß immer noch nicht viel mehr jetzt. Brexit-Day.
Die EU mag ihre Fehler haben und auch ihre Schwerpunkte mitunter falsch setzen, aber die Idee dahinter bleibt dennoch richtig.
Bluntman hat geschrieben:#brexit ist für mich das Ereignis, auf welches sich Geschichtslehrer in Zukunft berufen sollten, wenn Schüler fragen, warum Volksentscheide bzw. direkte Demokratie in Fragen, die über die Farbgebung von Stoppschildern hinausgehen, die denkbar dümmste aller Ideen sind.
Hier muss ich allerdings deutlich widersprechen. Mitbestimmung durch den Bürger, Wähler, Teilnehmer finde ich immer gut. Und ich bin ein großer Fan von Volksabstimmungen. Die Schweiz gefällt mir dahingehend sehr gut. Stichwörter: Mitbestimmung, Beteiligung, Teilhabe. Immer gut!
Allerdings muss man das Volk aka den Souverän langsam an so etwas heranführen. So etwas muss, wie alles, eingeübt werden. Meinetwegen durch Abstimmungen über die Farbgebung von Stoppschildern. Aber aller 30 Jahre mal eine Volksabstimmung durchführen und dann gleich über eine Frage solcher Tragweite abstimmen zu lassen, ist mindestens fahrlässig, wenn nicht sogar vorsätzlich (dumm).

Ich sehe hier viel Unsicherheit und den Frust auf alle(s), die (das) über das eigene individuelle Leben bestimmen. (Und natürlich auch eine ungeklärte Schuldfrage, einen Sündenbock für die persönliche Misere.) Und denen wollte man es nun, da man endlich mal was dazu tun durfte, auch endlich zeigen. Endlich mal sagen dürfen: So nicht! Es könnte sein, dass es vom Abstimmungswillen her sehr wenig mit der EU zu tun hatte. In der Konsequenz dann allerdings schon sehr viel.
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.

Benutzeravatar
davedigger
Lexikon
Lexikon
Beiträge: 1227
Registriert: 19.06.2002 13:47
Wohnort: Leipzig

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von davedigger » 25.06.2016 15:07

Gurney Halleck hat geschrieben:Stichwörter: Mitbestimmung, Beteiligung, Teilhabe. Immer gut!
dito, nur setze ich da ein Mindestmaß an Intelligenz voraus. Sorry, auch mit langsamen heranführen, sehe ich das aktuell nicht in Deutschland, und nach dem gestrigen Tag ganz sicher auch nicht in England...unsere Englischlehrerin (Britin) im Büro hat sowas von gekotzt...ihre Altersvorsorge hat in 4h 30% an Wert verloren...
(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer
...3. eine nukleare Explosion verursacht ..." § 328 II Nr. 3 StGB gut zu wissen!
(2) Es ist einfacher ein Atom zu spalten als ein Vorurteil!

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10548
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von Bluntman » 13.03.2017 09:58

Passt halt grad zum Threadtitel.
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5010
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von Gurney Halleck » 13.03.2017 12:22

Sie Szene hab ich schon mal gesehen.
Das Verhalten hier, sieht mit aber weniger nach Drogenmissbrauch aus. Eher nach unverstandenem, hilflosem Kleinkind.
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3035
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von Bender » 29.05.2017 20:04

Der Müller mal wieder... Thema Griechenland.
Ja, genau, das sind die, die vor Jahren einige Milliarden bekommen haben, damit sie nicht Pleite gehen. Und dann nochmal. Und nochmal...

phpBB [video]


Alternativer Link zum Video

Hm, ist es eigentlich schwer, selber einen Staat zu gründen, Mitglied der EU zu werden und dann so beschissen zu sein, dass die Anderen sich ewig um einen kümmern? Macht jemand mit? :bier
Bild

Benutzeravatar
Sickboy
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Beiträge: 6498
Registriert: 29.12.2007 15:05
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard

Re: Europas Wackelkandidaten

Beitrag von Sickboy » 29.05.2017 20:26

Bender hat geschrieben:Der Müller mal wieder... Thema Griechenland.
Ja, genau, das sind die, die vor Jahren einige Milliarden bekommen haben, damit sie nicht Pleite gehen. Und dann nochmal. Und nochmal...

phpBB [video]


Hm, ist es eigentlich schwer, selber einen Staat zu gründen, Mitglied der EU zu werden und dann so beschissen zu sein, dass die Anderen sich ewig um einen kümmern? Macht jemand mit? :bier
...fehlt dann nur noch der alternative Vorschlag diese Krise anders zu lösen...also nach dem anklagenden Bericht vom Müller. Eigentlich höre ich ihm auch gern zu. Aber das Eine ist das "Anklagen" das alles falsch ist, das Andere dann aber auch der innovative Vorschlag.

Griechenland pleite gehen zu lassen würde wohl gerade jetzt wo Mr.Trump wütet Europa und auch uns nicht gut tun. In Griechenland hätte vor Jahren schon etwas passieren müssen...

phpBB [video]
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann

Antworten