info-inferno
http://info-inferno.de/

Politsatire jeglicher Couleur
http://info-inferno.de/viewtopic.php?f=5&t=1569
Seite 1 von 14

Autor:  Gurney Halleck [ 20.03.2009 16:58 ]
Betreff des Beitrags:  Politsatire jeglicher Couleur

Ein neuer sammelthread fürs Titelthema. Und sogleich der erste Beitrag:

http://www.spiegel.de/spam/0,1518,614075,00.html

Autor:  Gurney Halleck [ 25.03.2009 11:11 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

Bild

Autor:  Gurney Halleck [ 27.03.2009 13:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

Bild

Autor:  Bluntman [ 27.03.2009 13:17 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

Bild

Autor:  Guensator [ 29.03.2009 14:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

Bild

Autor:  Gurney Halleck [ 29.03.2009 22:32 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

@Güns-Man. Du musst mir mal helfen. Wer sind denn die beiden anderen? Ich kenn die gnar nicht.

Bild

Autor:  Gurney Halleck [ 30.03.2009 19:21 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

@Güns-Man. Du musst mir mal helfen. Wer sind denn die beiden anderen außer Stan und Olli? Ich kenn die gar nicht.

Autor:  Guensator [ 30.03.2009 19:56 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

ah sorry voll überlesen!

also links der Vizekanzler Josef Pröll & rechts der Kanzler Werner Fayman von Österreich.

Autor:  Gurney Halleck [ 03.04.2009 22:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

Bild

Autor:  Gurney Halleck [ 28.04.2009 00:00 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

manchmal sind die vom SPIEGEL genauso nicht dicht, wie die von TITANIC:

Bild

Autor:  davedigger [ 02.05.2009 17:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

joar aber titanic is noch bisschen undichter^^

thema althaus:
TITANIC fragt – der Bürger antwortet



TITANIC: "Halten Sie einen orientierungslosen, wegen Mord vorbestraften Raser mit Dachschaden für regierungsfähig?"
Bürger: "Im Prinzip schon, aber sagen Sie mal: Wen hat denn dieser Steinmeier auf dem Gewissen?"

Autor:  Guensator [ 04.05.2009 21:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

Bild

:nut

Autor:  Gurney Halleck [ 28.05.2009 13:15 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

ohne Kommentar:

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotos ... cle=627307

Autor:  Gurney Halleck [ 15.06.2009 11:53 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

so. mal wieder was politisches, oder so ähnlich. Sofern es für SchwarzGelb im Süeptember reicht, muss man sich im klaren darüber sein, dass wir.... naja hier mal ein Vorgeschmack...

Außenguido macht mobil

http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotos ... cle=629824

Autor:  Gurney Halleck [ 27.06.2009 10:36 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

Dresden darf wieder bombadiert werden

http://www.spiegel.de/spam/0,1518,632770,00.html

Autor:  bronco [ 02.07.2009 08:09 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

Schlämmer for President
Horst Schlämmer, stellvertretender Chefredakteur beim Grevenbroicher Tagblatt, hat seinen Job endgültig satt. Er sucht nach neuen Herausforderungen und beschließt, in die Politik zu gehen und Bundeskanzler zu werden.

[youtube]6VYpwAPOlUM[/youtube]

YES WEEKEND!!! :))

Autor:  bronco [ 05.07.2009 10:26 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

Doppelpost auf Raimo's Spielwiese: :cool:

Hab ich bei Formel1.de gelesen. Die Köpfe der Formel1 scheinen irgendwie leicht vom Faschismus fasziniert. Komische Briten.
:ka:

Ecclestones abstoßender Hitler-Sager:
Anstößige Ansichten
Mit einer Aussage über Adolf Hitler hat Bernie Ecclestone nicht nur ein bizarres Politikbild offenbart, sondern auch viel Kritik auf sich gezogen.


Bernie Ecclestone hat sich in einem Interview mit der Times einen Sager geleistet, der ihm bereits einiges an Kritik eingebracht hat und noch viel Kritik einbringen wird. Der Formel-1-Boss sprach über Adolf Hitler als jemanden, der es geschafft hat, Dinge zu erledigen. "Es ist wohl schrecklich, so etwas zu sagen, aber abgesehen davon, dass Hitler sich dazu verleiten ließ und überzeugt wurde, Dinge zu tun, von denen ich nicht weiß, ob er sie tun wollte oder nicht, so agierte er so, dass er viele Leute dazu brachte, die Dinge zu erledigen", erklärte er gegenüber der Times.

Bild
Bernie Ecclestone hat bizarre politische Ansichten offenbart

Außerdem meinte er, dass Hitler eigentlich kein Diktator gewesen sei. "Letztendlich hat er die Orientierung verloren, also war er kein guter Diktator, denn entweder hat er all diese Dinge veranlasst, wusste, was los war und bestand darauf, oder er hat einfach mitgemacht... so oder so, er war kein Diktator", erklärte er und meinte, dass die Demokratie nicht vielen Ländern Gutes gebracht habe, Großbritannien inklusive. Er bevorzuge starke Anführer, wie Margaret Thatcher und meinte, Max Mosley wäre ein sehr guter Premierminister. "Er ist ein guter Anführer. Ich denke nicht, dass sein Hintergrund ein Problem wäre", sagte er in Anspielung darauf, dass Mosleys Vater Sir Oswald Mosley der Anführer der British Union Fascists war.
Die Reaktionen

Die Reaktionen auf Ecclestones Aussagen waren bereits heftig. Stephen Pollard, der die Zeitung Jewish Chronicle herausbringt, erklärte: "Mr. Ecclestone ist entweder ein Idiot oder moralisch abstoßend. Er hat entweder keine Ahnung, wie dumm und anstößig seine Ansichten sind oder er weiß es und verdient es von allen anständigen Menschen mit Missachtung gestraft zu werden." Denis McShane von der Labour Partei meinte, dass Demokratie und Politiker natürlich nicht perfekt seien, er fand die Geringschätzung des Rechts der Menschen darauf, ihre Anführer selbst zu wählen, aber beängstigend. "Wenn Mr. Ecclestone wirklich glaubt, dass Hitler überredet werden musste, sechs Millionen Juden zu töten, jedes europäische Land zu besetzen und London zu bombardieren, dann hat er weder Ahnung von Geschichte, noch ein passendes Urteilsvermögen." Ein Sprecher des Verwaltungsrates der britischen Juden nannte die Aussagen Ecclestons bizarr. "Er hat gemeint, Politik wäre nichts für ihn und wir würden da zustimmen."

Die einzige Aussage, bei der ich mitgehen kann, ist die, dass Hitler ein Macher war.
Leider war er es nicht im positiven Sinne.

Autor:  Bender [ 05.07.2009 11:08 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

Auf differenzierte Betrachtungen von Massen- und Völkermördern hat die Öffentlichkeit noch nie gut reagiert. Was böse ist, wurde schon böse geboren, war immer nur böse und hatte nie irgendwelche anderen Seiten, von denen man vielleicht trotzdem lernen könnte. :8
Ich wäre für ein Boykott der F1 für mindestens 5 Jahre :))

Autor:  Guensator [ 06.07.2009 06:31 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

ja irgendwie spinnen die inselaffen!

:8

Autor:  Don Siggi [ 06.07.2009 11:50 ]
Betreff des Beitrags:  Re: Politsatire jeglicher Couleur

Ecclestone und Heesters haben die den Führer beide persönlich gekannt!

Ich weiß nicht was ich von Charles Manson, Hitler und Stalin lernen könnte? Bender [/u] :cry:

Aber bei den Kompott äh Boykott (Junge-Scheiße) bin ich dabei! :up:

Seite 1 von 14 Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/