Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Die kleine info-inferno Diskussionsrunde zu politischen, netzpolitischen und wirtschaftlichen Themen. Rette unser Land mit deinem Kommentar!

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2016
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Animal » 08.02.2008 15:12

Fuer eine Uebersicht, ich starte heute eine Auflistung von Aktionen durch Israel innerhalb des Gazastreifens und den besetzten Gebieten, und aller anti-israelisch gestimmten Terror-Organisationen.

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2016
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Animal » 08.02.2008 15:55

1.- Datum
2.- Ereignis (was passiert ist)
3.- Aggressor/Organisation (wer greift an)
4.- gegen wen war der Angriff/Eingriff gerichtet
5.- Ort
6.- offizieller Grund
7.- Opfer
8.- Quellen

7.Feb 2008 8.Feb 2008 8.Feb 2008 10.Feb 2008
  • Airstrike
17.Feb 2008
  • Verhaftungen
    • IDF
      • Hamas unter 45 Jahren
        • 3 Milizen, 1 Zivilist, 25 verhaftet
27.Feb 2008
  • Qassam
    • Hamas
1.Maerz 2008
  • Militaereinsatz
    • IDF
      • Abschussstellungen fuer Raketen
        • 61 Palaestinenser, 2 IDF-Soldaten
1.Maerz 2008
  • Raketen und Moerser
    • Hamas
      • Sueden Israel
        • keine Toten
2.Maerz 2008
  • Militaereinsatz
    • IDF
    • Abschusstellungen
[/list]

2.Maerz 2008
  • 30 Qassam
    • Hamas
2.Maerz 2008
  • Aufruhr
    • Bevoelkerung
      • Hebron, Westbanks
6.Maerz 2008
  • Terror
    • Djihad
      • Jerusalem, Kiryat Moshe
6.Maerz 2008
Zuletzt geändert von Animal am 07.03.2008 00:03, insgesamt 21-mal geändert.

Benutzeravatar
LeChuck
Administrator
Administrator
Beiträge: 1244
Registriert: 14.06.2002 21:57
Kontaktdaten:

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von LeChuck » 08.02.2008 18:08

ähem, warum das ganze ? ich sehe es als ziehmlich kritisch an. geht das hier in richtung pro-israelische propaganda. dem werde ich einhalt gebieten, mit verlaub
Jeden Tag das Beste geben um Gut zu bleiben.

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2016
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Animal » 08.02.2008 18:24

Das ist absolut neutral LeChuck, ich liste nur auf was ich in den Nachrichten finde.

Kannst Dir diese Ausstellung anschauen, mit Deiner family.

Bild

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5010
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Gurney Halleck » 08.02.2008 21:03

go ahead animal. neutral beleiben, so fern dies möglich ist, aber go ahead. ich finds ne spannende idee.

@LeChuck, lass den jungen mal machen. will sehen was hier kommt.
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2016
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Animal » 08.02.2008 21:42

ich hab's uebersichtlicher gestaltet, und etwas eindeutiger, wollte hier keine verwirrung stiften.

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5010
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Gurney Halleck » 08.02.2008 22:25

alter, läuft das im fernsehen da unten: "Martyrs of Kassam"? oder liest du in den zeitungen: "Al-Aqsa Brigade for independant palestine"? ich mein, woher nimmst du die informationen?
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2016
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Animal » 08.02.2008 22:42

hab quellen hinzugefuegt.

Benutzeravatar
LeChuck
Administrator
Administrator
Beiträge: 1244
Registriert: 14.06.2002 21:57
Kontaktdaten:

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von LeChuck » 09.02.2008 00:31

ich empfinde ....
Jeden Tag das Beste geben um Gut zu bleiben.

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2016
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Animal » 09.02.2008 14:08

was heisst das?

Benutzeravatar
Nix
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 04.02.2008 21:41
Kontaktdaten:

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Nix » 10.02.2008 22:40

Ihr wisst aber schon, wie das mit dem Geld und den Nachrichten so läuft?
- Nur so.

:cool:
Wer behauptet, etwas absolut Idiotensicheres konstruiert zu haben,
hat nicht mit dem Einfallsreichtum absoluter Idioten gerechnet.

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2016
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Animal » 10.02.2008 23:55

Meiner Meinung nach ist man Nahen Osten, was die Nachrichten betrifft, auf der sicheren Seite im grossen und ganzen.
Wenn es auf Wikipedia heisst, dass die Siedler Waffen besitzen und einsetzen, um sich zu schuetzen, muss man sich nur vorstellen, wie das ist, auf dem Weg zum Wasser holen beschossen zu werden, und schon sind die Informationen richtig.

Die Raketen sind echt, und die fast taeglichen Angriffe der Armee im Gazastreifen auch. Westjordanland ist ein besetztes Gebiet, dritte Welt Status, und auch hier muss man einfach nur zu Ende denken, was das eigentlich heisst.

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5010
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Gurney Halleck » 11.02.2008 11:11

ich las mal folgenden zweilzeiler, und meine frage ist, ob du den so bestätigen würdest, animal, als unser Nah-Ost Experte/ Korrespondent sozusagen:

Wenn die Araber aufhören zu kämpfen, wird es Frieden geben.
Wenn Israel aufhört zu kämpfen, wird es Israel nicht mehr geben.
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2016
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Animal » 11.02.2008 20:09

ich kann nichts dazu sagen. und es kotzt mich an. ich bin hier, und das bringt mich naeher an einzelne schicksale, und somit wuensche. wuerde ich mehr rausgehen und suchen, wuerde ich immer mehr sehen.

was ist deine meinung, gurney?

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5010
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Gurney Halleck » 12.02.2008 11:09

tja, was ist meine meinung? da hast ja mal was gefragt.

nun, wie immer bei solchen Fragen, geht es wohl auch hier nicht ohne einen kurzen Ausflug in die geschichte. Israel, das war der Name von Jakob. Jakob, der Enkel von Abraham, Jakob, der 12 Söhne zeugte und so die Grundlage des Volkes (von) Israel legte. Das war vor 7000 Jahren oder so. Irgendwann kamen noch Saul, David und Salomon und irgendwann wurde Jerusalem zerstört, von den Babyloniern, glaub ich, wieder aufgebaut von den Israelis, die zum zweiten Mal aus der Gefangenschaft kamen. Auch das ist sicher schon 5000 Jahre her. Zwischenzeitlich war das Land Israel verschwunden und seine Mitglieder über die ganze Welt versteut. Gegen 700 AD eroberten die Muslime das Land und Gegen 1100 AD dann die Kreuzritter, Friedrich II. glaub ich. Die ließen sich aber wieder vertreiben. Dann war wieder Ruhe, Jahrhunderte lang. Bis zum ersten Drittel des 20. Jahrhunderts. ich weiß gar nicht wodurch eigentlich, aber nunmehr begannen die Mitglieder des Volkes Israel zurück zu wandern in das Gelobte Land. Dummerweise war es voll mit Arabern, in dem Fall Palestinensern, denn das Land hieß nun Palestina. naja, so ungefähr zumindest....
Aber da die Israliten glaubten, sie hätten ein Anrecht auf dieses Land zogen immer mehr gen Nahen Osten, soviele dass sie 1947 den Staat Israel gründen konnten. Alle Araber ringsum wollten das nicht (vielleicht erinnersten sie sich noch zu gut an die Kreuritter und wollten kein fremdes Land im Eigenen), aber Israel tat es trotzdem, und wurde von allen arabisch/ muslimischen Ländern ringsum angegriffen. Ein Krieg gegen alle. Und es kam so wie es kommen musste, da israel sonst heute nicht mehr existieren würde, Israel schlug alle vernichtend.
Seit dem hat sich die Situation nur unwesentlich verändert. Hin und wieder wurde wieder Krieg geführt und Israel gewann immer. Im letzten Krieg allerdings gegen den Libanon, sah die Israelische Armee nicht sehr souverän aus, so dass vielleicht eines Tages der Tag kommt, an dem die Israelische Armee verliert. Falls das so kommt, wird es Israel nicht mehr geben, ja, das glaube ich.

Alles was die Araber hindert, Israel einzunehmen ist die militärische Stärke Israels.
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2016
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Animal » 12.02.2008 14:15

recht haste. salomon hat den ersten tempel in jerusalem gebaut, in dem auch die von gott hoechstpersoenlich ueberlieferten steintafeln verwahrt wurden - das war der start des monotheismus. nebukadnezar, ein guter name fuer archmage, hat diesen tempel zerstoert und die lade ging fuer immer verloren, und das israelische volk wurde nach babylon gezerrt. die religion hat sich auf das geschriebene verlagert, wurde ueberall mit hingenommen und lebte fort.
zweiter tempel, und seine zerstoerung durch die roemer.
muslime und christen. muslime.

tuerken regieren und bauen das land um jerusalem aus, lassen aber ueber die jahrhunderte stark nach. frankreich will syrien, england will mehr land und vor allem den suezx-kanal. und die gegend hier al pufferzone, um den suezkanal vor den mit deutschland verbuendeten tuerken zu schuetzen. gehen mit den arbaern einen pakt ein, der besagt, ihr bekommt das land, wenn ihr uns helft, die tuerken zu vertreiben. kooperation, das immperium bekommt wichtige unterstuetzung, entscheidende unterstuetzung, doch die westliche politik der zionisten verwandelt dieses schriftliche versprechen in einen kompromiss: 2 staaten, ein juedischer und ein israelischer. und die israelis gruenden mehrere militaerbaende, und sie gewinnen die oberhand. england geht, und israel wird gegruendet. nicht zuletzt wegen des holocausts wird keiner grossartig lamentieren. aber wenn man sich die geschichte der zionisten anschaut, wird klar, dass der holocaust nicht die treibende kraft war, alles fing schon davor an. aber im endeffekt war es der punkt, an dem es kein zurueck mehr gab.
ich bin noch nicht dazu gekommen, etwas ueber das verhaeltnis zwischen juden und arabern unter den osmanen zu lesen, aber ich kenne 2 leute, deren familien seit generationen hier wohnen. und sie machen den eindruck, als wuerden sie mit jedem zurecht kommen. ist aber die frage, ob ein gemeinsamer feind nicht einigkeit verbeitet, so dass eben die tuerken die geissel waren, nicht das zusammenleben, das jetzt unvorstellbar ist.

israel hat krasse kriege gefuehrt. oder besser gesagt, die arabischen staaten haben keine guten feldherren. im yom-kippur lrieg wurden an diesem tag 3000 israelis getoete, weil sie eben diesen tag geehrt haben. keiner hat geglaubt, die araber wuerden das tun. und sie wurden zurueckgeschlagen.
jede rakete, die von israel in den gazastreifen geschickt wird, kostet einen haufen kohle, weil sie lasergesteuert ist und implodiert, nicht explodiert. im fernsehen hier kommt das, ein auto wird auf einer strasse weggebombt, eine drohne nimmt das video auf, und die anderne autos fahren weiter als ob sie das nicht mitgekriegt haben. in jeder warlord-familie duerfte ein israelischer agent sitzen. israel versorgt den gazastreifen mit strom, macht die landgrenze zu und gewaehrt den palaestinensern dort eine strikt kontrollierte fischzone. israel ist vor 2 jahren ausgerueckt mit allen siedlungen, innerhalb kuerzester zeit, und hat diesen landtrich in einem chaos zurueckgelassen. jetzt ist dort buergerkrieg.
die westbanks sind militaerisch so sehr durchstrukturiert, dass man dort keine terroroakte planen oder vorbereiten kann. siedlungen der israelis, mit einwohnern, die keiner persoenlich kennen will, wohnen dort - illegal, und gleichzeitig muss der israelische staat so einen bau genehmigen. palestinenser bauen diese siedlungen, genau wie sie die mauer gebaut haben, die ihr land umgibt. weil sie hunger haben. die fluechtlingslager zum beispiel nahe jericho oder nablus im norden sind miesester sorte. plaestinenser mit israelischem pass, die nach 67 in ostjerusalem oder den israelischem gebiet gewohnt haben, haben zwar haueser, aber keine genhmigung. auf dem weg zur uni, die in ostjerusalem steht, fahert der bus an loechern vorbei, an denen mal ein haus gestanden hat. ich dachte halt, ok, haus abgerissen. aber das ist ein haus von palaestinensischen israelis gewsen, die keine urkunde oder baugenhmigung fuer dieses haus haben. sie selber muessen bezahlen, wenn ihnen ihr haus weggerissen wird. es gibt ein amt fuer solche angelegenheiten, aber sie stellen keine genehmigungen aus. die kontrollen an den grenzuebergaengen sind diskriminierend ohne ende, stundenlanges warten. jeden tag, auf dem weg zur arbeit, weil es in den westbanks keine arbeit gibt. und oft ist es so, dass es anbauflaechen gibt, aber irgendein auslaendischer reicher jude will diese flaeche fuer eine siedlung haben, und der zaun wird verrueckt, die felder zerstoert. dann wird geklagt, und der internationale gerichtshof entscheidet, die flaechen zurueck zu geben. nichts passiert. israel will dieses land, und vielleicht weil ohnehin ueber eine halbe million palestinenser im exil leben, koennen die anderen das auch. okkupation.

der krieg im libanon war nicht so gut. das ende war aber, dass israel auf internationalen druck hin den krieg stoppen musste, schliesslich isrt die entfuehrung zweier soldaten nicht der hammerharte kriegsgrund. haetten sie aber noch ein paar tage weitergebombt, waere die hisbollah vernichtend geschlagen worden. so wartet jeder auf den naechsten krieg. ich hab mit nem kunden geredet, der im sommer an der syrieschen grenze diesnt hatte. und die syrer, die die golanhoehen zurueck haben wollen, haben menschenmengen in lagern an die grenze transportiert, zwischendrin waffen aufgestellt.

meiner meinung nach gibt es israel und palestina. und es gibt noch die anderen staaten, die israel vernichten wollen. und wuerde israel verlieren, wuerde das land aufhoeren zu existieren.

Benutzeravatar
Watusnik
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 450
Registriert: 27.03.2003 18:53

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Watusnik » 12.02.2008 23:32

ich habe das gleiche gefühlt, was du schilderst animal.
je länger man sich mit dieser geschichte beschäftigt, desto auswegloser wird der ganze mist. irgendwie ist es komisch mit einem fremden pass dort zu sein und sich die sache als "tourist" reizuziehen. erst die sicht der moslems, dann die sicht der juden. es gab ja schon immer juden, christen und moslems da und immer in wechselnden größen- und kräfteverhältnissen. auf der einen seite war ein gros des landes im 19.jh von muslimen bevölkert, dann zionismus wie beschrieben, krieg und un-beschluss. und auf einmal gab es zwei staaten: palestina bzw. heute jordanien und den staat israel. dann wieder krieg und jordanien wurde kleiner. seit arafat sind dann die palästinenser in israel weiter palästinenser und die palästinenser in jordanien plötzlich jordanier. jordanien macht sich prächtig und israel gehts finanziell auch ni schlecht, was nicht nur an us-subventionen liegt, sondern auch an funktionierender wirtschaft. palästina gehts dagegen echt reudig. und die brüder aus syrien, ägypten, irak etc. spielen mit den armen schluckern pokern. die ägypter wollten nach der rückgabe des sinai, den gazastreifen nicht zurück, mussten aber einen teil akzeptieren und haben dort erstmal ordentlich leute niedergemtzelt. usw. usw.

und es wird noch kruder wenn man den faktor religion mit in die rechnung einbezieht: der talentierte diktator des iran hat verkündet er habe nichts gegen juden, sondern etwas gegen israel. die selbstmordattentäter und guerillas respektive terrorísten werden aber in koranschulen für ihren "kampf" ausgebildet und sterben als märtyrer mit scheck an die familie. andererseits, die israelis die zunächst frieden anbieten, lehnen es aber ab die palästinensischen flüchtlinge aus syrien, libanon... aufzunehmen, da damit die in der verfassung konstituierte doktrin israels als jüdischem staat recht wacklig werden würde.

und letztlich ist es ganz schlicht:
1.juden: altes testament aka tora aka talmud (is jetzt ganz schön frei im prinzip isses aber so)
2. christen: altes testament plus neues testament (der alte scheiss plus versöhnungsupdate)
3. muslime: altes testament plus neues testament plus koran (mullahupdate)

muslime glauben an alle drei bücher, christen an zwei und juden an eins
im prinzip der gleiche gott, die gleichen gebote nur in unterschiedlichen farben
:wand
ein kultivierter mensch wird einen genuss niemals bereuen. ein unkultivierter mensch weiss nicht einmal was genuss ist.

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2016
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Animal » 12.02.2008 23:56

word. ist echt rattig die ganze sache. und doch koennte es einfach so geloest werden, wuerde nur jeder fair sein und die religion mal kurz vergessen. und vor allem die letzten tage und wochen und jahre und jahrhunderte und alles.

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5010
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Gurney Halleck » 13.02.2008 13:50

da verlangst du zuviel, animal. keiner wird da mal seine religion oder volkszugehörigkeit vergessen. will ja nicht klugscheißen, aber von einfachen lösungen sind wir viel zu weit entfernt. weder die direkten protagonisten bekommen das hin, noch die weltgemeinschaft. alle gescheitert ... bisher.
ordne mich selbst zumeist als realist ein, doch hier muss ich optimist sein, denn ich muss der menschheit vertrauen, dass dieses problem eines tages gelöst wird, zur zufriedenhait aller und zur unzufriedenheit aller, denn so funktionieren kompromisse nun mal. aber wann das sein wird ... niemand weiß es.
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2016
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Re: Nahost-Eingreiftruppen und ihre Opfer

Beitrag von Animal » 13.02.2008 22:08

ja, ist schon klar, war ja nicht so richtig ernst gemeint mit dem einfach so. auf jeden fall muss jeder zurueckstecken. es wird aber nicht klar gehen mit alten schulden ausgleichen, behaupte ich. oder doch?

Antworten