Aktuelle Zeit: 21.04.2018 16:09

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 09.11.2009 11:45 
Offline
Professor
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2009 15:36
Beiträge: 1618
Wohnort: DD
Es wundert mich ja, dass hier heut noch niemand das Thema aufgegriffen hat... Kurz zur Erinnerung: Heut vor 20 Jahren wurde der Grundstein dafür gelegt, was wir heute sind, was wir dürfen/nicht dürfen u.s.w. Kann sich noch jemand erinnern, was er am 09.11. bzw. 10.11.89 gemacht hat? Oder sind hier alle noch zu jung? Also ich find´s spannend, im Fernsehen Geschichten über die Wendezeit zu sehen, auch wenn man in den letzten Tagen damit überladen wird. Gestern hab ich ne Umfrage gesehen, welche behauptet, das jeder Achte in Deutschland die Mauer zurück will...Wie seht ihr das ganze Thema??? Geht´s uns heute schlechter oder besser? Was wäre gewesen wenn? Fragen über Fragen...

PS: Ich hab´s am 10.11.89 erst erfahren als ich mit Bronco & Co. zur Schule gefahren bin und irgendjemand meinte "...die Grenze ist offen...". Komisches Gefühl damals, auch wenn wir erst 10 oder 11 Jahre alt waren...

http://www.faz.net/s/RubA91992BFFBF84DB3B4EBE604A92D275B/Doc~EB60D16FB98AA4AE7910AD831F9FCCD94~ATpl~Ecommon~Scontent.html


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.11.2009 12:52 
Offline
Operator
Operator
Benutzeravatar

Registriert: 27.06.2002 21:50
Beiträge: 4887
Wohnort: Crime City - South Side
Spielt gerade: Clash of Clans (Android)
Grid Autosport (PC)
Guddes Thema :up:

Ich finde uns geht es besser. Ich als alter Menschenrechtler und Hobbydemokrat kann gar nicht froh genug sein, dass die Zensur des Stasi-Staates nicht weiter gegangen ist. Ich hab sie zwar nicht in dem Sinne erfahren, wie z.B. meine Eltern aber mir kommt schon vom Erzählen die Kotze in großen bröckeligen Stücken hoch. Dieses Forum z.B. wäre völlig undenkbar. Viel zu viel Punks und rechtsorientierte Leute hier drin, die ihre Meinung frei äußern und sich dabei nur mit den Usern im Forum rumärgern müssen aber nicht mit der Stasi, die 2 Tage nach einem Post vielleicht auf der Matte stehen würde und Dich in die Änderungsfleischerei nach Bautzen deportieren.

Nee nee, der Gewinn an Freiheit ist echt das Beste, was uns passieren konnte. Lieber alles schön bunt als alles in rot. :dt:

_________________
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.11.2009 13:14 
Offline
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Benutzeravatar

Registriert: 26.01.2007 13:48
Beiträge: 2987
Wohnort: Capital-Street
Spielt gerade: Blitzkrieg-Burning Horizon
Interessante Frage die daraus entsteht: Was wäre mit dem Internet in der DDR geworden? Gäbe es quasi ein eigenes Intranet nach dem Vorbild von China?

Ansonsten: ich habe die Bautzner Straße in Dresden besucht, und das war nicht wirklich geil dort :roll:
Ist schon besser so, wie es gekommen ist. Und wer weiß, was als nächstes anrollt: Bürgerkrieg, Epedemie, Ressourcenschlachten. Was auch immer, so beispielhaft gewaltfrei wie vor 20 Jahren wirds wohl so schnell nicht mehr ablaufen. Leider.

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 09.11.2009 15:37 
Offline
Doppelpost Berechtigter
Doppelpost Berechtigter
Benutzeravatar

Registriert: 29.12.2007 15:05
Beiträge: 6378
Wohnort: Crime City - Musician Boulevard
Ich kann mich kaum noch daran erinnern. Auf einmal war halt die Grenze offen. An die Demos usw hab ich keine Erinnerung. Wenn ich richtig anstrenge und darüber nachdenke fällt mir ein das es im Fernseher auf einmal hieß das Harry Tisch (so war sein Name glaub ich) und weitere Funktionäre festgenommen wurden. Das ist auch schon alles. Danach kam die Währungsunion und mit meinem ersten Westtaschengeld bin ich in die Kaufhalle und hab ne Lila Pause gekauft :D

Tja was ist besser, was ist schlechter. Im Prinzip hat bronco recht....lieber bissl bunt als rot. Allerdings war damals nicht alles schlecht...so zum Bsp denke ich das in der DDR die Jugendkriminalität nie so hoch gewesen wäre als zur heutigen Zeit. Allgemein hat man sich früher mehr für Kinder und Jugendliche eingesetzt...Schüler-AG´s, irgendwelche Freizeitaktivitäten die mit basteln, bauen oder schrauben zu tun hatten usw. Jeder hat Sport getrieben...die dicken Kinder sind kegeln gegangen und die etwas sportlicheren waren eben Fußballer oder Leichtathleten...

_________________
Rest In Peace - #69 Nicky Hayden
Riposa In Pace - #58 Marco Simoncelli
安らかに眠る - #48 Shōya Tomizawa
Descansa en Paz - #39 Luis Salom
Descansa en Paz - #1 Àngel Nieto Roldán
安らかに眠る- #74 Daijirō Katō
Ruhe in Frieden - #6 Ralf Waldmann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009 08:01 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2002 15:37
Beiträge: 2195
Wohnort: PalaceMill in WhaleThere
Spielt gerade: First life for life!
Also ich habe die den Ausgang der ganze Geschichte von der anderen Seite der Mauer/des Zauns mitbekommen. Ich habe damals wie gebannt vor dem Fernseher gesessen und die anfänglichen Ereignisse in Ungarn und Prag die ganze Zeit mit verfolgt. (zumal hat mein Vater vor und während dieser Zeit noch 9 Freunden und bekannten zur Flucht verholfen! Er war sogar mal in AT im knast ;-) ) Als die Grenze dann offen war, bin ich alleine mit
(10Jahren) dem Zug (Pass war abgelaufen) meine Großelern hinterher gefahren, die schon mit meinem großen Bruder zum entweder Herbst oder Weihnachtsurlaub in die DDR sind. Ich fand das schon krass damals, zumal ich nach 2 Jahren in der "fremde" wieder mal zu meinen alten Freunden konnte (mit Tonnen an Süßigkeiten im Gepäck). Dadurch dass ich den Unterschied kannte habe ich die Momente und Begebenheiten im Osten auch sehr intensiv erlebt und mich damals schon gefragt wie es eigentlich sein kann das irgendwelche Arschlöcher Typen einfach so über ein ganzes Volk etscheiden, es richten usw...(im Prinzip hat sich ja daran bis heute nichts geändert, nur scheinen wir etwas zufriedener damit...)

Zusammenfassend war das schon ne krasse Zeit, die mir auch den Zugang zu meinen Verwandten und Bekannten wieder geschaffen hat ohne über irgendwelche Hürden zu klettern...

hehe und eines fällt mir gerade noch ein... jedesmal wenn wir im osten waren haben wir von unserer Oma jeder einen Osthunni in die hand gedrückt bekommen und sind erstmal durch die Stadt gezogen und haben die "vertrauten sachen" wie Schokoflocken usw. die es im Westen nicht gab gekauft....

Freiheit ist besser, bringt aber auch mehr Verantwortung mit sich, mit der der ein oder andere leider nicht umgehen kann, weil er es entweder nicht gelernt hat oder es gar nicht möchte! :8

Meien Vorrednern kann ich mich soweit anschließen und denke das in Punkto Zusammenhalt das Leben im osten besser war, da man aufeinander angewiesen war, jetzt ist man darauf angewiesen sich und seinen Nachbarn was zu beweisen und sich zu behaupten.... :up: Wenn es nur danach geht denek ich genre mal an Die Dolle Republik...

aber auch noch einen spannende Frage: Wo werden uns die nächsten 20ig Jahre hinführen :?:

:8

_________________
Bild


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009 12:04 
Offline
Professor
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2009 15:36
Beiträge: 1618
Wohnort: DD
Hab mir gestern teilweise die Übertragung vom Brandenburger Tor im Fernsehen angekuckt...Thomas Gottschalk als Moderator, der so Größen wie Genscher und Gorbatschow interviewt hat und Bon Jovi auf der Bühne... PEINLICH! :facepalm:

Ansonsten war das ganze Programm gestern natürlich auf das eine Thema zugeschnitten. Find ich auch gut so, immerhin isses für uns Deutsche ja ein einschneidendes Erlebniss gewesen. Ich bin gestern nochmal draufgestoßen, dass das alles ja wahnsinnig schnell ging...Vom Mauerfall bis zur Wiedervereinigung in nicht einmal 1 Jahr! Ursprünglich hatten die Verantwortlichen dafür wohl 8 Jahre angedacht...

Abgefahren fnde ich, dass sich die SED-Bonzen von damals heute öffentlich dazu stellen...Auch wenn sie natürlich nach wie vor verquere Ansichten haben.

Alles in allem kann man sagen, dass wir viiiiiiiiiiel Glück hatten, das nicht irgendein Stasityp oder Grenzer durchgedreht ist und die Knarre rausgeholt hat.

Ich find alles gut, so wie´s jetzt ist... :up:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009 15:03 
Offline
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Benutzeravatar

Registriert: 30.07.2002 18:38
Beiträge: 4986
Wohnort: Crime City Central
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Ich weiß erstmal gar nicht so recht, was ich zum Thema sagen soll...

Man könnte ne Gegenüberstellung von Fakten machen, also in Tabellenform, um es zu vergleichen. Aber das wäre nicht objektiv, denn das hier und heute käme immer besser weg. Heute hat man die Freiheit alles zu machen, wenn man nur sich nur aufrappeln kann und wenn man will.

Es gibt Dinge, die mögen damals besser gewesen sein, auch wenn mir jetzt so schnell nix einfällt, aber wenn man sich diese Dinge dann genauer anschaut, war immer was krummes dahinter. Nen krudes Ziel oder ne undichte Finanzierung.

Heute ist auch nicht alles schön und wir haben nicht den perfekten Staat, aber wir haben eindeutig den Besseren. Nur verlangt der von jedem, dass man sich reinhängt ins Leben, mit aller Kraft. Man muss losmachen um fortzukommen. Ist wie Fahrrad fahren. Hörst du auf zu strampeln, bleibst du stehen und fällst zurück. Wer damit leben kann, ist hier richtig. Wer das nicht begreift oder nicht begreifen will, der kann schon mal behaupten, das hinter Mauer alles besser war.

Schade allerdings ist, dass die DDR mittlerweile auf die Schlagwörter-Abkürzungen reduziert wird, DDR, NVA, MfS, SED, VEB, ND, LPG, FDJ, IM. Kommt mir so vor, als wolle sich darüber hinaus niemand mehr damit beschäftigen, als wäre damit genug zum Thema gesagt.

_________________
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009 15:29 
Offline
Professor
Professor
Benutzeravatar

Registriert: 05.02.2009 15:36
Beiträge: 1618
Wohnort: DD
Gurney Halleck hat geschrieben:
Schade allerdings ist, dass die DDR mittlerweile auf die Schlagwörter-Abkürzungen reduziert wird, DDR, NVA, MfS, SED, VEB, ND, LPG, FDJ, IM. Kommt mir so vor, als wolle sich darüber hinaus niemand mehr damit beschäftigen, als wäre damit genug zum Thema gesagt.


Ist mir auch schon aufgefallen. Hängt allerdings meiner Meinung nach auch damit zusammen, dass viele Wessis Mitbürger dass alles nicht verstehen wollen und genau wie viele andere Ossis Mitbürger immernoch in Kategorien wie "drüben" oder "hier bei uns" denken.

The so called "Mauer in den Köpfen" läßt sich halt nicht so einfach einreißen wie n Stück Beton. Interessant fand ich in dem Zusammenhang die Antwort von Frau Birthler (http://de.wikipedia.org/wiki/Marianne_Birthler) auf die dumme Frage von Herrn Gottschalk, ob sie nun endlich nach 20 Jahren alles hat vergessen können. Sie meinte daraufhin, dass es ja fatal wäre, 40 Jahre seiner eigenen Geschichte zu vergessen und so zu tun als wäre da ein schwarzer Fleck im Lebenslauf.

Naja, wie hat mal jemand gesagt:
Zitat:
Geschichte wird von den Siegern geschrieben
...Obwohl das Wort "Sieger" hier vielleicht nicht ganz passt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 10.11.2009 15:31 
Offline
Judge Thread
Judge Thread
Benutzeravatar

Registriert: 15.06.2002 10:56
Beiträge: 10397
Wohnort: ©opper Hill
Spielt gerade: FIFA 18
Gurney Halleck hat geschrieben:
Schade allerdings ist, dass die DDR mittlerweile auf die Schlagwörter-Abkürzungen reduziert wird, DDR, NVA, MfS, SED, VEB, ND, LPG, FDJ, IM. Kommt mir so vor, als wolle sich darüber hinaus niemand mehr damit beschäftigen, als wäre damit genug zum Thema gesagt.

Ganz normal / Lauf der Zeit. Wenn "wir" mal nicht mehr sind, wird die Erinnerung an die DDR (für die allermeisten) nur noch aus stumpfem Jahreszahlen lernen im Geschichtsunterricht bestehen. Heute ist übermorgen schon vorgestern. Das kann man nichtmal irgendwem übel nehmen.

_________________
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
eXTReMe Tracker

disclaimer

Social Networks


Twitter Facebook MySpace deli.cio.us Digg Folkd Google Bookmarks Linkarena Mister Wong Newsvine reddit StumbleUpon Windows Live Yahoo! Bookmarks

Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de