auch das ist musik...

Dein Lieblingslied, deine Lieblingsband. Bassklatsche oder Sinfonie in D-Moll? Hier gehts nur um Musik, unabhängig von Genre und Lautstärke.

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Benutzeravatar
exilant
info-inferno Anhänger
info-inferno Anhänger
Beiträge: 367
Registriert: 21.06.2002 18:57
Wohnort: beim david und beim holm
Kontaktdaten:

Beitrag von exilant » 08.09.2002 19:13

...the mighty mighty kaugummi enters the room...

ningeln nervt! aber das geht mit sicherheit jedem so.
in meinen augen, gibt es wirklich schlimmere bands, bei denen der sänger / die sängerin mehr ningelt. placebo würde ich ehrlich gesagt nicht dazurechnen. brian molkos gesang ist immer noch melodisch und interessant. und er schafft es emotionen zu wecken, die nicht ekel, abscheu und haß als ursprung haben.
dahingegen finde ich das genöle und geningel von experten wie muse und radiohead einfach nur anstrengend. das hat nichts mehr mit musik zu tun, sondern wahrscheinlich eher mit urschrei-therapie.

...the mighty mighty kaugummi has left the building....
i hate the books you read and all your friends

Benutzeravatar
Det Lanthano
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 467
Registriert: 15.06.2002 10:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

re

Beitrag von Det Lanthano » 08.09.2002 20:21

Ich glaub jetzt scheiden sich unsere Gedanken und geschmäcker.
Ningeln ist immer noch was anderes als Individualität.
Und eine annähernd gleiche Stimme wie von Radiohead gibts nicht.
Molko kann nicht annähernd mit seiner Stimme so arbeiten bzw. sie so instrumentalisieren wie das der Sänger von Radiohead kann.

ich sag nur U.N.K.L.E.
Yo! Gabba Gabba Party In My Tummy - myspace.com/mrtnism

Benutzeravatar
exilant
info-inferno Anhänger
info-inferno Anhänger
Beiträge: 367
Registriert: 21.06.2002 18:57
Wohnort: beim david und beim holm
Kontaktdaten:

Beitrag von exilant » 08.09.2002 21:21

...the mighty mighty heulsuse enters the room...

klar, logisch. geschmäcker sind unterschiedlich.
aber individualität hin oder her, es nervt mich, wie dieser typ ins mikrofon heult. und auch, wenn er der einzige mensch auf der welt wäre, der so singt, würde er mich nerven. dann eben als einziger.
auch für mich ist der gesang von radiohead etwas sehr individuelles, und ich kenne kaum andere sänger, die sich in dieser art hervortun.
das ändert aber nichts daran, daß ich es als ohrenmalträtierendes geheule empfinde. und wenn das eintausend mal kunst ist.
auf der anderen seite gefällt mir placebo besser, wahrscheinlich weil deren gesang in einer anderen frequenz an mein ohr herantritt. vielleicht auch geningel, aber für mich wesentlich angenehmer zu hören.

...the mighty mighty heulsuse has left the building....
i hate the books you read and all your friends

Benutzeravatar
Det Lanthano
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 467
Registriert: 15.06.2002 10:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

re

Beitrag von Det Lanthano » 08.09.2002 21:31

nun gut....darüber streit ich mich nicht mit Dir.

Der zweite Punkt des synthetischen Basses steht ja auch noch da.
Wie Du mir da nun jetzt erklären willst, das es doch ein toller Bass ist, den es garnicht gibt, weil er per PC entstanden ist.....mhhhhh.
Yo! Gabba Gabba Party In My Tummy - myspace.com/mrtnism

Benutzeravatar
exilant
info-inferno Anhänger
info-inferno Anhänger
Beiträge: 367
Registriert: 21.06.2002 18:57
Wohnort: beim david und beim holm
Kontaktdaten:

Beitrag von exilant » 08.09.2002 21:44

...the mighty mighty schlagabtausch enters the room...

das geht ja im minutentakt.
wie gesagt, geschmack ist unantastbar. für manche nicht nachvollziehbar, aber immer richtig und falsch.
und zum thema bass, hab ich noch gar nichts geschrieben. aber wenn es dich interessiert, hole ich es jetzt nach.
synthetische musik ist im allgemeinen nicht mein ding.
placebo sind da noch im bereich des machbaren. daß der baß nicht die créme de la créme ist, bestreite ich nicht. dafür gibt es, meiner meinung nach, zu viele andere musiker, die ihre instrumente besser beherrschen.
der baß ist nicht toll, aber wenn ich placebo höre (oder andere musik) drehe ich nicht die bässe voll auf und lausche, ob es gut gemacht ist oder nicht.

...the mighty mighty schlagabtausch has left the building...
i hate the books you read and all your friends

Benutzeravatar
Det Lanthano
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 467
Registriert: 15.06.2002 10:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

re

Beitrag von Det Lanthano » 08.09.2002 22:29

Wie gesagt..der Bass ist nicht toll, weil es Ihn ansich bei Placebo nicht gibt!
Und er ist eine Grundlegende Rythmus Partition sozusagen.
Wie der Kontrabass, welcher immer im Hintergrund arbeitet, aber ohne den es nicht geht...
Yo! Gabba Gabba Party In My Tummy - myspace.com/mrtnism

Benutzeravatar
exilant
info-inferno Anhänger
info-inferno Anhänger
Beiträge: 367
Registriert: 21.06.2002 18:57
Wohnort: beim david und beim holm
Kontaktdaten:

Beitrag von exilant » 08.09.2002 22:34

...the mighty mighty nightsleeper enters the room...

jawoll.
hand drauf.

zufrieden werde ich nun ins bett gehen, mit der gewißheit, keine ungereimtheiten mehr zwischen uns stehend zu sehen.
zumindest beim thema placebo.

merci. und gute nacht.

...the mighty mighty nightsleeper has left the building....
i hate the books you read and all your friends

Benutzeravatar
iKNOrant
Gefechtsredner
Gefechtsredner
Beiträge: 130
Registriert: 20.08.2002 19:26
Wohnort: nidderau/hessen

Beitrag von iKNOrant » 09.09.2002 13:22

Also die Beste Band für mich sind und bleiben REM. OK, das ist nicht wirklich Rock aber sie liefer immer wieder musikalische Meisterwerke ab.
Gerade die früheren Werke die noch bei IRS erschienen sind gehören zum Besten was ich kenne. Michel Stips fast nicht zu deutender Gesang. Bill Berrys Schlagzeugspiel, Mike Mills Bass sind einfach der Hammer. Na und Peter Buck ist sowieso einer der besten Gittaristen der Welt.

Das Beste deutsche Album das ich mir in diesem Jahr geholt habe ist definitiv das Soloalbum von Jan Plewka " Zuhause da war ich schon".Plewka dürfte einigen noch als Sänger von SELIG ein Begriff sein, die ja die beste Band der sogenannten Hamburger Schule waren und sich leider aufgelöst haben.
Jedenfalls meldete sich Plewka Anfang des Jahres mit eben jenem Album zurück und brachte Texte in guter, alter Selig Manier mit, die von wunderbar eingängigen Melodien untermalt wird.
Hört mal rein! Es ist allerdings wie bei den meisten Sachen auch eine Frage des Geschmacks.
Akzeptiere nie einen Trink von einem Urologen

Benutzeravatar
Det Lanthano
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 467
Registriert: 15.06.2002 10:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

re

Beitrag von Det Lanthano » 09.09.2002 14:58

auwei.jetzt noch REM.
Da wären wir wieder beim Thema "ningeln".
Sorry aber trotz guter Texte, kann ich mir REM nicht reinziehen.Das Stresst mein Gehör.
Ich mag diesen Sänger nicht.
Yo! Gabba Gabba Party In My Tummy - myspace.com/mrtnism

Benutzeravatar
exilant
info-inferno Anhänger
info-inferno Anhänger
Beiträge: 367
Registriert: 21.06.2002 18:57
Wohnort: beim david und beim holm
Kontaktdaten:

Beitrag von exilant » 09.09.2002 15:06

...the mighty mighty krähe im wind enters the room...

jup. jan plewka hat schöne musik gemacht, bei selig. das solo album kenn ich noch nicht, werd aber bestimmt mal reinhören. selig war hamburger schule? nee, oder? die haben doch stilistisch rein gar nichts mit tocotronic, sterne, sportfreunde, tomte und den ganzen anderen trittbrettfahrern zu tun. würde mich wundern.
zu REM kann ich nicht viel sagen. ich hör's mir an, ich find's nicht schlecht, aber eine richtige meinung hab ich zu denen nicht. sie sind halt da und machen musik...

...the mighty mighty krähe im wind has left the building...
i hate the books you read and all your friends

Benutzeravatar
Det Lanthano
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 467
Registriert: 15.06.2002 10:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

re

Beitrag von Det Lanthano » 10.09.2002 09:58

Wenn Wir gerade mal dabei sind......die neue Coldplay Platte ist wieder mal sehr schön.
Yo! Gabba Gabba Party In My Tummy - myspace.com/mrtnism

lumpenjule

Beitrag von lumpenjule » 10.09.2002 12:03

hast wohl gestern nacht auch noch mtv spin gesehen...
mir gefällt die mucke auch aber ich denk einige ii-mitglieder bezeichnen deren lieder auch als geningel. aber naja...

Benutzeravatar
exilant
info-inferno Anhänger
info-inferno Anhänger
Beiträge: 367
Registriert: 21.06.2002 18:57
Wohnort: beim david und beim holm
Kontaktdaten:

Beitrag von exilant » 10.09.2002 13:33

...the mighty mighty britpopper enters the room...

juhu. wir rutschen richtig schön in die ecke des "britpop" hinein.
coldplay sind genial. aber wer sind die besten britpopper? oasis, blur, coldplay,..... würde mich mal interessieren. ich kenne zwar nicht so viele britische bands, die sich problemlos in diese kategorie einordnen lassen können, aber ich freue mich auf alles neue.

übrigens, det: wie kann man placebo als geningel abtun und coldplay gut finden?

...the mighty mighty britpopper has left the building...
i hate the books you read and all your friends

Benutzeravatar
Heiner Bremer
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2776
Registriert: 15.06.2002 13:06
Spielt gerade: HdRO
Wohnort: Wine-Firecrackers

Beitrag von Heiner Bremer » 10.09.2002 15:09

Hi,

net ganz britisch, aber :!: GORILLAZ :!: muss sein!

Gruß, Heiner
Gruß, Heiner

Det@Hafe

re

Beitrag von Det@Hafe » 10.09.2002 18:21

Ich muss ehrlich sagen das ich Coldplay nicht unbedingt als Britpop empfinde, da ich normalerweise gängiges Britpop wie z.B. Oasis abgrundtief hasse.

Coldplay ist einfach schöner seichter POP!
Mit schönen Melodien...

Schon die erste Platte war ein Hammer.Hatte Sie noch for dem Release ;)

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2014
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Beitrag von Animal » 13.09.2002 01:22

@the mighty mighty heulsuse: ich bin erschüttert über deine aussage dass radiohead nicht mit placebo konkurrenzfähig sei und die stimme des sängers eine aussergewöhnliche art sich zu präsentieren sein soll. mensch, wenn man radiohead hört wird man in eine stimmung versetzt - besonders wenn man gut drauf ist, was ja für jede musik aufnahmefähiger wirkt - die einem das wort gute musik in den sinn presst. placebo ist da meilenweit hinterher, nicht weil es radiohead schon länger gibt(glaub ich zumindest) sondern weil die musik zu der stimme passt. die stimme ist prägnant, eigentlich passt sich die musik so einer stimme an. bei radiohead passt sie perfekt rein, nicht andersrum. will heissen dass es eine sehr krasse band sein muss...(anm.d.red: alles hier ist meine entrüstete meinung)
und vielleicht findet ja auch jemand tori amos schickig, oder krass oder zu langweilig?!?ich werde sie mit meinem leben verteidigen :P !
pink floyd ist auch noch eine sache für sich, hinzu kommt der mythos, und die tatsache dass wohl keiner alle ca. 25 alben hat und es jederzeit sein kann bei irgendjemandem etwas gewohnt flashiges von dieser aussergewöhnlichen band zu hören was man noch nicht kannte.
wenn ihr für sowas offen seid, hört euch system of a down an und vielleicht werdet ihr begeistert sein!
elektronische musik nicht vergessen...

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2014
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Beitrag von Animal » 13.09.2002 01:23

ach ja, muse ist fresh!

Benutzeravatar
Animal
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2014
Registriert: 20.06.2002 15:44
Wohnort: י"ם של ברזל

Beitrag von Animal » 13.09.2002 01:29

oh aber zu REM muss ich dem provokanten zustimmen, die stimme verspricht viel, es gibt einige lieder(die eigentlich jeder kennt) die versprechen mehr und öfter davon hören zu wollen. aber es ist irgendwie ähnlich einer schnulze, man wacht baldig auf und merkt dass man um den kleinen finger gewickelt wurde...mit irgendwas fusseligem.

Benutzeravatar
Det Lanthano
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 467
Registriert: 15.06.2002 10:16
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

re

Beitrag von Det Lanthano » 13.09.2002 11:07

War da eben tatsächlich jemand meiner Meinung???

Muse ist wirklich mal was neues gewesen, aber mitlerweile hab ich tatsächlich überhört.
Yo! Gabba Gabba Party In My Tummy - myspace.com/mrtnism

Benutzeravatar
exilant
info-inferno Anhänger
info-inferno Anhänger
Beiträge: 367
Registriert: 21.06.2002 18:57
Wohnort: beim david und beim holm
Kontaktdaten:

Beitrag von exilant » 20.09.2002 12:20

...the mighty mighty generation-x enters the room...

kennt eigentlich jemand funny van dannen und wenn ja, hat jemand lust am 11.11. diesen jahres mit zum konzert nach berlin zu fahren?

...the mighty mighty generation-x has left the building....
i hate the books you read and all your friends

Antworten