Kopfhörer-Empfehlung?

Dein Lieblingslied, deine Lieblingsband. Bassklatsche oder Sinfonie in D-Moll? Hier gehts nur um Musik, unabhängig von Genre und Lautstärke.

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
elivagar
infernaler Prediger
infernaler Prediger
Beiträge: 797
Registriert: 15.06.2002 00:42
Spielt gerade: an sich rum ...
Wohnort: DD

Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von elivagar » 28.07.2009 15:08

Mal ne Frage an die Musikenthusiasten ... ich bin gerade dabei mir neue Kopfhörer zuzulegen. Ich brauch die Teile hauptsächlich für unterwegs, dennoch sollns keinesfalls mehr In-Ears sein! Ist mir auf dauer zu unbequem ...

Kann mir jmd eine Empfehlung geben, am besten aus eigener Erfahrung? Preis ist ersteinmal nebensächlich.

Benutzeravatar
DIOK
Dr. med. info-inferno
Dr. med. info-inferno
Beiträge: 989
Registriert: 02.07.2002 14:38
Spielt gerade: Crazy Machines
Paper Toss
Wohnort: Hamburg City
Kontaktdaten:

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von DIOK » 28.07.2009 15:38

also für unterwegs hab ich seit jahren(!) welche die im genick mit einem bügel verbunden sind.
von sony über phillipps hin zu sennheiser:

http://www.technikdirekt.de/main/de/751 ... anguage=de

nicht nur der klang is super für unterwegs. auch der tragekomfort is super. damit kannste dich sogar in der bahn seitlich anlehnen bzw auf der seite liegend musik genießen ohne das die dinger wirklich stören! und runterrutschen können se auch nich. falls du denkst das sie an der oberkante vom ohr drücken könnten kann ich dich beruhigen. das tun se nich!

also ich empfehl dir dieses model. egal ob von sony oder sennheiser. nur achte drauf das der köpfhörerstecker so http://www.apfelei.com/uploads/iphone/stecker.jpg is damit dir das kabel nich irgendwann an dieser stelle bricht da es dort bei gerade eingehendem kabel immer umgeknickt wird.
LOOK!
---------------------------------------------------------------
Bild

Benutzeravatar
elivagar
infernaler Prediger
infernaler Prediger
Beiträge: 797
Registriert: 15.06.2002 00:42
Spielt gerade: an sich rum ...
Wohnort: DD

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von elivagar » 28.07.2009 18:58

Danke für die Empfehlung! Was mich an den Bügelkopfhörern stört ist, dass die Geräuschisolierung nicht wirklich vorhanden ist. Ich möcht eigentlich Mucke aufsetzten und von der Umwelt nichts mehr mitbekommen! Daher scheidet sowas mittlerweile glaube ich aus.

Ich hatte bisher die Creative EP-630 und bis vor kurzem die fast baugleichen Sennheiser CX55 (nur bissl mehr Bass, als die EP630 würd ich sagen). Vom Klang her waren die i.O., Isolierung wie Ohropaks - und sowieso um Längen besser, als die Teile die man auch bei hochwertigen MP3-Player dazu bekommt. Sind aber ebend In-Ear, was auf Dauer nicht sonderlich bequem ist. Dazu ists für die Lauscher auf Dauer bestimmt auch nicht das Optimum, wenn der Sound direkt in den Hörkanal gepumpt wird ... zumindest nicht, wenn man bissl lauter hört, was bei guter Musik irgendwie eh der Fall ist.

Aus Mangel an Ersatz nutz ich zur Zeit meine, bestimmt 10 Jahre alten, Sony MDR-CD370. Die sitzen bequem, nur der Klang ist, genau wie die Isolierung vor Umgebungsgeräuschen, leider nicht so dolle ...

Nachdem ich die Möglichkeit hatte mal die Bose On-Ear zu testen muss ich/man eingestehen "Qualität hat seinen Preis" ... wenn man plötzlich Höhen oder ne konstante Bassline im Hintergrund hört, die man auf den kleinen Hörern überhaupt nicht mitbekommt und selbst auf einigermaßen gescheiten Boxen zu Hause nur erahnen kann, bin ich mittlerweile bereit auch tiefer in die Tasche zu greifen.

Wenns klappt bekomm ich demnächst die Möglichkeit zwei, drei hochwertige/höherpreisige Kopfhörer zu testen. Ist nur die Frage, welche ziehe ich am ehesten zum Test heran ...

Mal bissl präziser gefragt: Hat jmd Erfahrung mit ordentlichen Studio/DJ-Kopfhörern?

Die engere Wahl bisher: AKG K 601 (vmtl. bissl groß), die genannten Bose, Sennheiser PXC 350 oder eben, wenn der Preis nicht wäre, mein heimlicher Favorit die Beats by Dr. Dre ...

... werd mal weiter Testberichte studieren, bin aber für jeden Tip dankbar! Die Wahl der Qual irgendwie ...

Benutzeravatar
DIOK
Dr. med. info-inferno
Dr. med. info-inferno
Beiträge: 989
Registriert: 02.07.2002 14:38
Spielt gerade: Crazy Machines
Paper Toss
Wohnort: Hamburg City
Kontaktdaten:

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von DIOK » 28.07.2009 22:09

ah alles klar! dachte nicht das es in so ne professionelle richtung gehen soll. für mich sind die bügeldinger eben im täglichen gebrauch ganz gut da sie nich soo sehr abschirmen und ich noch was vom verkehr und so mitbekomm wenn ich mitm rad oder bus durch die stadt heiz. da hört man auch mal die ansage im bus oder der bahn und natürlich ein von der seite kommendes auto.
zu den von dir aufgezählten kann ich dir leider keinen tipp geben.
LOOK!
---------------------------------------------------------------
Bild

Benutzeravatar
elivagar
infernaler Prediger
infernaler Prediger
Beiträge: 797
Registriert: 15.06.2002 00:42
Spielt gerade: an sich rum ...
Wohnort: DD

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von elivagar » 29.07.2009 07:13

DIOK hat geschrieben:dachte nicht das es in so ne professionelle richtung gehen soll
Hier is nix professionell^^ Ich will, nachdem ich den Unterschied mal gehört habe, einfach nur richtig guten Sound, wenn ich unterwegs bin ... hätte ja sein können, dass sich hier schonmal mitm ähnlichen Thema befasst hat ...
was vom verkehr und so mitbekomm wenn ich mitm rad oder bus durch die stadt heiz
... und unterwegs heisst bei mir z.Zt. auch Rad oder gelegentlich Bahn.

Mit den Sonys hab ich für mich festgestellt, dass große Kopfhörer doch angenehmer sind, als In-Ears. Je mehr man von den normalen Geräuschen fernhalten kann, desto weniger laut muss man/ich seine Musik drehen. Sirenen oder dergleichen hört man auf jeden Fall mit und des übrige Verkehrsgeschen bekommst auch so mit ...

Was mich auch wirklich stört sind üblichen, billigen, dünnen Käbelchen. Schleifen die an Jacke oder Pullover hat man ständig "Nebengeräsche", so dass man wieder geneigt ist, den Player lauter zu drehen ... so meine Erfahrung.
von sony über phillipps hin zu sennheiser ... damit dir das kabel nich irgendwann an dieser stelle bricht
Kommt mir bekannt vor! Ist auchn Grund für paar teuere Kopfhörer ... da hat man i.d.R. paar ordentliche Kabel, die hoffentlich nicht so schnell wegknicken.

Mir gings auch nicht speziell um die aufgezählten. Die stehen nur in der bissherigen Auswahl zum testen ...

PS: ... und so wenig ich es in Bus/bahn leiden kann, von Leuten und Ihren aufgedrehten Billigstöpseln beschallt zu werden, so wenig muss ich meine Umgebung mit meiner Mucke beschallen ... :king
Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginären Freund hat.

Youtube-Video mal wieder nicht verfügbar? Proxytube hilft!

Benutzeravatar
bronco
Operator
Operator
Beiträge: 4905
Registriert: 27.06.2002 21:50
Spielt gerade: Golf Star (Android)
F1 2017 (PC)
Wohnort: Crime City - South Side
Kontaktdaten:

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von bronco » 29.07.2009 14:10

Die "beats by dr.dre" sollen an sich ganz passable Kopfhörer sein besonders, wenn man so auf HipHop, Rap, RnB, Soul und Reggae steht.
Was für mich aber ein absolutes Totkriterium sein würde, ist der Fakt, dass sie kein Kabel haben und eigene Batterien benötigen. An sowas stoße ich mich immer an, auch bei Mäusen und Tastaturen.
Sie sind auch bissl teuer, wie ich finde aber totschick allemal.
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.
Intel Core i7 7700HQ - 16GB - NVIDIA GeForce GTX 1060

Benutzeravatar
elivagar
infernaler Prediger
infernaler Prediger
Beiträge: 797
Registriert: 15.06.2002 00:42
Spielt gerade: an sich rum ...
Wohnort: DD

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von elivagar » 30.07.2009 08:58

bronco hat geschrieben:Was für mich aber ein absolutes Totkriterium sein würde, ist der Fakt, dass sie kein Kabel haben und eigene Batterien benötigen. [...] Sie sind auch bissl teuer, wie ich finde aber totschick allemal.
Die werden schon mit Kabel betrieben, welches vom Kabelspezialist Monster Cable beigesteuert wird. Die Batterien benötigt man allerdings für die "Noise Canceling"-Funktion.

Naja, Funkkopfhörer würden genausowenig in Frage kommen, wie Funkmaus/tastatur. K.O.-Kriterium ist bei den Dingern eher der Preis ... 279 Eier sind schon deutlich über dem selbstgesetzten Limit, aber wenn sich die vollmundige Ankündigung der Homepage bewahrheitet, wer weiß ...
Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginären Freund hat.

Youtube-Video mal wieder nicht verfügbar? Proxytube hilft!

Benutzeravatar
elivagar
infernaler Prediger
infernaler Prediger
Beiträge: 797
Registriert: 15.06.2002 00:42
Spielt gerade: an sich rum ...
Wohnort: DD

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von elivagar » 27.08.2009 19:00

Mini-Preview:

Seit letzter Woche bin ich im Besitz von zwei der drei auserwählten Kopfhörer. Für den mehrwöchigen Test waren ja auch die Beats by Dre geplant, leider wurde der Liefertermin für die Teile heute auf Anfang Oktober verschoben. Die anfängliche Enttäuschung wisch allerdings ganz schnell als mir unser Produktmanager Ben kurzerhand die brandneuen Arround-Ears von Shure aufn Tisch gelegt hat. Brandneu im doppelten Sinee, da Shure bis vor kurzem ausschließlich hochwertige In-Ears produziert hat und die Arround-Ears seit gut ein, zwei Wochen in Schland verfügbar sind.

Somit darf ich bis mitte September folgende KHs zum testen mein Eigen nennen:

Audio Technica ATH-M50

Bild

Große Arround-Ears mit dicker Bassleistung. Vor allem im Tiefbassbreich. Leider kommen nach ersten Eindrücken die Mitten und Höhen etwas zu kurz weg.

Sennheiser HD 25-SP-II

Bild

Relative leichte (~170g) On-Ears und Quasi-Standard im DJ-Bereich. Nicht ganz so bassig wie die Audio Technicas, dafür ausgewogener im Gesamt-Klang.

Shure SRH840

Bild

Richtig fette Teile (~380g). Mickey Mouse lässt grüßen. Hab die Dinger erst seit heute und bin bissl geplättet. Fetter Bass, sauber Klang in allen Bereichen.

10-Std.-Playlist habe ich mir die Tage schon zurechtgebastelt ums wirklich richtig vergleichen zu können. Verarbeitung, Eigenschaften & Eigenheiten etc. werden auch unter die Lupe genommen, aber das kommt dann erstma exklusiv in offizellen Firmenbloc ... dafür bekomm ich die 3 Dinger im Wert von +500 EUS ja auch erstmal für mehrere Wochen kostenlos.

Freunde von HipHop und Rap-Music - dafür solln die Dinger ja da sein - können sich also auf paar ausführlich Berichte freuen (hoffe ich).

PS: auch wenn +150 EURS für paar KH erstmal verdammt viel klingt ... man hört die Unteschiede, selbst zu Kopfhörern im 100-EUR-Bereich wirklich. Wer also gern und viel Musik hört sollte sich ernsthaft man Gedanken machen, etwas mehr in ordentlich Beschallung zu investieren. Ich ärgere mich bereits nach einer Woche testen, dass ich das nicht eher getan habe!
Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginären Freund hat.

Youtube-Video mal wieder nicht verfügbar? Proxytube hilft!

Benutzeravatar
bronco
Operator
Operator
Beiträge: 4905
Registriert: 27.06.2002 21:50
Spielt gerade: Golf Star (Android)
F1 2017 (PC)
Wohnort: Crime City - South Side
Kontaktdaten:

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von bronco » 28.08.2009 22:01

Richtig gutes Audioequipment ist für Leude, die gern Musik hören ein Segen.
Hab ich auch schon festgestellt...viel Spass beim entdecken Deiner audiphielen Seite.

P.S. zieh dir mal ein Dre-Album, wenn Du vorher ne Sportzigarette genossen hast, mit Kopfhörern rein. Man steigt sorfort dahinter, wie das Album produziert worden ist und man ist jederzeit in der Lage die Anzahl und die Art der verwendeten Spuren im Track zu identifizieren. Mit richtig guten Kopfi's hört man eigentlich keine Musik, man versteht sie. :cowboy:
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.
Intel Core i7 7700HQ - 16GB - NVIDIA GeForce GTX 1060

Benutzeravatar
elivagar
infernaler Prediger
infernaler Prediger
Beiträge: 797
Registriert: 15.06.2002 00:42
Spielt gerade: an sich rum ...
Wohnort: DD

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von elivagar » 03.09.2009 22:11

bronco hat geschrieben:Mit richtig guten Kopfi's hört man eigentlich keine Musik, man versteht sie. :cowboy:
Wie wahr, wie wahr. Dre isn saugutes Bsp. keine Frage, aber es "funktioniert" komischerweise auch ohne Sportzigge bei vielen anderen Tracks - siehe Mucke-Thread. Das meiste davon habsch die Tage auf Kopfis gehört erlebt.
Religionskriege sind Konflikte zwischen erwachsenen Menschen, bei denen es darum geht, wer den cooleren, imaginären Freund hat.

Youtube-Video mal wieder nicht verfügbar? Proxytube hilft!

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10545
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von Bluntman » 08.04.2013 10:37

Ich hab ja seit vielen, vielen Jahren so ganz furchtbare KOSS UR 20 zu Hause. Die kamen schon bei B172-Sessions zum Einsatz und sie verderben mir mittlerweile ganz oft die Lust, "meine" Musik auf der Couch gezielt in meinen Schädel zu pressen. Erstmal klingen die furchtbar dumpf und vor allem habe ich nach 10 Minuten das Gefühl, dass die unfassbar straff sitzenden Ohrmuscheln meine Kopfform verändern wollen. Tragekomfort geht definitiv anders.

Ausgehend von broncos wunderbarer Bemerkung
bronco hat geschrieben:Mit richtig guten Kopfi's hört man eigentlich keine Musik, man versteht sie. :cowboy:
suche ich seit geraumer Zeit ein gutes (und das bedeutet hier wohl tatsächlich teures) Gerät für den Genuss von Kompositionen, bei denen es oft über krachende Drums, fiese Synthiegewitter und herzzerreißende Hi-Hats um Mütter, Messer, Schwanzumfangsbehauptungen und Sprühlackmalereien an Bahnwaggons geht.

Vergangenes Wochenende habe ich mir im Saturn die Zeit genommen, ein paar der Premium-Modelle mit ausgesuchten mp3-Dateien meiner Sammlung auf dem Smartphone korrespondieren zu lassen. Netter Service übrigens, man bekommt ein Kabel (3,5mm Klinke) in die Hand gedrückt und bedient sich dann an der (gut bestückten) Kopfhörerwand. Apropos Kabel, ich möchte keine Funkkopfhörer. Wirklich nicht.

Preisspanne der von mir probegehörten Modelle lag von 100 bis 349 Euro und um die Sache nicht ausufern zu lassen: Die klingen alle wesentlich besser, als der Trümmer, den ich bisher benutze ;) Allerdings gibt es schon deutlich hörbare Unterschiede. So waren z.B. die allgegenwärtigen Beats by Dr. Dre (a.k.a. Bestandteil nahezu jeder Hipster-Uniform) übertrieben basslastig, sonst eher teuer und so lala. Die Sennheiser hörten sich sehr gut an, hatten aber entweder Kabel auf beiden Seiten, irgendwelche Bedienelemente an der Ohrmuschel oder waren krass klumpig. Die Sony waren geil, allerdings drückten die schon nach den ersten drei Minuten ein wenig, außerdem "knarrte" der Bügel. Muss ja nicht bei jedem Modell so sein, empfand ich aber schon störend.

Mein Favorit dieser Session ist eindeutig der Monster Inspiration, zwar von der selben Firma, die auch die Dre-Hörer fertigt, allerdings wesentlich besser im Klang. Ist nur meine subjektive Meinung. Nicht sooo übertrieben groß wie die Konkurrenzprodukte, sehr gut verarbeitet und MEINE FRESSE ... der Sound :8 Einige der (angespielten) Tracks hatte ich bisher nur im Auto (ganz normale VW-Anlage) gehört - das scheint plötzlich völlig andere Musik zu sein. Allein der Preis, der nervt ein wenig. Im Saturn für 249, im günstigsten Online-Shop für 189 Euro. Mal sehen, vielleicht später mal, von der Geburtstags-Kohle oder so.

Modelle von Audio Technica, Bose oder Denon werden ja auch immer gern genannt, leider konnte ich davon keine testen. Allerdings habe ich beim Querlesen im Netz gesehen, dass es Kopfhörer für über tausend Euro gibt :facepalm:

Warum ich das alles schreibe? Naja, ich habe hier nen Kopfhörer-Thread gefunden und wollte unbedingt loswerden, dass es im Preisbereich der verbreiteten Beats by Dre Kopfhörer wesentlich bessere Technik gibt.
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
elivagar
infernaler Prediger
infernaler Prediger
Beiträge: 797
Registriert: 15.06.2002 00:42
Spielt gerade: an sich rum ...
Wohnort: DD

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von elivagar » 08.04.2013 13:13

Krassitsch, wie lange das schon wieder her ist ... :?

Bei mir sinds damals übrigens die Sennheiser HD25 gewurden und ich kann sagen JEDERZEIT WIEDER!!! Ansonsten auch klarer :up: für die Shure, nur waren die für unterwegs zu schwer.

Wenns In-Ears sein können dann ganz klar Shure SE215! Für deine Musik glaub die Empfehlung schlechthin ... außer du gibst noch mehr Budget frei ;) Sehr sehr seeeehr gut angelgte 100 €. Shure, sure!

Bei Monster hab ich das Gefühl, dass man viel für den Namen zahlt, ohne dass es sich in besonderem Klang wiederspiegelt. Vergleichbar Bose ... keinesfalls schlecht von Klang, einfach nur überteuert. Ansonsten fällt mir zu den bereits genannten noch AKG ein ...

Beat By Dre: The Exclusive Inside Story of How Monster Lost the World :ot:

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10545
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von Bluntman » 08.04.2013 21:03

Nach der Story wird mir Monster ja grad noch ein Stück sympathischer. Wie mies die abgezogen wurden.

Und: Hab ich vergessen zu erwähnen, aber In-Ear Systeme fallen auch aus. Ich hab hier zwei von denen rumliegen, eins von Philips und eins von Creative. Sind weder Schrott noch herausragend gut, beide so um 20 bis 25 Euro damals. Aber selbst mit den kleinsten Silikon-Adaptern werden mit die Dinger nach wenigen Minuten ziemlich unangenehm im Ohr. Hab ne Weile versucht, meine Kinderwagen-Touren mit den In-Ear Geräten abzuspulen, aber bereits nach zwei Liedern geht’s mir auf die Löffel den Sack.

Ich war gegenüber den Dre Kopfhörern auch skeptisch, wie sich (für mich) herausstellte zu Recht, aber die Inspiration sind echt was anderes. Ändert auch nichts am Preis, da hast du Recht, aber wenn du die Gelegenheit bekommst, solltest du vielleicht mal einen aufsetzen.

Gerade gefunden: Der AudioTechnica ATH-M50 hat ja geradezu ekelhaft gute Bewertungen, vielleicht sehe ich den irgendwo mal zum Testlauschen.
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
elivagar
infernaler Prediger
infernaler Prediger
Beiträge: 797
Registriert: 15.06.2002 00:42
Spielt gerade: an sich rum ...
Wohnort: DD

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von elivagar » 09.04.2013 09:41

Die ArsTechnica hatte ich auch zum Test ... echte Bass-Monster, aber insgesamt (nach meinem Empfinden) schlechterer Sound als die anderen beiden. Wenn die Optik nicht entscheidend ist und du die Möglichkeit hast, teste unbedingt die HD25!

Ganz generell ... such dir welche mit wechselbaren Kabeln, nicht dass du im Falle eines Kabelbruchs die Teile komplett entsorgen kannst!

Nochma zu In-Ear ... vergiss den Billig-Scheiß! Ich hatte Creative EP630, baugleiche Sennheiser usw. und immer die gleichen Probleme, dass es auf Dauer unbequem wird ... Seit Anfang des Jahres bin ich mit den o.g. SE215 unterwegs und selbst nach mehreren Std. tragen hab ich keine Beschwerden - man merkt die Teile einfach nicht! Vom Klang vergleichbare In-Ears gibts durchaus in der Preislage um 100 EUR, aber wenn man dazu Tragekomfort haben will muss man bei Alternativen schon ~300 EUR in die Hand nehmen! Würde die auf jeden Fall für nen Test empfehlen nur ist das bei In-Ears son Problem mit Hygiene + Rückgabe ...

Die Monster werd ich die kommenden Tage mal testhören :)

Benutzeravatar
jeanny
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 10
Registriert: 05.09.2013 21:44
Spielt gerade: Hitman Absolution

Re: Kopfhörer-Empfehlung?

Beitrag von jeanny » 18.09.2013 12:18

Ganz klar: Sennheiser HD 25!
Star mich nicht so an, ich bin auch nur eine Signatur

Antworten