Seite 1 von 1

Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 30.05.2016 08:12
von Sickboy
Jeder hat es schon mitbekommen. Unwetter ziehen in den letzten Jahren mit einer Heftigkeit über das Land, sodass auch vermehrt Katastrophenalarm ausgelöst werden musste. Am Wochenende erst gab es Hagelschauer im Süden von Deutschland wobei Ortschaften unter einer halben Meter hohen Hagelschicht begruben wurden. Die 24 Stunden vom Nürburgring mussten unterbrochen werden da die Teams keine Winterreifen dabei hatten.

Das Foto stammt vom 23.5.2016 und wurde in der Nähe von Bautzen aufgenommen.

Bild

phpBB [video]

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 30.05.2016 15:40
von Sickboy
Der Unwetter-Threat aus'm Offtopic wird in Kürze vom Administrator hier mit eingebaut.

Hier mal weitere Bilder von den letzten Tagen.

phpBB [video]


phpBB [video]


phpBB [video]


Als Großenhainer kommen einem beim Anblick dieser Bilder ganz üble Bilder in Erinnerung... :((

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 31.05.2016 16:19
von Sickboy
Großenhain hat soeben auch ne kleine Kostprobe eines sinnflutartigen Regengusses bekommen. Und da gerade die Frage mit der Sirene auf Facebook aufkam...

Bild

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 14.06.2016 20:50
von Sickboy
Frankfurt am Main 14.6.2016

phpBB [video]

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 15.06.2016 11:34
von Gurney Halleck
Wasn los, eh? Zu viel Regen in zu kurzer Zeit oder wie? Gibt doch überall Kanalisation mit Gullys und so, wo das eigentlich abfließen soll, statt in die U-Bahn Stationen...

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 15.06.2016 15:27
von Sickboy
Ja richtig...zu viel Wasser auf einmal. Ich denke unsere Kanalisation ist für diese monsunartigen Regenfälle einfach mal nicht ausgelegt. Teilweise kamen wohl über 25 Liter je qm runter und das binnen weniger Minuten. Auch die Dachrinne an meinem Wohnhaus war vor kurzem 2mal völlig überfordert. Es war einfach zu viel Wasser was da die Dachflächen runter geflossen war. Ergebnis....Dachrinne voll, Wasser schoss darüber hinaus. Es soll wohl in Zukunft zur Normalität werden das solche Wolkenbrüche stattfinden.

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 25.06.2016 19:23
von Sickboy
phpBB [video]


phpBB [video]

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 26.06.2016 09:33
von davedigger
Sickboy hat geschrieben:Ja richtig...zu viel Wasser auf einmal.
da hat er, nach meinem Kenntnisstand, recht. Anscheinend ist der Durchschnitt an Regen über das Jahr nicht deutlich erhöht. Nur die Zeit in der die Wassermassen über einem Gebit abregen hat sich drastisch verkürzt. Angeblich sind die Wassermengen von Anfang Juni nicht Höher als sonst bist Mitte Juli, nur regen Sie in einem kleinen Gebiet komplett ab, was dann dort zu gesehenen Ergebnis führt. Ich hatte kommischerweise das Gefühl es wäre weniger Regen.

Ich denk mal wir reden hier ja indirekt über den Klimawandel, deswegen machen mir diese beiden kleinen Meldungen immer noch irgendwie Hoffnung:
http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/f ... -1.2140678
und die hier:
http://www.rffund.org/divestment

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 20.08.2018 12:53
von Bender
Ich war heute bei einem ehemaligen Schulfreund in Cunnersdorf, er wohnt direkt an der Röder.
Dort werden seit 2 Tagen Unmengen an toten Fischen aller Größen und Arten angeschwemmt, verheddern sich Algen und ähnlichem Wasserwuchs (bei ~20cm Wassertiefe ja kein Problem) und quellen dann an der Oberfläche auf, bis sie irgendwann platzen... ein furchtbarer Gestank liegt über der braunen Brühe...

Vermutung: durch den Regen am letzten Wochenende hat es von den Feldern jede Menge Dünger, Pestizide o.ä. in die Flüsse geschwemmt, da der Boden derzeit kaum fähig ist, etwas aufzunehmen.
Oder "nur" der geringe Wasserstand in Kombination mit der schlechten Wasserqualität? Die Wassertemperatur scheint mir jedenfalls noch einigermaßen in Ordnung zu sein.

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 23.08.2018 19:24
von Sickboy
Bender hat geschrieben:Ich war heute bei einem ehemaligen Schulfreund in Cunnersdorf, er wohnt direkt an der Röder.
Dort werden seit 2 Tagen Unmengen an toten Fischen aller Größen und Arten angeschwemmt, verheddern sich Algen und ähnlichem Wasserwuchs (bei ~20cm Wassertiefe ja kein Problem) und quellen dann an der Oberfläche auf, bis sie irgendwann platzen... ein furchtbarer Gestank liegt über der braunen Brühe...

Vermutung: durch den Regen am letzten Wochenende hat es von den Feldern jede Menge Dünger, Pestizide o.ä. in die Flüsse geschwemmt, da der Boden derzeit kaum fähig ist, etwas aufzunehmen.
Oder "nur" der geringe Wasserstand in Kombination mit der schlechten Wasserqualität? Die Wassertemperatur scheint mir jedenfalls noch einigermaßen in Ordnung zu sein.
https://www.sz-online.de/nachrichten/ma ... sktop=true

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 05.10.2018 09:59
von Sickboy
Sizilien am 4.Oktober...

phpBB [video]

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 15.10.2018 20:24
von Sickboy
Schlimmstes Hochwasser in Frankreich seit 1891.

https://de.euronews.com/2018/10/15/hoch ... igt-auf-13

Wir hier Deutschland genießen den goldenen Oktober (im wahrsten Sinne des Wortes) und Südeuropa versinkt im Wasser.

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 15.10.2018 21:08
von bronco
Sickboy hat geschrieben:...und Südeuropa versinkt im Wasser.
Man traut sich gar nicht mehr über die zu hohe Trockenheit zu schimpfen. :8

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 15.10.2018 21:41
von Sickboy
bronco hat geschrieben:
Sickboy hat geschrieben:...und Südeuropa versinkt im Wasser.
Man traut sich gar nicht mehr über die zu hohe Trockenheit zu schimpfen. :8
Naja...am Ende ist das auch eine Art Naturkatastrophe. Ich meine die anhaltende Trockenheit hat ja auch seine Folgen. Da wäre zum Beispiel die Ernte vom Wintergetreide, bei der es wohl auch hohe Einbußen geben wird wenn es nicht regnet.

Dazu mal ne Karte vom Helmholtz-Institut. Sie zeigt die Trockenheit des Bodens in 1,80m Tiefe. Je dunkler, desto trockener der Boden.

Bild

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 22.10.2018 16:18
von Sickboy
Übrigens...
Tom Eichhorn auf FACEBOOK ;) hat geschrieben:Die gegenwärtige Trockenheit wurde gezielt mit Haarp und Chemtrails herbei manipuliert. Laut Experten ist unser Boden bis zu 1,5 Meter tief ausgetrocknet und nur ein 8 Wochen anhaltender Regen kann den ursprünglichen Zustand wieder herstellen. Wenn sie uns nun in Kürze noch einen sintflutartigen Regen bescheren, wird es ganz übel.

Dieses NASA-Foto beweist die Manipulation durch HAARP, man sieht deutlich, wie das Wolkenmuster von einer HAARP-Station aus entsteht. Wenn wir diese unvorstellbare massive Manipulation durch Haarp und Chemtrails weiterhin zulassen, werden die Lebensunterstützungssysteme unserer Erde bald unfähig sein sich zu regenerieren.
Bild

Derweil in Rom...

Bild

Bild


https://www.tagesschau.de/ausland/rom-unwetter-101.html

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 01.11.2018 22:00
von Sickboy
Unwetterzentrale Deutschland hat geschrieben:Wer jetzt auf den Kalender schaut und denkt, jetzt muss es doch mal richtig ungemütlich werden, den müssen wir (mal wieder) enttäuschen. Das Wochenende wird von Hochdruck geprägt und am Montag wird es mit südlicher Strömung wieder örtlich knapp 20 Grad warm. Achso Regen gibt es für die meisten von uns natürlich kaum, stattdessen werden die, die schon genug hatten wie Italien in den letzten Tagen, weiter unter Wasser gesetzt. Dazu die Karte der aufsummierten Niederschläge bis nächsten Sa, 10.11.
Bild

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 05.11.2018 17:28
von Sickboy
Zur aktuellen Lage in Italien...

phpBB [video]

Re: Unwetter/Wetterkapriolen national/international

Verfasst: 22.11.2018 18:47
von Sickboy
Zur aktuellen Lage in Italien...

phpBB [video]