Stromverbrauch zu Hause

Die Baupläne eines Perpetuum Mobile liegen bei dir auf dem Dachboden? Du hast ein erfolgreiches Klon-Experiment durchgeführt und benötigst nun einen Zweit-Account? Wenn es technisch interessant oder wissenschaftlich relevant ist - schreib es hier rein!

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
bronco
Operator
Operator
Beiträge: 4905
Registriert: 27.06.2002 21:50
Spielt gerade: Golf Star (Android)
F1 2017 (PC)
Wohnort: Crime City - South Side
Kontaktdaten:

Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von bronco » 10.03.2015 21:31

Freunde!

Ich habe ein Problem, zuminest denke ich das. Um das festzustellen, brauche ich mal Eure Meinung und Hilfe.

Die Situation:
Ich habe zu Hause mal den Stromzähler etwas genauer betrachtet, weil mir unser Verbrauch ziemlich hoch vorkommt. Speziell stört mich der "Standby"-Verbrauch des Hauses z.B. über Nacht.
In Zahlen:
Von 22.00Uhr - 7.00Uhr habe ich jetzt ziemlich konstant ca. 3,0kWh Stromverbrauch festgestellt. Betrachte man den Zeitraum, also 9 Stunden, kommen wir also auf eine ständige Abnahme von gut 330W. Und das ist nur der normale Hausstrom. Die Wärmepumpe läuft über einen anderen Zähler.
Folgende Geräte laufen dabei: Heizung (Zirkulation, Stellantriebe und Steuerung) ca. 100W, Kläranlage (??W), Kühlschrank (inkl. Gefriertruhe) max.30W, Netzwerkgeräte (Router, Switch, Telefon) ??W, Hausnummerbeleuchtung 3W.
Weitere Abnehmer gibt es nicht. Licht ist überall aus. (abgesehen vom "Mondbär"-Nachtlicht bei meiner Tochter im Zimmer aber das läuft auf Batterie ^^)
Die fehlende Zahlen bei Kläranlage und Netzwerkgeräten versuche ich gerade herauszufinden. Wenn ich beide Posten mit jeweils 50W ansetze, komme ich addiert aber immer noch nur auf 2/3 der oben genannten 300W.

Was verballert Ihr so im "Standby". Ich spreche mit meiner Frage nicht nur Hausbesitzer an. Werte von zur Miete Wohnenden helfen mir hier für eine Einordnung unseres Verbrauches genau so.

Dankt Euch!
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.
Intel Core i7 7700HQ - 16GB - NVIDIA GeForce GTX 1060

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10545
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von Bluntman » 11.03.2015 09:04

Vorab: Heiner, falls du das liest: Bevor du jetzt durch die Bude rennst und überall Licht einschaltest: Bei diesem Vergleich gewinnt ausnahmsweise derjenige, der den kürzeren hat :skull

Zum Thema: Das habe ich in den vergangenen 8 Jahren noch nie so nachgeprüft. Ich werde mal nachsehen, auch wenn bei uns um 22:00 Uhr auf jeden Fall noch mehr aktiv ist. Also Computer und mindestens ein TV. Definitiv. Dazu 24/7: Zwei Kühlschränke und der Gefrierschrank im Keller. Nachts eigentlich immer irgendwelche Handys, Tablets oder Klapprechner an der Steckdose. Ansonsten entfällt der Punkt Kläranlage bei uns, die anderen Geräte (Router, Telefon, Konsolen, Heimkino, Küchengeräte, Musikanlage usw.) im Standby kann ich unmöglich alle aufzählen.

Aber ich sehe heute Abend 22:00 und morgen früh gegen 06:00 Uhr mal drauf und poste die Zahl.
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
Heiner Bremer
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2776
Registriert: 15.06.2002 13:06
Spielt gerade: HdRO
Wohnort: Wine-Firecrackers

Re: Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von Heiner Bremer » 11.03.2015 10:45

Hi,

:))

man merkt, wir sind im Jahr 2015, überlegt mal, so ein Thread zu Beginn von Info-Inferno...
Gruß, Heiner

Benutzeravatar
Guensator
Moderator
Moderator
Beiträge: 2195
Registriert: 15.06.2002 15:37

Re: Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von Guensator » 11.03.2015 11:28

Heiner Bremer hat geschrieben:Hi,

:))

man merkt, wir sind im Jahr 2015, überlegt mal, so ein Thread zu Beginn von Info-Inferno...
:D :D :D

Highner bringts mal wieder auf den Punkt!
Bild

Benutzeravatar
bronco
Operator
Operator
Beiträge: 4905
Registriert: 27.06.2002 21:50
Spielt gerade: Golf Star (Android)
F1 2017 (PC)
Wohnort: Crime City - South Side
Kontaktdaten:

Re: Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von bronco » 11.03.2015 15:15

Blunt, Du Schnecke. :bussi
Betrachte dann aber lieber mal den Wert von dem Zeitpunkt an, wo Du ins Bett gehst bis früh nach dem Aufstehen. Musst aber jetzt nicht als allererstes gleich aus dem Bett zum Stromzähler hechten. Die Morgenlatte kannste erst mal in Ruhe abklingen lassen. Der Wert bevor Dein ausgiebiges Haarpflegeprogramm mit Terawatt-Fön und die morgentliche Rundschau in allen Medien beginnt, ist dann interessant.
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.
Intel Core i7 7700HQ - 16GB - NVIDIA GeForce GTX 1060

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5008
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von Gurney Halleck » 11.03.2015 15:35

Ich werd das auch mal testen und notieren. Hab echt keine Ahnung, was da raus kommt.
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3035
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von Bender » 11.03.2015 19:42

Hm, iiiinteressantes Thema, hab ich mich auch noch nicht damit beschäftigt.

Erstmal fallen mir hier noch einige Kleinverbraucher ein, die ebenfalls ständig am Netz sind, in deiner Liste aber noch fehlen:
-der Elektroherd/Mikrowelle/Backofen/Waschmaschine/Abzugshaube/Geschirrspüler, sofern mit einem Display (Uhrzeit) ausgestattet
-der Klingeltrafo
-Unterhaltungselektronik ([Weck]Radio, TV, DVD, Receiver->LNB, ...) im Standby?
-PC/Monitor im Standby?
-Ladegeräte von Handy, Rasierer und CO
-Stehlampen (o.ä.) mit Klatschschalter oder Tastdimmer oder Fernbedienung, also alles ohne "Klack"-Schalter

Dann fällt mir spontan noch ein:
-Licht auf dem Dachboden angelassen? :))
-Außenleuchten mit Bewegungsmelder und viele irre Katzen in der Gegend?

Bring mal den Anschlußwert der Kläranlage in Erfahrung. Da diese eine recht lange Zuleitung hat, KANN es sein, dass dieses Ding zusätzlich durch die Leitungsverluste auch Einiges an Energie konsumiert.

Um den möglichst genauen Verbauch einzelner Gerätschaften (mit Stecker) rauszukriegen, kannst du dir ja mal irgendwo im Baumarkt oder im Netz so ein Energiekostenmeßgerät kaufen, kostet sicher höchstens nen Zehner. Oder du leihst dir mal Meines aus.
Bild

Benutzeravatar
bronco
Operator
Operator
Beiträge: 4905
Registriert: 27.06.2002 21:50
Spielt gerade: Golf Star (Android)
F1 2017 (PC)
Wohnort: Crime City - South Side
Kontaktdaten:

Re: Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von bronco » 12.03.2015 00:23

Super Bender! Genau so einen Katalog an Stromverbrauchern habe ich mir aus Deiner Feder vorgestellt. ^^

Ich war derweil emsig und habe mir
a) wie von Bender vorgeschlagen so eine Energiemessgerät besorgt (ich bin aber selber drauf gekommen :-))
und
b) es angewandt.

Auf die Messgenauigkeit des Gerätes will ich jetzt nur kurz eingehen. Die ist für diesen Zweck ausreichend. (1% +-1W)
Hier erst mal die Werte bisher:
Bild

Im ersten Schritt komme ich also hier nicht auf die o.g. 330W. Allerdings fehlen mir noch verlässliche Aussagen zur Kläranlage und zur Heizung. Bei der Kläranlage bin ich dran, die kann ich auch messen weil die draussen an einer Steckdose (höchstprofessioniell von mir selbst in einem Edelstahlbriefkasten von Lidl im Garten untergebracht ^^) hängt. Da kann ich o.g. Energiemessgerät mal dranhängen. Allerdings muss ich das ne Weile dran lassen, weil die Kläranlage zyklisch arbeitet. Die verbrauchten kWh rechnet mir das Messgerät zum Glück zusammen. Bender: die von Dir angesprochenen Leitungsverluste wegen der langen Leitung an der Stelle, messe ich damit aber nicht, oder? Diese werden doch aber sicher nicht mehr als 10% vom abgenommenen Wert sein?
Bei der Heizung, weiß ich nicht weiter. Die Datenblätter lassen mich die in der Tabelle angegebenen Werte schätzen. Messen kann ich es nicht, weil das ELT-Kabel direkt in die Heizanlage rein geht. Bender: Lösungsvorschläge? Zunge dran halten?

Und danke für Eure rege Teilnahme.

@Heiner : Hast Recht. Das Thema existierte zu den II-Gründerzeiten nicht. Nicht hier im Forum und nicht in den Köpfen der Leute. Aber eh, go green ist in. :-)

@Güntah:
Ist der Strom in Österreich schöner?
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.
Intel Core i7 7700HQ - 16GB - NVIDIA GeForce GTX 1060

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10545
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von Bluntman » 12.03.2015 08:48

Alter, eine Excel-Tabelle. Du nimmst es ernst.

Bild Bild

Sind 2h weniger als in deiner Messung, also nimmt sich das nicht allzu viel. Fast nichts. Übrigens entspricht der Preis einer Kilowattstunde aktuell in etwa dem einer einzelnen Zigarette. Ist wirklich so, ich habe das vor 10 Minuten von einer extra eingeflogenen, brünetten, neunzehnjährigen, halbnackten Recherchefranzösin recherchieren lassen. Spare dir einfach drei der für Donnerstag geplanten Kippen für den Freitag und du erlebst eine kostenlose Enso-Nacht in deiner Hood. Weniger stressig und go green isses auch, wie Sau sogar!

;)


PS. Habt ihr gesehen, was für ein krass geiler Typ mein Akku ist?
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
bronco
Operator
Operator
Beiträge: 4905
Registriert: 27.06.2002 21:50
Spielt gerade: Golf Star (Android)
F1 2017 (PC)
Wohnort: Crime City - South Side
Kontaktdaten:

Re: Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von bronco » 12.03.2015 12:06

Bluntman hat geschrieben:Alter, eine Excel-Tabelle. Du nimmst es ernst.
Na ehe ich hier Fotos von meinen Krakel-Zetteln poste, schreibe ich es in eine Tabelle. Die macht auch keine Fehler beim rechnen. ^^ Also ja: ich nehme es ernst.

Dein Akku ist echt krass! 2kWh Strom verballert und kein bissl Zunahme beim Akkustand. :-)

Zum Thema: Du verbrauchst also ohne weiteres Zutun kontinuierlich auch so ziemlich genau 300 Watt. Ok, da liege ich zumindest nicht abnormal drüber. Danke für die Werte Blunti.
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.
Intel Core i7 7700HQ - 16GB - NVIDIA GeForce GTX 1060

Benutzeravatar
Fussballgott
Professor
Professor
Beiträge: 1618
Registriert: 05.02.2009 15:36
Wohnort: DD

Re: Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von Fussballgott » 12.03.2015 15:14

Bluntman hat geschrieben:go green isses auch, wie Sau sogar!
Nur für´s Protokoll...Dafür ist Enso sich nicht der richtige Anbieter... :pfiff:

Benutzeravatar
Heiner Bremer
info-inferno Legende
info-inferno Legende
Beiträge: 2776
Registriert: 15.06.2002 13:06
Spielt gerade: HdRO
Wohnort: Wine-Firecrackers

Re: Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von Heiner Bremer » 12.03.2015 16:38

Hi,

sondern :)?
Gruß, Heiner

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3035
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von Bender » 12.03.2015 18:03

bronco hat geschrieben:Bender: die von Dir angesprochenen Leitungsverluste wegen der langen Leitung an der Stelle, messe ich damit aber nicht, oder? Diese werden doch aber sicher nicht mehr als 10% vom abgenommenen Wert sein?
Bei geringen Leistungen sind die Verluste zu vernachlässigen. Bei hohen Leistungen kann das einige Prozent ausmachen (keinesfalls 10% bei 1,5mm²)
Hier ein Rechentool: klick
bronco hat geschrieben: Bei der Heizung, weiß ich nicht weiter. Die Datenblätter lassen mich die in der Tabelle angegebenen Werte schätzen. Messen kann ich es nicht, weil das ELT-Kabel direkt in die Heizanlage rein geht. Bender: Lösungsvorschläge? Zunge dran halten?
Klaro! Bild
Man könnte einen Zähler dazwischenklemmen. Könnte. Wenn man denn unbedingt wöllte.
Kann den nicht die HLS-Firma deines Vertrauens paar Angaben machen? Im Grunde ist doch dort ne Zirkulationspumpe (die manchmal läuft), eine Umwälzpumpe (die immer läuft) und eine Steuerung mit ein paar Relais, Display usw. Dazu die Ventile, die ich fast vernachlässigen würde, da die ja nicht alle 10 Minuten auf und zugehen.
Bild

Benutzeravatar
Fussballgott
Professor
Professor
Beiträge: 1618
Registriert: 05.02.2009 15:36
Wohnort: DD

Re: Stromverbrauch zu Hause

Beitrag von Fussballgott » 12.03.2015 19:49

Heiner Bremer hat geschrieben:Hi,

sondern :)?
Zum Beispiel: http://www.naturstrom.de oder http://www.lichtblick.de

Antworten