DSL, wie in DrosSeL?

Die Baupläne eines Perpetuum Mobile liegen bei dir auf dem Dachboden? Du hast ein erfolgreiches Klon-Experiment durchgeführt und benötigst nun einen Zweit-Account? Wenn es technisch interessant oder wissenschaftlich relevant ist - schreib es hier rein!

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Benutzeravatar
Bender
V.I.P.
V.I.P.
Beiträge: 3035
Registriert: 26.01.2007 13:48
Spielt gerade: MW2, PUBG, Elex
Wohnort: Hinter'm Baum
Kontaktdaten:

Re: DSL, wie in DrosSeL?

Beitrag von Bender » 02.12.2015 08:59

Unter einer Drosselung verstehe ich eine Reduzierung. Vielleicht auf 95%, oder auch 75, oder 50. Warum nicht auf 10%?
Doch sind wir mal realistisch: 100 kBit sind eine Abschaltung.

Es geht hier nicht eine Sekunde um irgendwelche Einsparmaßnahmen sondern ausschließlich um den Verkauf höherer Tarife bzw. Datenpakete.

Das widerspricht übrigens vollständig dem Grund, weshalb ich die Drossel nach wie vor prinzipiell für richtig halte: um das Bewusstsein für Datenvolumen als Ressource der Zukunft zu schaffen.
Das wird mit diesen erpresserischen Mitteln nur den gegenteiligen Effekt haben.

PS: geschrieben in mühevoller Kleinstarbeit auf meinem Smartphone. 12 Kinder einer beliebigen Randgruppe mussten laut ihres jeweiligen Klischees leiden, da der ii-Skin nicht für kleine Touch-Bildschirme optimiert ist.
#fliegeimauge
Bild

Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4246
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: DSL, wie in DrosSeL?

Beitrag von fBx » 02.12.2015 10:03

Ich hasse es, wenn in solchen Beiträgen nicht eindeutig und vor allem bereits im Titel darauf hingewiesen wird, dass diese Kabel-Drossel ab 10GB ausschließlich für Filesharing gilt - Torrent, Usenet, Oneclickhoster und dergleichen, eben alles, was (hauptsächlich) für die Verbreitung von urheberrechtlich geschütztem Material genutzt wird. Jedes einzelne Mal kommen dann nämlich die Hater aus ihren Löchern und spammen die Kommentarzeilen voll, weil sie nicht verstehen, dass normaler Datenverkehr überhaupt nicht gedrosselt wird. Meiner Ansicht nach ist das bewusst so formuliert, um eben diese Art von Community-Reaktionen zu provozieren. Natürlich gibt es keine Generaldrossel ab 10GB Umsatz am Tag - das wäre auch undenkbar, wo heute Spiele wie GTA V schon Dimensionen um 50GB erreichen. Soll ich fünf Tage lang frickelweise an meinem gekauften Spiel laden, was bei einer 100mbit-Leitung normalerweise in zwei Stunden unten wäre? Steam und vergleichbare Downloaddienste auf Konsolen, legale Streamingangebote, stundenlang YouTube HD und ähnliches, was viel Traffic frisst, wird nicht gedrosselt. Nur wenn man am Tag über 10GB kommt (und zwar egal über welche Quelle), werden die Filesharing-Dienste gedrosselt - aber eben ausschließlich die. Klar, dumm z.B. für irgendwelche Firmen, die Torrent-Protokolle zum Mirrorn nutzen, aber ein Otto-Normal-Nutzer wird von dieser Drosselung vermutlich nie etwas merken.

Eine Generaldrossel wäre rein firmenpolitisch gar nicht umsetzbar - der Shitstorm wäre so unfassbar massiv und die würden in Kündigungen ersaufen. Selbiges ist ja der Telekom 2013 schon passiert - und dann haben sie es sein lassen.

Diese 10GB-Klausel ist übrigens schon seit Jahren Vertragsbestandteil, wurde aber früher zumeist erst ab 60GB umgesetzt und die will man erstmal erreichen an einem Tag. Bei mir hier ist die 10GB-Grenze jetzt etwa seit einem Jahr aktiv, eben etwa seit Vodafone angefangen hat, sich Kabel einzuverleiben und somit viel mehr Verträge und auch Nutzer auf den Leitungen hat. Gleichzeitig wurde das Netz auch stark ausgebaut, was dazu führte, dass ich Anfang des Jahres etwa zwei Monate lang von meinen bezahlten 100mbit tagsüber kaum noch 10mbit bekommen habe. Die lassen aber gut mit sich reden, habe daraufhin ein Jahr lang den halben Preis erhalten und die Geschwindigkeit stimmt ja auch schon längst wieder.

Abschließend aber mal eine kleine Anekdote: Auch die beste Drossel hilft nix gegen eine VPN-Verbindung, da VF durch die Umleitung nicht mehr feststellen kann, wo die Daten herkommen. Da müssten sie schon jeden einzelnen VPN-Server auf der Welt mit in ihrer Drosselliste packen. Ein guter VPN-Anbieter liefert problemlos auch 100mbit für 5-6 Euro im Monat. Dazu OpenVPN aufsetzen, beim Boot automatisch verbinden lassen und schon ist die Drossel einfach und wirkungsvoll umgangen.

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10546
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: DSL, wie in DrosSeL?

Beitrag von Bluntman » 02.12.2015 10:59

Verstehe ich das richtig: Die können unterscheiden, ob du gerade von Steam/PSN oder ul.to lädst? Wie groß ist dann noch der Schritt zu "was du lädst"?
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4246
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: DSL, wie in DrosSeL?

Beitrag von fBx » 02.12.2015 11:09

Klar können Sie das unterscheiden. Torrent und Usenet benutzen bestimmte Ports, die werden selektiv gedrosselt. Die ganzen OCH haben wiederum bestimmte Server, die sind auch alle drin. Was du lädst, wird sicher am Dateinamen ersichtlich. Fraglich allerdings, ob da irgendein Praktikant sitzt und täglich zehn Millionen Filenames durchforstet.

Auch hier heißt die Lösung mal wieder VPN. Dann sieht nämlich für den Provider alles gleich aus - nämlich wie verschlüsselter Datenmüll, der nur von einem einzigen Server kommt. Deswegen greift die Drosslung da nicht, es sei denn man würde die VPN-Server mit blacklisten.

Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4246
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: DSL, wie in DrosSeL?

Beitrag von fBx » 05.12.2015 09:13

Interessante Wendung zum Thema Vodafone-Drossel: durch die größtenteils irreführende Berichterstattung (wie ich bereits bemängelt habe), waren natürlich unzählige negative Reaktionen von Leuten die Folge, die einfach keine Ahnung haben - a la jetzt kann ich ja nicht mal mehr ein Spiel von Steam laden, nicht mehr Netflix nutzen, bla bla bla. Aufklärungsversuche gingen dabei total unter, ich habs bei Facebook oft genug probiert - da wird man noch als Lügner abgestempelt...

Naja, das Ende vom Lied - die Drossel wird aufgehoben. Und zwar vollständig, selbst die bereits seit Jahren bestehende 60GB-Drossel. Verstehe das, wer will.

Benutzeravatar
bronco
Operator
Operator
Beiträge: 4905
Registriert: 27.06.2002 21:50
Spielt gerade: Golf Star (Android)
F1 2017 (PC)
Wohnort: Crime City - South Side
Kontaktdaten:

Re: DSL, wie in DrosSeL?

Beitrag von bronco » 08.12.2015 08:44

Das ist Werbung 4.0. Vodafone in aller Munde...
Bild Warnung! Falscher oder fehlender Kaffee - Benutzer angehalten.
Intel Core i7 7700HQ - 16GB - NVIDIA GeForce GTX 1060

Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4246
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: DSL, wie in DrosSeL?

Beitrag von fBx » 08.12.2015 08:59

Und jetzt sogar ungedrosselt :up:
Trotzdem interessant zu beobachten, wie die Leute teilweise diskutieren... Beschwert sich der eine offen darüber, dass 10GB viel zu wenig sind für das, was er am Tag so alles von Torrents lädt, kommt der nächste und prahlt damit, dass er 1TB pro Monat an Filmen zieht. Und das bei Facebook. :facepalm:

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10546
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Re: DSL, wie in DrosSeL?

Beitrag von Bluntman » 08.12.2015 09:27

Hey das lässt sich super abkürzen:
fBx hat geschrieben:Facebook :facepalm:
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Antworten