Monogamie

Geschichten aus der guten, alten Zeit. Unser Sammelbehälter für längst vergessene Themen und tote Threads. Viel Spaß beim graben...

Moderator: Administratoren

Benutzeravatar
Fenster
Kanzlerkandidat
Kanzlerkandidat
Beiträge: 467
Registriert: 14.06.2002 23:51
Spielt gerade: mit seinen Gedanken
Wohnort: München / Crime City
Kontaktdaten:

Beitrag von Fenster » 23.08.2002 18:32

He Jungs als ich diesen Eintrag gesehen habe musste ich mich einfach mal ein wenig mehr damit beschäfftigen und habe also mal das Netz durchforstet. Und da habe ich halt die einzelnen Einträge als ganz HIlfreich empfunden. Habe das also nicht abgeschrieben aus einem monatlichen mitteilungsblatt der scientologen! Nur wie ich finde ist es ein Thema was sich gut Diskutieren lässt und was wohl nicht unbedingt ein Kleines sinnlosen Thema in der Zeit der Geschichte ist. Und weil mich ja auch interessiert was sich hinter Blunts Eintrag verbirgt! Auch wenn es vielleicht einwenig Intim ist! doch Angefangen hat ja Blunt von alleine.

Und Kno zu dir dein HIrn ist nicht Trocken wie eine Nonnefotze du bist einfach nur zu flink mit deinen Gedanken. Denks du nicht daran das dich ein wesen dieser Welt nicht für ewig in deinen Bann ziehen kann. Nur passiert ist es dir noch nie und rein aus dem Grund bist du nicht in der Lage dir das vorzustellen. aber was sind schon Vorstellungen? Sie entstehen doch nur aus dem Zusammenhang von Erfahrungen! Also dir gehts halt am Arsch vorbei wie du so schön sagst. Aber auch egal ist nicht böse gemeint!


Monochromosie: Totale Farbenblindheit

Monomanie: bessersenheit von einer Wahnidee

Monoplegie: Lähmung eines einzelnen Gliedes

Monophasie: Was ist das, ich finde es in keinem Lexikon? Hat das was mit Phantasie zu tuen?

Doch was mir geade ein Fällt ist vielleich ein viel Grössres Problem der Auslöser für die Monogamie. MONOPHOBIE

Wenn es wirklich so sein sollte ist mir gerade ein Grosser Gedanke gekommen. MONOPHOBIE ist der Auslöser für die MONOGAMIE.


Aber vielleich rede ich auch die Ganze Zeit scheisse und ich mache jetzt einfach ganz Vielle ??????????????????????????????


Fenster :|

Benutzeravatar
iKNOrant
Gefechtsredner
Gefechtsredner
Beiträge: 130
Registriert: 20.08.2002 19:26
Wohnort: nidderau/hessen

Beitrag von iKNOrant » 06.09.2002 14:18

MONOPHASIE ist eine Sprachstörung mit Beschränkung des Wortschatzes auf nur eine Silbe, einen Satz oder ein Wort.

Jetzt will ich noch eine kleine Weisheit zum Thema loswerden:

Bigamie heißt, eine Frau zuviel haben.
Monogamie heißt daselbe.

Ich hoffe das hilft weiter.

Ich frage mich wenn der geneigte BLUNT seine versprochenen Gedanken zur MONOGAMIE uns allen zugänglich machen will.
Akzeptiere nie einen Trink von einem Urologen

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5003
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Beitrag von Gurney Halleck » 09.09.2002 18:31

hey leute, macht mal sachte...

...wer blunt schon länger kennt, der weiß, dass blunt seine sachen immer dann erledigt, wenn er zeit dafür hat, und nie, wenn andere denken, jetzt müsste es mal soweit sein!

solange ich diesen typen schon kenne, viele jahre ist's her...und es war schon immer so!

Benutzeravatar
iKNOrant
Gefechtsredner
Gefechtsredner
Beiträge: 130
Registriert: 20.08.2002 19:26
Wohnort: nidderau/hessen

Beitrag von iKNOrant » 16.09.2002 13:18

Ich kenne BLUNT schon länger, bin auch mit seiner Zuverlässigkeit vertraut, aber das hier dauert selbst für ihn zu lange.

Also muss er jetzt endlich mal was tun.
Akzeptiere nie einen Trink von einem Urologen

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10529
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Beitrag von Bluntman » 16.09.2002 15:30

Vielleicht beginne ich mit der Ausarbeitung wenn Du endlich Deine Signatur auf Rechtschreibfehler geprüft hast. Das kann ich aber keinstenfalls versprechen mein Lieber (-:
iKNOrant hat geschrieben:Ich aber throne ewig und unsichtbar
stahlend und grausam über dem ewigen Plan.
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
iKNOrant
Gefechtsredner
Gefechtsredner
Beiträge: 130
Registriert: 20.08.2002 19:26
Wohnort: nidderau/hessen

Beitrag von iKNOrant » 18.09.2002 23:39

Wie du sicherlich feststellen konntest habe ich diesen fatalen Fehler verbessert. Nun ist es an dir, nicht so zu sein wie deine Wahlentscheidung, und dein Versprechen einer ausführlichen Stellungnahme zum Thema einzulösen.

Schon im voraus vielen Dank dafür!
Akzeptiere nie einen Trink von einem Urologen

Benutzeravatar
iKNOrant
Gefechtsredner
Gefechtsredner
Beiträge: 130
Registriert: 20.08.2002 19:26
Wohnort: nidderau/hessen

Beitrag von iKNOrant » 21.09.2002 02:07

Nun der BLUNT hat sich noch immer nicht geoisert. Ich frage mich ob er uns nur an Nase rumführt, oder uns den Endeintrag zum Thema hinstellt.
Akzeptiere nie einen Trink von einem Urologen

Benutzeravatar
Black Sun
Lexikon
Lexikon
Beiträge: 1186
Registriert: 16.06.2002 18:51
Wohnort: Regensburg

Beitrag von Black Sun » 22.09.2002 19:56

hehe geoisert :wink:
Alle Verallgemeinerungen sind falsch! Und zwar immer! Und
überall!

Gast

Beitrag von Gast » 31.10.2002 17:49

Folgenden Artikel zum Thema hab ich im Netz gefunden:

"Männer aufgepasst! Wer eine feste Beziehung führt, fällt einem weiblichen Trick zum Opfer. Denn die Monogamie konnte nur entstehen, weil Frauen ihre fruchtbaren Tage vor den Männern verheimlichen.

Frauen wollen Sicherheit, Männer wollen Sex. Eine klischeehaft anmutende Sichtweise des menschlichen Beziehungslebens, der manche moderne Frau wohl vehement widersprechen würde. Doch diese Konstellation scheint tatsächlich die treibende Kraft zu sein, die zur Entwicklung der Einehe geführt hat.

Betrug der Weibchen:
Möglich würde diese evolutionäre Entwicklung allerdings nur durch einen "Betrug" der Weibchen. Sie verschleiern ihre fruchtbaren Tage, indem sie ständige sexuelle Bereitschaft signalisieren. Folge des Versteckspiels: Das fortpflanzungswillige Männchen muß ständig an ihrer Seite bleiben. Sonst läuft es Gefahr, die Chance, seine Gene erfolgreich weitergeben zu können, zu verpassen. Wie das Wissenschaftsmagazin "New Scientist" berichtet, erbrachten Forscher jetzt mit Hilfe eines mathematischen Modells den Beweis für diese These.

Deutliche Signale im Tierreich:
Evolutionsbiologisch betrachtet verfolgen Männer nur einen einziges Ziel: Ihre Gene weiterzugeben und zwar so oft wie irgend möglich. Bei den meisten Tierarten erleichtern ihnen die Weibchen diese Mission. Mit eindeutigen Signalen, wie beispielsweise dem geröteten Gesäß bei Pavianen, zeigen sie ihre Empfängnisbereitschaft. In der unfruchtbaren Zeit ist ihre Libido gleich null, denn Sex ist anstrengend und damit unnötige Energieverschwendung. Die Konsequenzen für das Beziehungsleben dieser Spezies erklärt der Zoologe Magnus Enquist von der Uni Stockholm: "Die Strategie der Männchen ist, nur so lange bei dem Weibchen zu bleiben, wie es fruchtbar ist." Sind diese Tage vorbei, verschwinden sie und überlassen das Großziehen des Nachwuchses den weiblichen Tieren.

Schlaue Verschleierungstaktik:
Doch im Laufe der Jahrtausende hatten die Frauen einiger Spezies – neben den Stachelschweinen und einigen Vogelarten auch die Menschen – wohl genug davon, nach einem kurzen sexuellen Abenteuer die ganze Arbeit mit den Sprösslingen alleine erledigen zu müssen. Die Männchen sollten bei ihnen bleiben und auch Verantwortung tragen. Ihr Ziel erreichten die Weibchen mit Hilfe einer schlauen Verschleierungstaktik. Sie legten die eindeutigen visuellen und chemischen Zeichen ihrer Fruchtbarkeit ab und gingen dazu über ständig sexuelle Bereitschaft an den Tag zu legen.
Plötzlich wußten die Herren der Schöpfung nicht mehr, ob das Weibchen gerade empfängnisbereit ist. Ob Sex sich aus ihrer männlichen Sichtweise der Genverbreitung lohnt, wurde zur Glücksache. Wenn die Wahrscheinlichkeit sich erfolgreich fortzupflanzen bei jedem Weibchen gleich groß ist, so die Erklärung von Magnus Enquist, dann lohnt es sich nicht länger auf "Frauenjagd" zu gehen. Eine rein ökonomische Betrachtung. "Die Suche kostet Energie", sagt der Biologe: "Schließlich dauert es einige Zeit ein paarungsbereites Weibchen zu finden."

So - und wo is euer Problem? Besteht ihr auf Polygamie oder wie?

lumpenjule

Benutzeravatar
lenor
Forum Fanatiker
Forum Fanatiker
Beiträge: 422
Registriert: 18.06.2002 18:04
Wohnort: DD an der E
Kontaktdaten:

Beitrag von lenor » 02.03.2003 22:02

Jeden feministischen Ansätzen zum Trotz:

BluntMan! Wo is'n nun dein so lange verheißener Beitrag zu diesem Thema? Ich find diesen Gedanken tierisch interessant und habe deshalb den alten Post nochmal aktuell an die Spitze der Diskussionsthemen gestellt. Hätt echt Bock darüber noch'n bissl zu philosophieren! (neue Rechtschreibung mag da filosofieren vorschlagen, is mir aber egal)

Und bitte sag nicht, der iknorant solle Trink auf korrekte eingedeutschte Schreibweise in Drink umändern!!! ;) ;) (für beide ein "Zwinkerer")
geht schon

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10529
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Beitrag von Bluntman » 02.03.2003 23:03

Hahahaha, es hat mir tatsächlich schon oft in den Fingern gejuckt, den Wechsel des Trinks hin zu einer orthografisch orthodoxen Form zu forcieren. Manchmal machst Du mir echt Angst Lenor. Einige (leider wenige) live-Begegnungen, äußerst fruchtbare TNT-Allianzen und die öffentlichen Foren-Posts scheinen meinen Charakter tatsächlich vollkommen offen zu legen... Ähhh - trotzdem wieder am Thema vorbei geschrammt. Mann Mann Mann. Aber nächstes Mal, versprochen! Kam einfach zu unvorbereitet...
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
LeChuck
Administrator
Administrator
Beiträge: 1244
Registriert: 14.06.2002 21:57
Kontaktdaten:

Beitrag von LeChuck » 03.03.2003 00:04

schonmal drüber nachgedacht in die politik zu gehen , blunt ? :skull :skull :skull

Benutzeravatar
lumpenjule
Ratgeber
Ratgeber
Beiträge: 197
Registriert: 22.07.2003 11:46
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Beitrag von lumpenjule » 14.08.2003 14:00

statt neue themen anzuschneiden suchte ich im forum nach älteren interessanten beiträgen, deren weiterführende diskussion aus welchen gründen auch immer hängenblieb. und in diesem thread fehlt ja wohl immer noch blunts beitrag...
die monogamie gabs realistisch gesehn doch eh noch nie - es widerspricht einfach dem grunddenken der menschheit. und addiert man die heutigen faktoren wie geld, macht, fun-fun-fun noch dazu erscheints an sich ganz simpel. jedoch dadurch, dass uns diese "heile welt" immer vorgelebt wurde idealisieren wir diese zum Vorbild und versuchen, uns derer anzunehmen. wie schön es ist geliebt zu werden wissen wir alle. und wie scheisse es ist enttäuscht und verlassen zu werden wissen die meisten von euch bestimmt auch. diese "freie liebe" ohne irgendwelche schuldgefühle, ohne rechenschaft ablegen zu müssen verbunden mit ehrlichkeit und vertrauen ist wesentlich angenehmer und einfacher. mumms!

mfg

lumpi

Benutzeravatar
LeChuck
Administrator
Administrator
Beiträge: 1244
Registriert: 14.06.2002 21:57
Kontaktdaten:

Beitrag von LeChuck » 16.08.2003 12:05

gut und sachlich jule. nur geht dat halt nicht in jeden kopp rein ;>

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10529
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Beitrag von Bluntman » 17.08.2003 16:24

Nicht schlecht, Lumpi ;)

Aber es ist doch so, daß viele Menschen sich eben nicht mit der "freien Liebe" anfreunden können und/oder wollen - so wie andere eben ein monogames Dasein für ebenso lebenswert halten wie ein Jahr als Amöbe. Oder als Zikade. Oder als Qualle. Oder als Polizist. Wie auch immer, ich bin wohl immernoch meinen Beitrag zum Thema schuldig. Der folgt sicher, Wort drauf!

Was mir ansonsten noch auffiel: das einzige Wort, welches in Deinem Text groß geschrieben wurde, liebe Julia, ist "Vorbild". Zufall? Absicht? Wink mit irgendwas? Was hat das alles zu bedeuten?
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
lumpenjule
Ratgeber
Ratgeber
Beiträge: 197
Registriert: 22.07.2003 11:46
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Beitrag von lumpenjule » 19.08.2003 05:34

aloha hüftschwung!

also das mit der gross- und kleinschreibung kannst du sehn, wie du willst. zufällige absicht...
zum rest bleibt mir nur soviel zu sagen: gut, das wir mal darüber gesprochen haben. wir sehn uns sicher nochmal im nächsten leben... :D

mfg

lumpi

Benutzeravatar
lumpenjule
Ratgeber
Ratgeber
Beiträge: 197
Registriert: 22.07.2003 11:46
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Beitrag von lumpenjule » 29.03.2004 10:19

Ein halbes Jahr älter und kein bisschen weiser?! :roll:
Männer und Straßenbahnen soll man nie nachlaufen, es kommen immer wieder neue.

Benutzeravatar
Bluntman
Judge Thread
Judge Thread
Beiträge: 10529
Registriert: 15.06.2002 10:56
Spielt gerade: zu wenig
Wohnort: ©opper Hill
Kontaktdaten:

Beitrag von Bluntman » 19.09.2005 14:05

Es besteht Gesprächsbedarf!
You can not imagine the immensity of the f*ck I do not give.

www.kopftreffer.de ▪ ▪ ▪ twitter.com/bluntman3000 ▪ ▪ ▪ instagram.com/bluntman3000

Benutzeravatar
Guensator
Moderator
Moderator
Beiträge: 2195
Registriert: 15.06.2002 15:37

Beitrag von Guensator » 20.09.2005 11:50

ich sehe das genauso...
Bild

Benutzeravatar
lumpenjule
Ratgeber
Ratgeber
Beiträge: 197
Registriert: 22.07.2003 11:46
Wohnort: Meißen
Kontaktdaten:

Beitrag von lumpenjule » 12.05.2006 13:09

Greetings outa Hamburg, Jungs (und Mädels?)!

Hab mir den Thread grad nochma durchgelesen... Der is ja nu auch schon drei Jahre alt, wenn ich dit richtig gesehn hab. Und Blunt, biste immer noch kein bisschen weiser?

Apropos Fußball, Pfingstmontag spielt St. Pauli gegen Trinidad & Tobago - irgendsoein Benefizspielchen... Seid alle herzlich eingeladen! Show me your rags!

:bier

Allerliebste Grüße an Achmed und Henne!
Männer und Straßenbahnen soll man nie nachlaufen, es kommen immer wieder neue.

Antworten