Divinity: Original Sin II

Allgemeine Computer- und Videospiele Diskussion. News, Videos, Demos, Tipps & Tricks, Komplettlösungen... alles zum Thema Spielspaß!

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4245
Registriert: 13.12.2007 20:14

Divinity: Original Sin II

Beitrag von fBx » 14.09.2017 21:01

Bild

Release: bereits erschienen (PC), PS4 und Xbox One geplant, noch nicht angekündigt

Gut drei Jahre nach dem legendären Thread zum Vorgänger ist es nun wieder soweit - Divinity: Original Sin ging heute in die zweite Runde und ich habe wie bei 95% aller spielenswerten Titel direkt mal eine kurze Runde gedreht. Im Grunde mehr vom gleichen - äußerst detaillierte Spielwelt, rundenbasieres Kampfsystem mit Aktionspunkten, komplett vertont. Kann man sicher gut wieder eine höhere zweistellige Spielzeit drauf kleben bleiben. Im Moment ist es noch komplett auf Englisch - sie haben es irgendwie nicht rechtzeitig geschafft, die Übersetzungen fertigzustellen, und so werden diese eine Woche nach Release am 21. September nachgereicht.

Update: auf Bitten der Spieler wurden die Übersetzungen im derzeitigen, nahezu fertigen Zustand bereits vergangene Nacht nachgereicht. So kann man nun doch mit deutschen Texten spielen, die ggf. noch an einigen Stellen fehlerhaft sind, bevor dann am Donnerstag die finale Fassung erscheint.

Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4245
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Divinity: Original Sin II

Beitrag von fBx » 15.09.2017 19:06

Ich hab noch mal einige Viertelstündchen reingespielt und es ist, wie Heiner Bremer schon beim Vorgänger festgestellt hat, irrsinig komplex und umfangreich. Man braucht erst mal wieder drei Stunden, um überhaupt reinzukommen. Jeder zweite NPC hat irgendeine Nebenquest in Petto.

Benutzeravatar
Schattenwal
NO, FUCK OFF!
NO, FUCK OFF!
Beiträge: 1071
Registriert: 16.06.2002 09:52
Spielt gerade: Battlefield 4, MW 2 und 3, Heartstone, Divinity Orginal Sin
Wohnort: G-Hain

Re: Divinity: Original Sin II

Beitrag von Schattenwal » 17.09.2017 09:15

Ich hab jetzt ewig auf den Release gewartet. Und im Grunde eigentlich seit knapp einem Jahr auf kein anderes Game.

Werde es mir Anfang November zulegen, wenn die Arbeit weniger wird... will auch Zeit für diese Spiel haben. :-)
Das ist noch lang kein Grund hier so rumzuschreien.

Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4245
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Divinity: Original Sin II

Beitrag von fBx » 19.09.2017 18:59

15h in.
Wirklich ein Meisterwerk, was Larian da abgeliefert hat - Teil 1 war schon sehr gut, der hier ist nochmal besser. Ein wenig buggy ist es hier und da, manche (Neben-)Quests werden nicht korrekt getriggert, und können stellenweise nicht abgegeben werden. Ist mir bisher allerdings auch nur einmal passiert, und teils ist es auch nachvollziehbar - manche Sachen können von so vielen unterschiedlichen Wegen aus angegangen werden, dass es nur verständlich ist, dass die paar Playtester nicht alles prüfen konnten. Dazu kommt, dass sich manche Quests auch gegenseitig in die Quere kommen, was die Sache noch komplexer macht. Naja, kann vorkommen, solange der Spielfortschritt nicht irgendwo gegen die Wand läuft und wird sicher auch irgendwann mal rausgepatcht, aber bis dahin werde ich das Spiel schon längst ad acta gelegt haben :D

Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4245
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Divinity: Original Sin II

Beitrag von fBx » 22.09.2017 09:43

Ich habe mich gestern durch die Hauptquest geschnetzelt und muss resümierend sagen, dass der zweite Akt (Kapitel 3 und 4) mit Abstand der Höhepunkt im Spiel waren. Man merkt irgendwie, dass dort deutlich mehr Gewissenhaftigkeit ins Spieldesign eingeflossen ist. Im letzten Akt fehlten mir unzählige Nebenquests, ohne die man die Hauptquest eigentlich nur schwer bzw. gar nicht lösen kann, da Informationen fehlen - aber ich bin auch gar nicht drauf gestoßen.

Das gesamte Questdesign wird am Ende wirr - man findet irgendwo einen Schlüssel, bam, neue Quest: "Wir haben einen Schlüssel gefunden. Wo könnte der passen?" - und nichts weiter. Keinerlei Anhaltspunkte. So geht das im letzten Akt die ganze Zeit, während im zweiten Akt immer Zusammenhänge da waren, und man wusste bzw. angedeutet wurde, wo es nun weiter geht. Dort gab es an jeder Ecke neue Aufgaben, die alle mehr oder weniger klar waren - man musste zwar manchmal ein wenig um die Ecke denken, aber ist am Ende hin gekommen.

Im letzten Akt hat mir eine komplette Questreihe gefehlt, deren Abschluss zu einer Information führt, ohne die man am Ende der Hauptquest vor einem Rätsel steht und eigentlich nur blind raten kann. Ich hab es nicht mal hinbekommen, diese Questreihe zu starten - und hab den Questgeber letztendlich einfach umgelegt und mir den Hinweis aus seinen Taschen gefischt. Obwohl es funktioniert, kann das nicht ganz der Sinn der Sache gewesen sein. Schade - am Ende wird der herausragende erste Eindruck dadurch ein wenig getrübt.

Antworten