Bitcoin Mining, was ist das genau?!?

Hardware, Software, Tools, Tipps & Tricks, Infos, Fragen und Antworten rund um Hard- und Software.

Moderatoren: Moderatoren, Administratoren

Antworten
Benutzeravatar
Venom
Marktschreier
Marktschreier
Beiträge: 336
Registriert: 04.04.2014 13:33

Bitcoin Mining, was ist das genau?!?

Beitrag von Venom » 13.03.2018 14:55

Hallo,
will mit diesem Post nur mal meine Neugier befriedigen. Vielleicht weiss hier ja jemand was ich wissen will. Habe gerade erst feststellen müssen, dass die Grafikkarten wegen dieses Mining Trends überteuert verkauft werden.

Was ich nun gerne wissen wollte, wie kann man ohne richtige Gegenleistung Geld verdienen. Ich meine, immer dieselben mathematischen Funktionen auf einem Computer zu berechnen und dann so einen Hashcode zu erzeugen ist nicht wirklich eine Leistung! Da könnte ich doch den ganzen Tag Counter Strike spielen und reich dabei werden (ohne E-Sport auszuüben) - das sind auch mathematische Funktionen in der Grafikkarte! Warum ist der Hashcode eigentlich so wertvoll und wo bitteschön soll da das ganze Geld herkommen!?! Ich finde das affig!

Ich wüsste auch nicht, wo man mit Bitcoin und diesem anderen Kram bezahlen kann! Wozu ist das gut, und was soll das Ganze eigentlich? Ist das irgend eine Spinnerei, die sich irgend ein Freak am Popo der Welt ausgedacht hat, um schnell an Geld zu kommen? Ich verstehe das nicht!!! Verrrrrrrückt!!! :bombe:
PC: Xeon 1230V2 CPU, Asrock P67 Pro3, 16GB RAM Kingston HyperX, Radeon RX480 8GB, Sound Blaster X-FI, Ageia PhysX PCI, 250GB Sytem SSD und 1TB Daten Platte...

Benutzeravatar
fBx
Der wohnt hier...
Der wohnt hier...
Beiträge: 4245
Registriert: 13.12.2007 20:14

Re: Bitcoin Mining, was ist das genau?!?

Beitrag von fBx » 14.03.2018 09:19

Mining bedeutet berechnen einer verschlüsselten Zahlenreihe. Ähnlich wie diese PC-Stressbelastungs-Tools, die Pi auf unendliche Stellen berechnen. Auslastung 100%, dadurch hoher Stromverbrauch. Man macht also nicht aus "nichts" Geld, sondern verbrät massenhaft Energie dabei. Der Vorteil der Kryptowährung ist, dass sie dezentral und eben verschlüsselt ist - gehört keiner Bank, Zahlungen können nicht nachverfolgt werden. Wie Bargeld, nur ohne Fingerabdrücke und ohne dass einer bei der Bank fragt, wo das Geld herkommt. Damit kann man sich auch ungefähr schon vorstellen, für welche Art von Gütern ein solches Zahlungsmittel ganz optimal ist. Viele handeln und spekulieren aber auch einfach nur damit, weil die Kurse in den vergangenen Monaten größtenteils durch die Decke geschossen sind. Hat man vor einem Jahr 10000€ in Bitcoins investiert, hätte man das im Dezember verzehnfacht. Seitdem ist der Kurs wieder um etwa 50% eingebrochen.

Benutzeravatar
Venom
Marktschreier
Marktschreier
Beiträge: 336
Registriert: 04.04.2014 13:33

Re: Bitcoin Mining, was ist das genau?!?

Beitrag von Venom » 14.03.2018 13:03

gehört keiner Bank
Nach meinen Informationen muss eine Währung vom Staat anerkannt werden um als legales Zahlungsmittel zu fungieren. Nach meinem Wissen ist das bei diesem Bitcoin Gedöns und Co. nicht der Fall! Frage mich daher, warum das so beliebt ist. Man kann doch nicht wirklich was damit bezahlen.

Damit kann man sich auch ungefähr schon vorstellen, für welche Art von Gütern ein solches Zahlungsmittel ganz optimal ist.
Also deiner Meinung ist das also Piraten und Schwarzmarkt Geld! Jetzt frage ich mich, welche Zielgruppe hier angesprochen wird! Sieht nämlich aus, als ob da wirklich jeder mitmacht, und keine Randerscheinung ist, sonst würde es nicht so ein Problem mit den Grafikkarten geben! Ich frage mich wirklich, ob das dem Otto Normalverbraucher bewusst ist, der hier fleissig rummint und anderen Leuten die Grafikkarten wegschnappt, dass diese Währung nicht wirklich existiert! Absolut Übel!
PC: Xeon 1230V2 CPU, Asrock P67 Pro3, 16GB RAM Kingston HyperX, Radeon RX480 8GB, Sound Blaster X-FI, Ageia PhysX PCI, 250GB Sytem SSD und 1TB Daten Platte...

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5006
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Bitcoin Mining, was ist das genau?!?

Beitrag von Gurney Halleck » 15.03.2018 12:54

Von Bitcoins und was das soll und wie dieses Zeuchs funktioniert weiß ich absolut gar nichts.

Aber dazu
Venom hat geschrieben:...dass diese Währung nicht wirklich existiert!
kann ich was sagen:

Keine unserer Währungen existiert wirklich. Das meine ich jetzt nicht esoterisch. Unsere Zahlungsmittel werden von allen gern genommen, weil wir uns über ihren Wert einig geworden sind und Vertrauen darin haben dass das stabil so weiter geht. Im Grunde aber ist das bedruckte, bunte Papier mit Zahlen darauf, dass ich in der Hosentasche haben, ja nicht wirklich Zehn, Zwanzig oder Hundert Euro wert. (Okay, nen 100er hab ich grad nicht in der Tasche, das war geschwindelt.) Und bei den Münzen ist es dasselbe. Funktioniert aber dennoch. Irgendwie zumindest.

Beim Bitcoin scheint es dasselbe zu sein. Man einigt sich auf dessen Wert und hat dann Vertrauen, dass es stabil so weiter geht. Und siehe da, da hat man eine neue Währung.

So oder so ähnlich, glaube ich.
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.

Benutzeravatar
Venom
Marktschreier
Marktschreier
Beiträge: 336
Registriert: 04.04.2014 13:33

Re: Bitcoin Mining, was ist das genau?!?

Beitrag von Venom » 15.03.2018 17:37

weil wir uns über ihren Wert einig geworden sind und Vertrauen darin haben dass das stabil so weiter geht.
Also nach meinen Infos muss jede Währung juristisch und staatlich abgesichert sein! Der Staat druckt schließlich die Banknoten. Ohne Staat kein Geld! Und genau da ist der Knackpunkt bei Bitcoin und Co. Der Staat hat mit dieser "Währung" nichts zu tun und kann weder den Wert garantieren noch regulieren und stabilisieren. Diese Bitcoins sind die absolute Seifenblase und dafür kaufen sich diese Mining Idioten mal kurz 5 Grafikkarten für den doppelten Preis zum Minen und schnappen sie denen weg, die damit Spass haben wollen und die Karten ihrer eigentlichen Funktion zuführen! Diese ganze Kiste ist wie rauchen. Die Raucher machen sich zwar selber krank aber auch diejenigen, die passiv rauchen müssen, also den Smog mit einatmen müssen - diese Leute wollen nicht rauchen und werden durch den Egoismus einiger weniger in Mitleidenschaft gezogen und zwar durch ihre Toleranz den Rauchern gegenüber! Dieses Mining ist purer Egoismus und sollte schleunigst verboten werden! Null Toleranz!!!
PC: Xeon 1230V2 CPU, Asrock P67 Pro3, 16GB RAM Kingston HyperX, Radeon RX480 8GB, Sound Blaster X-FI, Ageia PhysX PCI, 250GB Sytem SSD und 1TB Daten Platte...

Benutzeravatar
Gurney Halleck
Orakel
Orakel
Beiträge: 5006
Registriert: 30.07.2002 18:38
Spielt gerade: Volleyball, Bowling, Gitarre
Wohnort: Crime City Central
Kontaktdaten:

Re: Bitcoin Mining, was ist das genau?!?

Beitrag von Gurney Halleck » 16.03.2018 12:22

Venom hat geschrieben:Also nach meinen Infos muss jede Währung juristisch und staatlich abgesichert sein! Der Staat druckt schließlich die Banknoten. Ohne Staat kein Geld!
So ist es. Sollte der "Staat" mal ausfallen, habe ich wunderschön kunstvoll bedrucktes Papier in der Hosentasche. Welches dann wahlweise noch Sammlerwert hat oder beim Lagerfeuer vielleicht noch ein wenig Wärme spendet. Es ist das Vertrauen in die Stabilität, die hier den Wert schafft.
Ähnlich ist es auch beim Gold. Wir haben uns darauf geeinigt Gold geil zu finden. Schweres, gelblich, leicht orange glänzendes Metall. Außer dass es hübsch aussieht, (und mit anderen chemischen Elementen kaum Reaktionen eingeht und damit nahezu unendlich lange haltbar ist) seit Jahrtausenden zu nicht viel zu gebrauchen. Man kann damit weder sinnvoll Töpfe, Schwerter oder Pflugscharen herstellen. Einfach zu weich das Zeug. Aber dennoch wertvoll ohne Ende, ohne wirklich einen Wert zu haben.

So sind Währungen. Fiktiv und mit jeder Menge Vertrauen in die Zukunft aufgeladen. Alle.
Bild
...im Niveau flexibel.
...und manchmal ahnungslos bis ins kleinste Detail.

Antworten